02.03.08 21:23 Uhr
 1.002
 

Dmitri Medwedew hat die Wahlen in Russland gewonnen

Der neue Präsident Russlands und somit Nachfolger Putins ist der 42-jährige Dmitri Medwedew.

Erste Teilauszählungen ergaben mit 64,5 Prozent eine klare Mehrheit für Medwedew. Jedoch verfehlte er die angepeilten 70 Prozent. Weit abgeschlagen folgten Medwedews Kontrahenten Gennadi Sjuganow und Wladimir Schirinowski mit 19,8 beziehungsweise 12,7 Prozent der Stimmen.

Der ehemalige Präsident Putin, der nicht wieder zur Wahl antreten durfte, strebt es an, unter Medwedew Ministerpräsident zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Wahl, Dmitri Medwedew
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Russland: Dmitri Medwedew bezeichnet Angela Merkels Flüchtlingspolitik als "dumm"
Russlands Premier Dmitry Medwedew bezeichnet Obama als "geistesgestört"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 21:27 Uhr von xjv8
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Alles: andere hätte mich auch gewundert.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:30 Uhr von Nuernberger85
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
surprise: surprise
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:43 Uhr von Mazdafahrer
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Demokratie? Weiss Putin eigentlich was das ist? ich glaube nicht. Mittlerweile glaube ich, dass in Russland so etwas wie eine Diktatur unter dem Vorwand der Demokratie entsteht.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:53 Uhr von maki
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Supi. :-): Dort steht wenigstens ne Menge Volk hinter der Führung. :-D
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:00 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Wahl hat man denn in DE? Zwischen Merkel und Beck?

LOOOOOL



Als wäre es hier besser...........

P.S.
Ich vergass den Guido....
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:04 Uhr von Der Erleuchter
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Seit Putin sieht man in Russland keine Alten und: arme Menschen am Strassenrand, die dort rgendwelche Kleinigkeiten verkaufen um Nahrungsmittel damit zu finanzieren. Russland hat von Putins Führung wirklich profitiert. Die Oligarchen wurden in dieser Zeit in die Schranken gewiesen, die Korruption zurückgedrängt und Stabilität herbeigeführt. Demokratieentwicklung braucht Zeit und Russland nicht den neunmalklugen Westen, der sich ständig in die Belange anderer Nationen einmischt Wenn Russlands Bürger Freiheit wollen, werden sie es sich selbst erkämpfen. Ich freue mich über die Kontinuität die mit Medwedew sichergestellt ist.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:18 Uhr von Vanger72
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Das war doch wohl klar hat irgendwer irgendwas von den anderen Kandidaten gehört ?

Wenn Studenten von ihren Professoren unter Druck gesetzt werden und die Medien NUR über einen Kandidaten berichten und die anderen "verschweigen", ist es doch wohl klar, dass Putins Busenkumpel die Wahl gewinnt !

Und ich dachte nur in Deutschland werden wir von den Politikern bevormundet und verarscht ....
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:35 Uhr von Christik
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Der Erleuchter: Das kannst du einfach nicht ernst meinen. Bevor wir anfangen möchte ich klar stellen, dass ich weiß wovon ich rede, weil ich Verwandschaft in Russland, da eine Hälfte meiner Familie aus Russland kommt.
Als ich das letzte Mal in Russland war (zwar eine Weile her, aber schon unter Putin), standen einfach an jeder Ecke arme Bettler, ob Mafia oder nicht. Außerhalb Moskaus ist in Russland die Armut erschütternd. Du sagst: "Wenn Russlands Bürger Freiheit wollen, werden sie es sich selbst erkämpfen". Russland ist geschichtlich keine Demokratie in unserem Sinne gewohnt, das sehe ich ja ein (außer ein halbes Jahr 1917, das lassen wir mal außen vor), aber so eine Schere zwischen Armut und Reich, so eine aggressive Kirche (man muss nur mal ein Interview mit einem Metropoliten lesen), so eine Einschränkung in regimekritischen Strömungen (Politkovskaja, Kasparow), das gab es selten.
Und das Argument mit dem neunmalklugen Westen hat zur Konsequenz dass ein Rechtsaußen (vorsichtig ausgedrückt) wie Schirinowski 18% Prozent kriegt und dass Putin sagen kann, alle die gegen ihn/Medwedew stimmen, stimmen für ein schwaches Russland.
Du sagst: "Die Oligarchen wurden in dieser Zeit in die Schranken gewiesen". Das ist absolut lächerlich und mit Fakten widerlegbar: http://www.stern.de/...
So soll das bitte schön hinführen? Man weiß zwar nicht ob Medwedew wirklich eine Marionette Putins ist bzw. in welchem Ausmaß, aber wenn sich die Befürchtungen bewahrheiten, dann sehe ich Schwarz
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:35 Uhr von nurichweißbescheid
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Erleuchter: Ich nehme an, dein Kommentar ist als Satire zu verstehen. Oder lebst du aufm Mond? Wie soll ein Präsident die "Demokratieentwicklung" vorangetrieben haben, während er die Pressefreiheit bedenklich eingeschränkt hat, Menschenrechtsverletzungen zu verantworten hat und Großmachtsphantasien hinterherläuft?
Und kein Wunder, dass er ein paar Oligarchen mundtot gemacht hat und einfach weggesperrt hat. Wenn jemand 50% der Gazprom-Aktien hält, den ehemaligen Gazprom-Aufsichtsratschef als Marionette etabliert und dann wird der Chef des weltweit größten nicht-staatlichen Unternehmens, welches sogar rein zufällig in Konkurrenz zu Gazprom steht (Yokus) einfach mal weggesperrt. Putin ist laut britischen Zeitungen dadurch zum reichsten Mann Europas geworden...
Aber glaub doch was du willst, Unwissenheit macht glücklich. Wenn die Welt für dich in Ordnung ist und du sogar in der Lage bist zu glauben, Putin lenkt Russland in eine gute Richtung, ich beneide dich für deine Naivität.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:40 Uhr von nurichweißbescheid
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Christik: Hätte ich gewusst, dass du zeitlgleich etwas ähnliches tippst, hätte ich noch weiter ausgeholt.
Mich würde interessieren, wo unser Erleuchter seine Meinung her bezieht? Vater im Erdgasgeschäft? Oder eventuell Besitzer eines Londoner Fussballclubs? Aber mit Sicherheit noch keinen Urlaub in Tschetschenien gemacht oder?
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:42 Uhr von SiggiSorglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
streicht doch bitte "Wahlen": aus dem Titel... denn eine Wahl hatte man nun wirklicht nicht...

Aber leider (?) muss ich Putin und seiner Arbeit zu großen Teilen zustimmt.. er hat das Land nach dem Chaos nach Ende des Kommunismus und Vodka-Boris wieder auf Vordermann gebracht... (Wenn auch mit zweifelhaften Methoden)
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:44 Uhr von Christik
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@nurichweißbescheid: schon komischer Zufall, aber es ist gut, dass seine Meinung so nicht stehen bleibt. Weil sehr erleuchtend/einleuchtend war das nicht grade ;)
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:56 Uhr von Unding
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
die demokratie hat gesiegt: ich seh für russland gute zeiten kommen da sies endlich geschaft haben demokratische wahlen durchzuführen.

medi und puti sind ein starkes team!
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:57 Uhr von Ru5hh0ur
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
naja: das ist ja nicht wirklich eine news!
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:58 Uhr von Der Erleuchter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Erst mal zu ChristiK:
Mir scheinen deine Argumente arg durcheinandergewürfelt.
Das ist schon richtig, dass die Armut immer noch erschütternd ist, ich wollte auch nicht sagen, dass alles gut ist. Aber es hat sich mit Putin vieles verbessert. Um das zu erfahren muss man keine Verwandten in Russland haben.
Dass Russland keine Erfahrung mit Demokratie hat, hast ja schon selbst erkannt - wenigstens etwas. Aggressive Kirche - da musst ich etwas schmunzeln! Natürlich ist es nicht erfreulich, dass Kritik mit Gewalt unterdrückt wird, aber was ist an einem starken Russland auszusetzen. Deswegen aber den irren Schirinowski und Putin in eine Ecke zu schieben, ist dämlich.
Das Oligarchenproblem hab ich wohl etwas falsch eingeschätzt, aber in einer Demokratie wär das auch nicht besser. Da nennt man das nicht Oligarchen sondern Aktiengesellschaften in Familienhand. Bei Putins Machtantritt haben auch viele schwarz gesehen und den dritten WK vor Augen gehabt...
@nurichweißbescheid
Bisschen konfus? Ich hab nie behauptet Putin hätte die Demokratie gefördert oder dass er kein Profiteur ist. Aber von unseren demokratischen Politikern bin ich ja nur Ehrlichkeit und Rechtschaffenheit gewohnt, hmmmm.... Ach ja ich wohn hinterm Mond gleich links.
Ich halte es eher für naiv wenn man glaubt, dass Demokratie die Lösung für alle Probleme ist. Mir ist ein Russland mit seinen Atomwaffen, das stabil ist, lieber, als die Situation wie sie zu Jelzins Zeiten herrschte.
Btw Putin hat wenigstens für Ruhe in Tschetschenien gesorgt - ich hätt genauso gehandelt.
Kommentar ansehen
03.03.2008 01:57 Uhr von nituP
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ nurichweißbescheid: Naja ich glaube du weißt gar nichts, Yukos ist ein Oel Konzern, GasProm hingegen ist wie der name schon sagt ein GAS Konzern gas ist im gegensatz zu Oel nicht fluessig. Yukos direkter konkurrent war ROSNEFT. Er hatte es nicht anderst verdient er wollte die Russische Sicherheit gefaerden, 40% an eine US firma verkaufen, nein die umweltverschmutzungen die Westliche firmen auf russischem boden hinterlassen Reichen.

DU liest ja gerne britische zeitungen*g* ueber solche Klatschblaetter lache ich.

Und bevor irgendwas ueber Medien Berichtet wird bitte das Lesen. http://forum.politik.de/...

@Christik

Ich kann mir schon vorstellen das dissidenten sowas antworten, CIA miglieder wie Kasparrow zu verteidigen, wenn der mit seinen Faschisten und kommunisten erst an der macht ist, dann wirst sehen wie mies es gehen kann.

Politkovskaja ist eine Terroristin die verhandelte mit terroristen und hat sie Untersuetzt. Naja ich mag keine Verräter wie anna erc.

Ach ps Kasparrow hatte keine Opposition, der hat ja nichtmal eine Partei muhahahahaha. Und wenn er in deutschland mit der NPD und der KPD aufgekreutzt waere auf nicht registrierten wegen ich will sehen was fuer ein aufstand in deutschland waere.
Kommentar ansehen
03.03.2008 02:13 Uhr von osterhafi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
korrekter Name: Dass Hillary den Namen in der Hitze des Gefechts nicht richtig aussprechen kann verzeih ich ihr ja gradnoch, aber in News dann schon bitte Medwedjew ;)
Kommentar ansehen
03.03.2008 09:52 Uhr von flo-one
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich find die russische regierung sympatischer als die deutsche und alle mal als die amerikanische wo es demokratie nur als wort gibt und purer kapitalismus gelebt wird

wir sollten uns mehr mit den russen anfreunden
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:40 Uhr von nurichweißbescheid
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@nitup: Ein Statement eines deutschen Schriftstellers ändert nichts daran, dass in Russland eine wesentlich weniger freie Presselandschaft vorliegt, als in westlichem Demokratien.
Und wenn du mir weiß machen willst, Putin habe kein eigenes Interesse an einer Zerschlagung von Yukos gehabt, und Yukos ist auf einem völlige anderen Markt aktiv als Gazprom, dann bewegst du dich auf dünnem Eis. Wer kontrolliert denn jetzt das, was von Yukos übrig geblieben ist? Putin. Und wer kontrolliert Gasprom? Ausser Frage ist, wer beides kontrollieren sollte, nämlich eine freie Marktwirtschaft. Du erwähnst Rosneft. Wer ist denn da Aufsichtsratschef? Putin kontrolliert offensichtlich die ganze Energiewirtschaft Russlands. Ist es aus der Luft gegriffen, Putin sei mit 40 Milliarden der reichste Mann Europas? Ist es auch völlig gegenstandslos, das der jetzige Präsident auf demokratische Weise ins Amt gekommen ist? Und das der Kreml die Medien beeinflusst und das Fernsehen kontrolliert ist auch gelogen oder wie? So sieht für mich nicht der Weg aus dem kommunistischen Erbe aus. Putins Clique ist nur an der eigenen Bereicherung interessiert, Macht wird auf eine Weise ausgenutzt, für die deutsche und auch amerikanische Politiker sofort ihre Posten räumen müssten. Hier und dort kontrolliert eher die Wirtschaft die Politiker (Beispiel Halliburton) und in Russland läufts in bester kommunisitscher Tradition andersherum. Es bleibt noch viel zu tun, aber ob Putin die richtige Methodik beherrscht, die russische Wirtschaft geswunden zu lassen? Denn dazu müsste er bereit sein, sich von seinem privaten Vermögen zu trennen (Aktienoptionen etc.) um wenigstens den Schein von wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu schaffen.

@Erleuchter: "Btw Putin hat wenigstens für Ruhe in Tschetschenien gesorgt - ich hätt genauso gehandelt."
Vorbildlich. Und die Menschenrechtsverletzungen mussten sein?
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:29 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
was: exakt so zu erwarten war.
Kommentar ansehen
03.03.2008 16:23 Uhr von Kwest
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Putin: ist der beste Präsident den Russland je hatte! BASTA
Das Land war fast nicht mehr zu Retten doch jetzt geht es wieder bergauf. Was der Westen will soll die nicht kümmern die haben andere Probleme um die sie sich kümmern sollen!
Wenn Medwedew den Kurs fortsetzt umso besser!
Kommentar ansehen
03.03.2008 18:34 Uhr von Christik
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@nituP und Der Erleuchter: 1. Warum hatte Kasparow wohl keine Partei? Weil Putin sich seine "Wahlgegner" selbst aussucht. Ich sage nicht, dass ich Kasparow bedingungslos unterstütze, aber diese "Opposition" ist eine Farce.
2. Was war denn bitte an Politkovskaja terroristisch? Dass sie als eine der wenigen offen über Korruption und Menschenrechtsverletzungen berichtete? Sie war in Putins Augen natürlich eine Terroristin, weil sie Russland und der Welt die Augen öffnen wollte
3. Natürlich ist Demokratie nicht der allergrößte Schatz, da denke ich genauso, aber man kann sich in der Geschichte umgucken, da ging es undemokratischen Ländern teilweise bedeutend besser (Napoleon). Es geht nämlich um die Art und Weise
4.Das Problem mit der Kirche habt ihr komplett ignoriert, aber gut
5. Stabilität in Tschetschenien? Ihr wollt ein Land, in dem mehr als die Hälfte aller Menschen in Armut leben und die meisten Minenopfer der Welt hat stabil nennen? Von den frei rumlaufenden Kriegsverbrecher auf russischer Seite ganz zu schweigen.
Ich sage ja nicht, dass wir in Deutschland in Utopia leben, aber unser/e Demokratie, Pressefreiheit, Parteiensystem, Sozialsystem ist ja wohl unvergleichbar.
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:09 Uhr von CCCPAlex89
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
christi k & nurichweißbescheid ihr habt 0 plan: also 1. noch nie so viel unsinn gehört ... naja ... kommt davon wenn man angeblich neutral eingestellt ist ... die medien in deutschland sind ja frei ... nur die russen bescheissen sicher sicher ....pack euch mal an kopf meine fresse ... die medien in deustchland sind genau so vom staat gesteuert wie russischen

und dazu das die anderen kandidaten nicht im fernsehen gezeigt wurden ... NA UND ? sie wurden von dem amis untersützt auch mit finanzieller hilfe von daher ...kann man schon von der gleichberechtigung sprechen ....

ich bin glücklich das medwedjew gewonnen hat und nicht jemand anders ...
unsere demokratie in deutschland ist ja so super ..hab ja so ne große wahl ... man wählt welche und die machn ihre eigene scheisse..

zu den menschenrechtsverletzungen in tschetschenien ..guck dir irak an, afghanistan, usa selber ..etc


achja christi k ..bin auch ein russe (russland-deutscher) haste mal russisches tv gesehn ? JA? glaub nciht es gibt genug komedy sendungen wo putin mal richtig veraarscht wird ... oder wo leute an ihm kritik ausetzen ...naja und komischer weise lebn die alle noch ... hmmm ......

erleuchter & nitup ich bin vollkommen eurer meinung zum glück gibt es menschen die nicht von der westlichen propaganda geblendet sind ..
naja das wars von mir ^^
Kommentar ansehen
04.03.2008 01:05 Uhr von nituP
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ nur ich weiß @christik 1: Ein Statement eines deutschen Schriftstellers ändert nichts daran, dass in Russland eine wesentlich weniger freie Presselandschaft vorliegt, als in westlichem Demokratien.

da mein explorer abgekracht ist nochmal kurz

habe ich nie behauptet nur wer behauptet jetzt gehts dem journalismus schlecht der meistens eh nur luegt wie man in deutschland sieht, hat einfach keine ahnung.

Und wenn du mir weiß machen willst, Putin habe kein eigenes Interesse an einer Zerschlagung von Yukos gehabt

Nicht nur Putin sondern das ganze russische volk Damit die usa russland nicht weiter ausbeuten kann. Es ging um staatliche sicherheit. Wer steuern hinterzieht soll hinter gittern, nicht wie im westen bei dem man die richter einfach besticht.^^

Putin ist nur ein mensch der sich nicht um jede kleinigkeit kuemmernkoennte, vlt, war es auch interesse des Staatlichen erdoelkonzern ROSNEFT.

und Yukos ist auf einem völlige anderen Markt aktiv als Gazprom, dann bewegst du dich auf dünnem Eis.

ROSNEFT OEL, YOUKOS OEL, GAZPROM GAS!
Infrmier dich bitte.

Wer kontrolliert denn jetzt das, was von Yukos übrig geblieben ist?

ROSNEFT. UNd der chef von ROSNEFT Putin hat keine zeit sich um sowas zu kuemmern.

Und wer kontrolliert Gasprom?

ALexej miller reichster mann europas, der chef von GAZPROM.

Ausser Frage ist, wer beides kontrollieren sollte, nämlich eine freie Marktwirtschaft.

NEIN der Rus. Staat. Das hat schon damals nicht funktioniert.

Du erwähnst Rosneft. Wer ist denn da Aufsichtsratschef?
Igor Setschin.

(PS du redest putin, putin, putin, putin gibt es den Besten Präsidenten der welt auch noch geklont?)

Putin kontrolliert offensichtlich die ganze Energiewirtschaft Russlands.

Paranoit? Informier dich mal bisher alles wiederlegt.

Ist es aus der Luft gegriffen, Putin sei mit 40 Milliarden der reichste Mann Europas? Ist es auch völlig gegenstandslos

Warum schreibst dann so einen BILD-muell wenn es gegenstandslos ist?

das der jetzige Präsident auf demokratische Weise ins Amt gekommen ist?

Demokratischer als busch der mit 500 000 tausend stimmen weniger als sein konkurrent gewonnen!
Hier hat klar die demokratische mehrheit gewonnen, 500 000 stimmen mehr oder weniger. Ich glaube du(Und alle anderen "Experten" mal ein lexikon leisten und das wort demokratie nachschlagen, was nichts anderes heißt das die mehrheit gewinnt, und die minderheit respektiert werden soll).

Ja putin und sein nachfolge sind mit einer ueberwaeltigen mehrheit gewaelt worden.

Daran haben die medien nur wenig zu melden.
Bevor du ueber medien sprichst solltest wenigstens,1 mal rus. fernsehen gesehen haben, ich finde sogar in den staatlichen nachrichten wird viel kritik geausßert. Mich kotzt es echt an das soviele moechtegern experten sone fre**e haben aber nichtmal den hauch einer ahnung haben.
Was meinst du wie fandest du eigentlich diesen kritischen bericht ueber die korruption heute? Oder die anderen berichten der verschiedenen rus. fernsehanstalten?

Wir koennen jam mal ueber die deutschen kritischen medien diskutieren :D. nun nach 3minuten das waren die nachrichten, Britney spears hat ein IPhone versenkt,... nun kommen wir zum wetter.

Und das der Kreml die Medien beeinflusst und das Fernsehen kontrolliert ist auch gelogen oder wie?

Einge sender, andere nicht,.. aber wenn du mal ahnung hast koennen wir uns darueber gerne unterhalten, also lern mal russisch und sehe fern.
Kommentar ansehen
04.03.2008 01:05 Uhr von nituP
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ nur ich weiß @christik 2: So sieht für mich nicht der Weg aus dem kommunistischen Erbe aus.

aha und wie sieht er aus, s wie in den neunzigern als du fürn spottpreis benzin hattest, und damit das russ. volk ausgebeutet hast???? Ich bin Froh das so ein weg gekommen ist. Russland hat eine super zukunft vor sich nicht wie andere laender.

Putins Clique ist nur an der eigenen Bereicherung interessiert, Macht wird auf eine Weise ausgenutzt,

da ist was dran nur lange nicht so viel wie damals. Soagr der aermste hat was von.

leis dir das durch.

http://fr-aktuell.de/...

Naja das letzt verstehe ich nicht so ganz, du willst mir sagen, das putin seine ganzen aktien abgeben soll?

Naja wenn du bush dazu ueberredest sein gigantisches vermoegen abzugeben, *träum weiter*.

Jetzt mal ernsthaft informiere dich mal, schau weniger medien aus deutschland, die luegen das sich die balken brechen. ICh habe gemerkt hinter den ganzen auschweifungen von dir verbirgt sich nur Propaganda.

1. Warum hatte Kasparow wohl keine Partei? Weil Putin sich seine "Wahlgegner" selbst aussucht. Ich sage nicht, dass ich Kasparow bedingungslos unterstütze, aber diese "Opposition" ist eine Farce.

Ist jetzt der Krml schuld warum sich die Nazionalbolschewisten keine 2 milionen stimmen zusammen sammeln?????????????????? laecherlich.

Vlt moegen sie einfach diesen cia spionkasparrow nicht! Weil er nichtmal russe ist, weil er Russland wiedereinmal der USA verkaufen will.

Jeder kann eine Partei haben, nur jemand so bescheuertes muss sich mal finden lassen, wieviel bekommt ein kasparow anhaenger denn? 1000 dollar oder warum koennen es sich diese verräter leisten nicht zu arbeiten?

. Was war denn bitte an Politkovskaja terroristisch? Dass sie als eine der wenigen offen über Korruption und Menschenrechtsverletzungen berichtete? Sie war in Putins Augen natürlich eine Terroristin, weil sie Russland und der Welt die Augen öffnen wollte

Lies mal ihr buch. In dem sie terroisten verherrlicht hatte.
Ich hoffe nicht das du solchen netten wie bassajew und hattab begenest. Die leute die sie angeprangert hat sitzen schon im knast, "o wei, das kann doch nicht sein." :P

ICh habe Ahnung von der Materie, du wiederum nicht.

Ich kenne mich wiederum mit kirchen thematik nicht so gut aus, also halte ich meine fresse.

Die tschetschenen haben angefangen, mit dem vollen willen des volkes, nur ein paar die diesen terroisten kalifatstaat nicht sehen wollten wurden oeffentlich gesteinig.

Dieses Terrornest tschetschenien hatte 2 mal die unabhanigkeit.

95 griffen tschetschenen ein krankenhaus an, und nahmen geiseln, 1 ster krieg begann. 99 haben sie Dagestan angegriffen, und viele zivilisten umgebracht. Und haben hauser in moskau in die luft gejagt. Die attentäter sitzen im knast oder sind tot, was aber in den westlichen medien unwichtig ist, und immernoch mit alten schlagzeilen gearbeitet wird.

DIe tschetschenen haben die rechtliche besitizer die das land kultiviert haben, staete gebaut haben, einfach geraubt, und die besitzer die Terek kosssaken vertrieben und umgebracht. Tschetschenien an sich waren nur die Bergregionen, bevor die Russen, besser die Kosaken ihnen die Zivilisation gebraht haben. Also die tschetschenen haben mehr Menschen getoetet als in allen kriegen tschetschenen gestorben sind.
Kiregsverbrecher sind allesamt die tschetschenen, nahezu alle. Ich hoffe fuehr dich das deine Glorreichen helden in eine Deutsche schule kommen, und da mal ihre helden taten springen lassen. ironie off/

Der Deutsche wohlstand ist auf schulden aufgebaut, jetzt muss man die zeche zahlen.
Was meinst du wie fandest du eigentlich diesen kritischen bericht ueber die korruption heute? Oder die anderen berichten der verschiedenen rus. fernsehanstalten?

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Russland: Dmitri Medwedew bezeichnet Angela Merkels Flüchtlingspolitik als "dumm"
Russlands Premier Dmitry Medwedew bezeichnet Obama als "geistesgestört"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?