02.03.08 20:29 Uhr
 17.755
 

Blu-ray bekommt einen neuen Konkurrenten

Nachdem das Format Blu-ray von Sony den Formatkrieg gegen die HD-DVD gewonnen hat, bekommt sie nun eine weitere Konkurrenz aus dem Hause New Medium Enterprises, deren Sitz in England ist.

Das neue Format hat den Namen "VMD" (Versatile Multilayer Disc) und besitzt eine Speicherkapazität von bis zu 100 GB und soll genauso viel kosten wie eine DVD. Das ist dank mehrerer Datenschichten möglich.

Laut CEO Michael Solomon soll das neue Format im nächsten Quartal auf den Markt kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tilmen-Kroaxis
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Konkurrent, Blu-ray
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 20:15 Uhr von Tilmen-Kroaxis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das klingt doch mal ganz Nett. 100 GB Speicher und nicht teurer als eine DVD. Mal sehen wie die Sache bei den Medien ankommen wird. Es wird Spannend
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:56 Uhr von spitfire2k1
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
nur für Asien: Naja die 100GB sind nur theoretische Werte, genauso könnte man sagen die die Blu Ray hat 200GB. Ich denke die VMD wird höchsten im asiatischen Markt eine Konkurenz für Blu Ray. Der Preis alleine ist ja wie man anhand der HDDVD sehen könnt nicht unbedingt entscheident.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:14 Uhr von sebix
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
Wird aus meiner Sicht: kein Erfolg.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:17 Uhr von Ammy
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
die Blu-Ray bekommt sicherlich: keinen Konkurrenten mehr, sei er billiger oder biete mehr Speicherplatz, denn die HD-DVD hatte neben der Blu-Ray nur eine Chance weil hinter ihr große Firmen wie Microsoft etc... sowie Filmstudios standen.
Vllt. hat sie auf dem asiatischen Markt eine Chance, das mag möglich sein, denn die haben ja dort viele verschiedene Medien, aber bei uns nicht.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:41 Uhr von Pitbullowner545
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
kommt drauf: an, wenn die Brenner und Medienpreise für das Medium schneller sind als die von Bluray, denn das entscheidet über die durchsetzung
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:46 Uhr von SiggiSorglos
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ich frag mich eher: was aus der Genialen optischen Speicherung auf Tesa-Film geworden ist....

so langsam sollte man echt von drehenden Scheiben wegkommen... ich halte Flash und Solid State Speicher für die Zukunft... auch als Verkaufs-Datenträger
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:56 Uhr von drummer82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird und wird nicht aufhören.
Den Formatkrieg wird es immer geben. Ich persönlich glaube nicht, dass die HD-DVD gänzlich verloren hat. Vom Markt wird Sie nicht verschwinden.
Es werden nach und nach immer mehr Formate versuchen der Blu-Ray Disc an den Kragen zu gehen. Jetzt hört man von einer VMD Disc und zugleich wird an 20 weiteren Formaten gearbeitet und geforscht!
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:03 Uhr von Ru5hh0ur
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
hrhr: das lässt die preise der blue ray fallen :-D
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:07 Uhr von Unding
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
bin auch für: flash speicher. die sind doch um einiges robuster als dies krazanfälligen scheiben... und sie brauchen weniger platz zum verstauen
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:34 Uhr von 5734
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
naja: ich glaube daraus wird nichts, 100Gb ist nicht das wahre! Da steht ja aus mehreren schichten, das kennen wir ja schon vom double Layer Dvd, die Blu-Ray disc hat sowas auch, normale 25Gb, die double layer Blu Ray hat 50Gb und die Triple Layer hat 100Gb. Von daher denke ich auch das es sich hier um das selbe handelt. Ob man es noch auf den Markt bringt glaube ich nicht, es kommen ja oft solche News, wie es kommt dies und das, und am ende ist es doch nicht da.
Kommentar ansehen
03.03.2008 00:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das immer kritischer CDs die 1998 gebrannt wurden auf (!) Gold-CDs (24 Karat) und sauteuer, sind bereits zu 5% nicht mehr lesbar, trotz einer Garantie von 100 Jahren Sicherheit. Wie Fachleute wissen, ist Datensicherheit nicht nur ein Problem der Medien, sondern auch der verwendeten Brenner.
Institute, die sich derzeit damit beschäftigen wie wir Daten für die Zukunft bewahren sehen - Dank der empfindlicheren Medien - derzeit nur noch die Festplatte als einzigste Möglichkeit Daten zu bewahren, und überspielen auch diese Festplatten alle 2 Jahre.
Ich denke es wäre dringend an der Zeit einen "verlässlichen" Datenträger zu erfinden, der 100 Jahre wirklich übersteht.
Kommentar ansehen
03.03.2008 04:52 Uhr von menschenhasser
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
solange: die playstation mit blue-ray ausgeliefert wird braucht das format keine konkurenz zu fürchten!!!
Kommentar ansehen
03.03.2008 08:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fang di Katz: Ja - stand sogar mal in der Stuttgart Zeitung, Anfang der 90er als man nur Disketten kannte.
Damals gings vielleicht um 50 MB die auf ein Blatt Papier passten.
Aber auch Bibliotheken hatten sich 1998 darauf verlassen, dass Gold-Rohline bei dunkler kühler Lagerung wenigstens 30 von den versprochenen 100 Jahren halten.
Das Papier wäre jetzt auch nicht auf 30 Jahre getestet (Feuchtigkeit, Farbverlauf)
Kommentar ansehen
03.03.2008 09:11 Uhr von Unding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomas: darum lagert man die auch in einem raum in dem es kaum feuchtigkeit hat und versiegelt das papier dementsprechend.
ich kenne selbst einige bücher aus der stifts bibliothek in st. gallen da gibt es einige exemplare die nahezu 800 jahre alt sind und die man immer noch relativ gut lesen kann und die wurden früher wohl auch nicht einwandfrei gelagert...
papier hält nahezu ewig
Kommentar ansehen
03.03.2008 09:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Unding: Das mit der endlosen langen Papierlagerung ist so nicht richtig. Das "heutige" Papier hält keine 50 Jahre mehr. Schon heute gibt es Bücher die keine 40 Jahre alt sind und bereits zerfallen. Das liegt am heutigen Herstellungsprozess, der sich vom damaligen total unterscheidet.
Papier ist heute "holzfrei".
Schon AGFA hat es in den 90er geschafft teure Studio-Tonbänder herzustellen, die nach 2 Jahren unbrauchbar waren, weil man die Bandschicht mit einem falschen Kleber aufgebracht hat. Verkauft wurden sie ab als Qualitätsbänder, die besonders lange halten. Normal sind hier 50 jahre kein Problem.
Ich will damit sagen, dass man sich hier auf nichts richtig wirklich verlassen kann.
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:09 Uhr von etc.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datensicherheit? Bei Multilayer Disks ist die Datensicherheit glaube ich nciht die beste. Aber wenn volle Kompatiblität zu Blu-Ray brennern besteht hat das format bei dem Preis zukunft.
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:47 Uhr von oollii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist da neu ? Diese Format gibt es schon seit 2006, damals wurden schon 10 Layer beschrieben. Das einzige was ein Vorteil ist, ist der Herstellungspreis von 9 Cent im Vergleich zu 6 Cent bei einer normalen DVD. Durch die Mehrlayer-Technik ist aber davon auszugehen, das daß beschreiben sehr lange dauern wird. Also wird es nie eine Konkurenz zu Blueray werden.
Kommentar ansehen
03.03.2008 12:09 Uhr von ShorTine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datensicherheit !!! Das ist tatsächlich DAS Thema, um das wir uns Gedanken machen sollen.

Wenn ich es richtig mitgekriegt habe, kann man Blurays mit ein paar Kratzern drauf wegwerfen! Damit wäre sie vollkommen ungeeignet um z.B. seine Familienfotos, seine Firmendaten oder irgendetwas sonst, was auch nur den geringsten Wert hat, darauf zu speichern.

Ist die VMD in dem Punkt der Bluray überlegen?
Die HD-DVD schon, deshalb bedaure ich ihr Verschwinden.
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:32 Uhr von Sk8tty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut: also VMD spricht sich ja schon mal besser als BRD^^
n bisschen spät find ich aber kommen die an
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:48 Uhr von maxedl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Stein meißeln oder in Metall ritzen: Wie währe es wenn man die wichtigen Daten in Stein meißelt oder in Metall ritzt.
Einfach wie eine CD Punkte und Striche für 0 und 1 machen.
Dazu gibt es noch eine Höhlenmalerei mit Bedienungsanleitung wie man diese Datenträger auslesen kann.
Eventuell gibt es schon solche Datenträger aus grauer Vorzeit.
Nur mangels passender Hardware und Software
werden wir diese Datenträger nie lesen oder erkennen können.
Kommentar ansehen
03.03.2008 19:22 Uhr von Grott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
multilayer haben doch alle formate: sogar die DVD hat meistens 2 layer, das kann also nich wirklich der technische vorsprung von vmd sein. mit blu ray hat man vor 2 jahren schon im labor mit 8 layern rumprobiert.is wohl eher ne werbekampagne von new medium enterprises - von denen bisher noch keine sau gehört hat
Kommentar ansehen
03.03.2008 19:35 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einer HVD Holographic Versatile Disc? Wird auch schon ellenlang dran geforscht und soll ja auch noch kommen mit Terabyte-weise Speicher :)
Aber ich denke auch, dass eher die Solid-State-Speicher die Zukunft haben werden. Extrem schnell, extrem unempfindlich, aber zur Zeit leider auch noch extrem teuer (10GB - 250€??) Aber der Speicher hat Zukunft!
Kommentar ansehen
04.03.2008 10:43 Uhr von whiteshield
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Also zu deinen Äusserungen zum Papier als schnell vergängliches Mittel, weil es nach anderen Standarts hergestellt wird...muss ich mal ein wenig mich auslassen ;p *gelernter Papiertechnologe*
Es gibt schon Papiere welche Holzfrei sind, jedoch sind die wesentlich besser als Holzhaltige im bezug auf Langlebigkeit, Dimensionstabilität und Weiße - was wohl hier ziemlich maßgeben wäre, denke ich.
Die Qualität des Papiers ist nicht Grundsätzlich schlecht...nur, wenn man kein gutes Papier braucht, warum sollte man viel Geld investieren um es gut zu machen?
Als beispiel...Dekorpapiere...oft an Möbeln oder bei Laminat zu sehen - sehr hohe Qualität und auch dementsprechend teuer.
Oder gute Fotodruckpapier...da kann man auch Wasser drüberkippen und da passiert nahezu nichts. Zudem vergilbt Papier heutzutage nichtmehr wenn es ohne Holz hergestellt wird, so wie es früher mal war.
Ausserdem...denke ich mal eher, dass hier Papier aus Kunstfasern gemeint ist, wie es oft auch zu Isolierungszwecken hergestellt wird. Diese sind nahezu unkaputtbar, kosten einen schweine Geld und sind durchaus mal ~0.5 bis 0.7 cm dick...
Bei sonstigen fragen...wendet euch an mich. :)
Grüßlie~
Kommentar ansehen
04.03.2008 15:24 Uhr von fir3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maxedl: Solche mechanischen Speichermedien existieren, sind aber schon lange Zeit vom Markt verdrängt worden. Das beste Beispiel ist wohl das Kerbholz.
Kommentar ansehen
05.03.2008 06:48 Uhr von Howard2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlicht und einfach zu spät. BR hat das Rennen gemacht, da wird niemand mehr dran wackeln....

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?