02.03.08 19:51 Uhr
 457
 

USA: Keine sterilen Spritzen verwendet - Klinik musste Betrieb einstellen

Aufgrund der Verwendung von nicht sterilen Spritzen haben die Behörden in Las Vegas laut Medienberichten dem "Endoscopy Center" eine weitere Behandlung von Patienten mit sofortiger Wirkung auf unbestimmte Zeit untersagt und ließen das Krankenhaus schließen.

Nach bisherigen Ermittlungen wurden seit 2004 Spritzen mehrmals verwendet und dadurch etwa 40.000 Patienten der Gefahr ausgesetzt, sich mit Hepatitis oder dem Aids-Erreger zu infizieren. Bisher brach bei sechs Patienten schon eine Hepatitis-C-Erkrankung aus.

Die Behörden starteten einen Aufruf, um alle 40.000 gefährdeten Patienten Tests zu unterziehen. Die Klinik selbst gab zu den Vorkommnissen bisher keine Stellungnahme ab.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klinik, Betrieb, Sprit, Spritze
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 20:28 Uhr von MaNiFe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja unfassbar: Das das nicht eher aufgeflogen ist... seit 2004! Man stelle sich mal vor, man war Patient in diesem Krankenhaus... Auch das die Ärzte so unverantwortlich handeln, die haben ja schließlich einen Eid abgelegt... schon krass
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:31 Uhr von xjv8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: wie man mit der Gesundheit der Patienten umgeht. Da geht man gutgläubig ins Krankenhaus um geholfen zu kriegen und kriegt dann Gratis Hepatitis C mit mach Hause. Einfach nur schlimm.
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:53 Uhr von Frokuss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vorstellen Ist auf jeden fall skandalös und nicht hinnehmbar, wenn man bedenken könnte, das es einen selber erwischen könnte, aber nicht nur bei einem Krankenhaus besuch, sondern vllt einfach, wenn man Blutspenden geht... so ein Gedanke denke ich schreckt bestimmt einige Leute ab, was ich durchaus verstehen kann und sehr traurig finde, das man sogar das Leben anderer nur um Geld zu sparen zerstört (bzw zerstören könnte).
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht sterile: spritzen und eine wiederverwendung von gebrauchten ist ein kleiner unterschied. eine sterile spritze, beispielsweise subcutan, dürfte wenig ausmachen. intramusculaer schon mehr. aber gebrauchte....das ist ja echt der hammer. aber der sparzwang in deutschen kliniken wird uns irgendwann auch mal dahinführen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fünftligist Rot-Weiss Frankfurt entlässt Trainer Mario Basler
Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?