02.03.08 19:41 Uhr
 930
 

Köln: 15-jähriger Junge mit 2,2 Promille am Steuer - Papas BMW geschrottet

Quer durch Sürth ist ein 15-Jähriger mit 2,2 Promille im Blut gerast. Dafür musste das Auto der Eltern herhalten. Da seine Eltern in Berlin waren, konnte der Junge ungehindert den 3er BMW Cabrio nehmen. Nachdem er in einer Kurve die Kontrolle über das Auto verlor, prallte er gegen eine Straßenlaterne.

Nachdem der Junge an einer Tankstelle aufgefunden wurde, hat ihn die Polizei an seinen Onkel übergeben.

Der Grund für die Spritztour war eine Party bei sich zuhause. Er wollte lediglich Alkohol-Nachschub besorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, BMW, Junge, Steuer, Promille, Prominent
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 20:34 Uhr von MaNiFe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die werden immer jünger: wenn der Junge mit 2,2 Promille noch fahren kann, dann hat der nicht zum ersten mal getrunken. Auch find ich das von Eltern krass ihren 15 jährigen Sohn allein zu lassen, zumal es ja einen Onkel in der Nähe gibt.
Aber so was hört man ja leider auch immer öfter...
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:39 Uhr von F-2-K
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
boar: mein dad wäre ausgetickt.....
ich wäre nach so einer aktion tot.....
toter als tot
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:41 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin als ich noch keinen Führerschein hatte gar nicht auf die Idee gekommen, Auto zu fahren. Bin ja nicht bescheuert. Also, der Junge muss schon ziemlich dumm gewesen sein. Da frag ich mich doch, warum die Eltern ihren Autoschlüssel nicht mitnehmen wenn sie weggehen. So ein Bürschchen würd ich nicht allein daheim lassen.
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:46 Uhr von smile2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Auto: So wie in diesem Fall trifft es genau die richtigen. Der Sohn bekommt auf jeden Fall schonmal Ärger, und ich hoffe die Eltern auch (auch wenn sie wohl schon mit dem entstandenen Schaden/Kosten gut gestraft sind). Wer so blöd ist seinen Sohn unbeaufsichtigt daheim lässt und zudem auch noch die Autoschlüssel rumliegen lässt braucht sich nicht wundern, wenn da was passiert.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:36 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: selbst Kinder in diesem Alter hat, dem ist klar, dass man mit allem rechnen muss. Wir nehmen spätestens jetzt die Autoschlüssel mit.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:06 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xjv8: Spielverderber. ;-)

News; Na-ja, was soll man da sagen - gut das keiner zu Schaden gekommen ist. Und das wird ihm und anderen eine Lehre sein - hoffe ich.

Und liebe Kinder; Immer Anschnallen, auch wenn die Tanke nur ein paar Hundertmeter entfernt ist.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:12 Uhr von smile2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hawtin: Danke der Nachfrage, mir geht es bestens.

Sicher, dass man seinem Kindern blind vertrauen kann? Bist du dir bei deinen Kindern 100%tig sicher? Falls du welche haben solltest ... Also ich kann mich noch gut erinnern als ich mit 15 Jahren sturmfrei hatte. Da wurde auch ordentlich gefeiert obwohl gesagt worden ist, keine Party ... bzw. nicht zu heftig.

Und bei den heutigen Jugendlichen wunder ich mich nicht, dass es zu solchen Fällen kommt. Wenn seine eigenen Kinder vielleicht nicht so schlimm sind, dann gibt es mit Sicherheit einige in deren Freundeskreis, welche Einfluss nehmen.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:13 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hausarrest bis St.Nimmerleinstag: Ich schätze Papi wird hellauf begeistert sein über seinen geschrotteten BMW
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:02 Uhr von udo1402
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, eine Party mit Jugendlichen 13 bis 15 jährigen, da darf doch der Alkohol nicht ausgehen ,wie steht denn der Junge jetzt da, vor seinen Freunden ??

Da sollte sich sein Vater aber mal Gedanken machen,warum so wenig Alkohol im Haus war ,

also bei ca.14 Jugendlichen:

wenn jeder Jugendliche so bis an die. 2,9 Promille Grenze geht,sollten schon ca. 5 Kisten Bier 1Fass Wein und mindestens 11 Flaschen Puschkin im Keller stehen !!

Was ist das nur für ein Rabenvater ...lol*
Kommentar ansehen
03.03.2008 14:48 Uhr von kate_1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MaNiFe:
ich finde schon dass Kids mit 15 schon so viel gelernt haben sollten dass man sie mal allein lassen kann. Ich war auch öfters mit 15 allein zuhause...
Das kommt eben auf die Erziehung drauf an denke ich...
Und freiwillig wär ich mit Sicherheit nicht zu meinem Onkel gegangen^^

@News:
Da sollten sich die Eltern schon mal überlegen ob da nicht was schief gelaufen ist in der Erziehung. Ich hoffe die haben daraus gelernt, und sperren den Autoschlüssel gründlich weg ( oder gleich mitnehmen ).
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
killerspiele: sind schuld. was sonst.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?