02.03.08 17:44 Uhr
 3.696
 

Alt-Bundeskanzler Schmidt sollte einsitzende RAF-Täter ermorden lassen

Laut einem "Spiegel"-Artikel soll aus Telefonprotokollen ersichtlich sein, dass der damalige Bundeskanzler Schmidt einsitzende RAF-Täter umbringen lassen sollte.

In einem Telefonat mit dem damaligen französische Staatspräsidenten vertraute er diesem an, unter welchem Druck er stünde und dass vornehmlich Politiker der Oppositionsparteien, aber auch Leute seiner eigenen Partei ihn hierzu drängten.

Allerdings sagte er auch, dass er sich derartigen Forderungen nicht beugen würde, sondern Recht und Gesetz respektiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Täter, Bundeskanzler, RAF
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 17:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert eine derartige News eigentlich noch, wenn wir uns die CDU genau betrachten bzw. die heutige gesamte Politik.

Schade, dass die Aussageprotokolle der RAF-Leute niemals veröffentlicht wurden.
Kommentar ansehen
02.03.2008 18:09 Uhr von xjv8
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das: stimmt, wäre das ein Hammer. Da muss man vor Herrn Schmidt den Hut ziehen, dass er da nicht mitgespielt hat. Ich sag´s immer wieder: Helmut Schmidt war der letzte fähige Bundeskanzler in Deutschland.
Kommentar ansehen
02.03.2008 18:45 Uhr von Flying-Ghost
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Hierzu kann man nur sagen: Hanseat. Und er weiss, was er da tut / tat. Schon damals bei der Überschwemmung in Hamburg hat er auf alles gepfiffen und das getan, was richtig war. Er ist und bleibt für mich ein hochachtungsvoller Hanseat!
Kommentar ansehen
02.03.2008 18:58 Uhr von ferry73
 
+19 | -18
 
ANZEIGEN
spd/cdu---handelt gegen das volk die da oben sind keinen deut besser als die raf.
wenn es diese vereinigung heute noch existieren würde, dann würden die raffzähne 2 mal überlegen wie oft ie das volk melken.
manchmal wünscht man eine ähnliche gruppierung zurück.
so wie es jetzt ist können die personen in der politik machen was die wollen und keiner kann einhalt gebieten.......
Kommentar ansehen
02.03.2008 19:01 Uhr von Carry-
 
+17 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2008 19:04 Uhr von Gregsen
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
@ferry: dein ernst? Es ist die eine Sache wenn du der Regierung die Schuld an der vermeintlich schlechten lage deutschland gibst, aber deswegen sich ne banda mörder zurückzuwünschen zeugt entweder von unkenntnis der geschichte oder der unfähigkeit zu denken.
Kommentar ansehen
02.03.2008 19:29 Uhr von Nehalem
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Ohman: SN stürzt echt ab. Die RAF zurückwünschen? Bist du wahnsinnig? Ach ich vergaß, das waren ja Freiheitskämpfer, arme Menschen! DAS waren Terroristen. Ich stimme vollkommen zu, dass unsere Regierung Scheiße am laufenden Band produziert, aber dann tut auf friedlichem Wege was dagegen.

Ein Thron aus Bajonetten ist einfach zu erbauen, jedoch ist er recht unbequem. Überlegt euch also, ob ihr Gewalt anwenden wollt, oder ob ihr euch nicht weiterbildet und durch schiere Mentale Überlegenheit etwas erreichen könnt.

Grüße
Kommentar ansehen
02.03.2008 19:36 Uhr von Alfadhir
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
mit rudolph hess: war es nichts anderes (wer der typ war und ob er es verdient hat beachten wir mal nicht) selbst der gefängnisdirektor sagt es war mord aber es intressiert hier niemanden. und in den usa sind änhnliche morde auch normalität.
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:22 Uhr von christi244
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Nehalem: Das waren Terroristen ... und was haben wir jetzt in Amt und Würden?

Es wäre schon recht interessant, einmal hinter die Kulissen gucken zu können ...
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:28 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
wäre kein fehler gewesen wären nur ein paar linke terroristen weniger gewesen-wo ist das problem? außerdem haben sie menschen auf dem gewissen gehabt, wodurch sie es noch mehr verdient hätten
Kommentar ansehen
02.03.2008 20:38 Uhr von christi244
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Na ja Ganstah waren sie es wirklich ... oder wurden sie lediglich dazu hochstilisiert? Im Prinzip ergeben sich doch aus derartigen Informationen ganz andere Fragen, nämlich war die RAF wirklich das, als was sie uns verkauft wurde oder hatten hier ganz andere ihre Finger drin.

Derartige Forderungen nach der insgeheimen Ermordung von Straftätern könnte nämlich auch Indiz dafür sein, dass Zeugen ausgeschaltet werden sollen ... nur, Zeugen, wofür und gegen wen?
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:10 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Masuren: Eben, genauso sieht es aus!!!

Sollte dies de facto darauf hinauslaufen, dass Andreas Baader oder die Ensslin im Interesse einer Sache tatsächlich umgebracht wurden ... ?

Zuzutrauen wäre es dem Politdreck schon! Aber ich glaube, wir werden es niemals erfahren.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:35 Uhr von christi244
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Siehste Oberlehrer: Nein, man sollte ihn in der Tat nicht als Helden feiern. Dies wäre dann wahrscheinlich notwendig, würde er Ross und Reiter nennen.

Was jetzt die überlebenden RAF-Täter angeht ... da gibt es zwei Optionen, entweder die waren nicht so tief involviert, gehörten also tatsächlich nur zum - nennen wir es mal - äußeren Ring oder man hat sie unter Druck gesetzt, wobei ich für die erste Variante plädieren würde.
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:54 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
die: wahren Terroristen waren schon immer Politiker
Kommentar ansehen
02.03.2008 21:59 Uhr von christi244
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Pitbull: Diese Aussage ist 100 % unstreitig, denn es sind immer die Politiker, die uns in die Scheiße reiten ... das Problem ist nur ... wir geben ihnen die Power und nehmen sie ihnen nicht mehr weg.
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:07 Uhr von Das allsehende Auge
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Auch mehr für ne RAF 3.0 als dagegen: Denn damals hätten sich z.B. Peter Hartz (VW), Josef Ackermann (Deutsche Bank), Hannes Apitzsch (Siemens), Andreas von Zitzewitz (Infineon), ThyssenKrupp‘s, Helmut Kohl‘s (schwarze Kassenmenschen), Ölige Gerhard Schröder‘s, Deutschlandausverkaufbeteiligte bei der Treuhandanstalt, Beteiligte der Kölner Spendenaffäre - Müllaffäre, Straßenbau & Telekomkorrumpenten, McKinsey’s, Roland Berger,s, Wolfgang Schäuble‘s, Otto Schily‘s, Frank-Walter Steinmeier‘s, Franz-Josef Jung‘s, Hartmut Mehdorn‘s, BND, Microsoft, Intel, Saturn, Dell, Apple, Energiekonzerne, Pharmaindustrie, Ölindustrie, Abmahnanwälte, korrupte Richter, unabhängige Medien, Gammelfleisch beteiligte und nichts tuende, Arbeitslosenschikanier, sowie der Rest der korrupten Banden, einiges nicht getraut - die hätten mehr nachgedacht bzw. eher nachgedacht. Tja, und weil es die eben heute nicht mehr gibt, müssen wir jetzt an der Zeitmaschine forschen. Tja, damals wusste bzw. konnte man sich nicht anders helfen - um uns - das Land vor Ungerechtigkeit zu schützen bzw. diese zu verhindern bzw. versuchen.

Sorry, ist meine ehrliche Meinung

P.S. Das soll KEINE Todesliste sein und sorry, wenn ich einen vergessen habe - bitte melden - es lässt sich doch alles nachtragen.
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:16 Uhr von Das allsehende Auge
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Noch´n bisschen sarkastisch nachtreten: bzw. was zum wirklich drüber nachdenken.

Wenn es die damals nicht gegeben hätte, dann wären wir wahrscheinlich schon vor 30 Jahren da gewesen, wo wir heute sind und ich möchte nicht wissen, wo wir dann heute wirklich wären.

Es hat alles seinen Grund auf dieser Welt.
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:19 Uhr von christi244
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auge: In Anbetracht der News und damit aufgeworfener Fragen hinsichtlich der sogenannten Selbstmorde ... ähm ... bist Du Dir da noch sehr sicher, dass die RAF das war, was sie gewesen sein soll ... und nicht nur ein reiner Auftragskillerverein?

Ich betreib jetzt nur mal so Gedankenspiele ... ;-).
Kommentar ansehen
03.03.2008 00:57 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht waren die RAF´s Auftragskiller: Die waren ja immer sehr gut Infomiert - die haben ja fast immer Insiderinfos gehabt - waren auf sehr aktuellen Stand was vieles anging - z.B. beim Herrhausenmord und beim Barschelselbstmord. Aber sowas traue ich unserer Regierung nicht zu - oder wer immer dahintersteckt.

Wer den Fehler hier jetzt entdeckt, darf ihn für sich behalten.
Kommentar ansehen
03.03.2008 01:49 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Das allsehende Auge: Was brauchte man denn für Insiderinfos beim Herrhausen ?

Es war ja nicht unbekannt wo er wohnt.
Aus der Ecke wo er wohnte gab es nur zwei Wege um zur Arbeit zu fahren.
Die Leitungen für die Sprengladung waren schon Tage vorher verlegt worden.
(Bin da einige Male drüber gelaufen.)
Um zu wissen wie der Wagen ausschaut mussten die nur einmal vorm Haus warten und beobachten.

Der Rest war nur warten bis es soweit ist.

Ich war auch nur max. 200m weit weg als es passierte.
Kommentar ansehen
03.03.2008 02:15 Uhr von Ben Sisko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@xjv8 @Flying-Ghost: Full Ack. Dem kann man nichts mehr hinzufügen. Außer, wieso sollte sich Altkanzler Schmidt auf dieselbe Ebene eines Terroristen herabwürdigen.

Aber jetzt werde ich grausam!!! Er sollte eingesperrt werden, dieser notirsche Raucher... Massenmörder, sag ich!!! Viel schlimmer!!! Stürmt den Bundestag!!! Guantanamo!!!!!

Achja, wer den 2. Absatz ernst nimmt, dem ist wie üblich nicht mehr zu helfen ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2008 02:17 Uhr von Ben Sisko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt natürlich: notOrisch, bevor sich hier noch jemand aufregt.
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:02 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer in einem anderen News wurde F.J.S. erwähnt, der in zusammenhang mit der lufthansa-entführung entsprächende äußerungen gemacht haben soll.
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:06 Uhr von etc.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Pro RAF? Viele Posts scheinen hier pro RAF zu sein. Wissen so viele nicht über die Geschichte bescheid? Die RAF war keine Bürgerrechtsbewegung!!!
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:24 Uhr von GLX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ne Pro Helmut Schmidt: Mit dem Kanzler würde es Deutschland viel viel besser gehen, der lässt sich von keinem die Butter vom Brot nehmen..schade das er zu alt ist ;o)

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?