02.03.08 14:39 Uhr
 5.550
 

Gentechnik im McDonald's Burger - Ökoprodukte reine Imagepolitur?

Die neuen Gesundheitsversprechen von McDonald's sind laut der Verbraucherorganisation Foodwatch reine Imagepflege. So würde dem Verbraucher ein gentechnikfreier Burger an den McDonald's Kassen nur bis zwei Cent mehr kosten. Aber der Konzern behauptet, es gäbe nicht genug gentechnikfreies Rindfleisch.

Seit letzter Woche punktet McDonald's mit seinem Kaffee beim bewussten Verbraucher. Er trägt das Siegel der "Rainforest Alliance". Für Foodwatch reine Marketingstrategie, denn auch bei McDonald's Hauptprodukt, dem Burger, könnte das Unternehmen - wenn es wollte - nachziehen.

Seit einem Jahr liegt dem Konzern die Lieferzusage eines Lieferanten von gentechnikfrei gefütterten Tieren vor, so Foodwatch-Sprecher Andreas Eickelkamp. Diese ignoriert McDonald's aber eisern seit einem Jahr und hält sich zum Thema Gentechnik bedeckt.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Image, Burger, Gentechnik
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 14:42 Uhr von cosimonoz
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
es zählt: eben doch jeder cent!

was nur traurig stimmt ist di tatsache das die burger die länger als 10minuten in der ausgabe liegen weggeschmissen werden, und das ist ein größere verlust als 1-2cant für gentechnick freies material!
Kommentar ansehen
02.03.2008 14:54 Uhr von Howard2k
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Guckt euch die Reportage über "das große M" an und ihr werdet verstehen.
Andererseits: Wir fressen andauernd irgendwelchen Gentechnisch veränderten Schweinkram, da kann ich bei "M" auch drauf verzichten... Solange es schmeckt, was solls^^
Kommentar ansehen
02.03.2008 16:50 Uhr von intuitiv7
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
habe da mal eine geschichte gehört, das bei mc donald´s eine kuh in eine große maschine geworfen wird und die fleisch scheiben für die burger fertig aus dieser maschine kommen.

was ich sagen möchte mann kann bei mc donald´s essen - aber gesund bestimmt nicht!
Kommentar ansehen
02.03.2008 17:21 Uhr von DirkKa
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Ich kanns nicht mehr hören... BIO BIO BIO Egal ob beim McD oder in anderen Lebensmittelläden.

Es gibt kaum noch Waren, wo nicht "BIO" draufsteht.... und der Preis dadurch gleich leicht *räusper* in die Höhe geht.

BIO-Artikel, die aus aller Herren Länder kommen.Und die halten sich natürlich alle an die Vorschriften und es wird natürlich alles regelmäßig kontrolliert *lach*.

Wer von uns Kunden kann das Gegenteil beweisen ? Zumal es schon Stichproben gab, bei denen festgestellt wurde, dass der Kram alles andere ist, nur garantiert kein BIO.

BIO ist das Siegel zum Geldverdienen, sonst nichts.

Ich habe gestern, am Samstag, eine Gurke beim Penny gekauft um Gurkensalat zu machen. Bzw. wurden zwei Gurken daraus, da die Teile so dermassen mickrig und klein waren, dass eine Gurke gar nicht ausgereicht hätte.

Ok, es stand BIO drauf, und hat ja auch "nur" 69 Cent pro Gurke gekostet. Wenn ich an die Gurken denke, die es vor BIO gab, da hat eine Gurke für nen Salat ausgereicht und Papa Dirk hatte sogar noch was zum knabbern übrig.

F*** BIO......
Kommentar ansehen
02.03.2008 17:58 Uhr von abulimo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
MC Donalds Game: Wer wissen will wie es bei McDonalds abgeht sollte mal diese Spiel spielen!
Es ist auch ein selbsttest. Wie weit würdest du für Geld gehen?
http://burka.de.vu/...
Kommentar ansehen
02.03.2008 18:14 Uhr von KidHamma
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja Bio ist so verwerflich Ihr habt ja voll den Plan...warum ist wohl deine zugegiftete Gurke viel größer als eine aus Bio-Anbau? Und ist ja auch ok, die Bananenbauern WÄHREND der Feldarbeit mit Insektiziden einzusprühen...dafür spart der arme Deutsche ja mindestens 20 Cent...Und Eier aus Legebatterien sind ja garnichtg eklig...Hauptsache ich kann meinen Golf vom ersparten tiefer legen...da kann ich ja auch jeden Scheiß fressen
Kommentar ansehen
02.03.2008 19:06 Uhr von KillA SharK
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch immer das gleiche: die Leute die kein Geld für "Bio" haben im Supermarkt,
kaufen den billigsten Fraß für ein paar Euro, aber dazu für 20 Euro Bier und für 40 Euro Kippen.

na dann mal guten Hunger.

Persönlich setze ich beim Essen ja lieber auf Qualität,
das schmeckt auch besser.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:29 Uhr von saber_
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
manche menschen sind einfach so daemlich und meinen die welt waere besser mit genfreiem essen und ököprodukten...


aber habt ihr schonmal dran gedacht das auf dieser erde bald 7 milliarden menschen leben?

das ist ein kampf um leben und tot... jeder versucht seine produkte an den mann zu bringen... "genmanipuliert" bedeutet das die pflanzen resistenter sind... d.h. der landwirt muss keine grossen ernteausfaelle mehr befuerchten...

ok... bin selber kein wirklicher fan von - aber ich hab verstaendnis dafuer...und solang es nicht schaedlich ist, ists mir egal... wennde was gesundes willst dann geh in den garten und lass dir dein gemuese selber wachsen...

stell dir mal vor es gaebe nurnoch ököeier... wo willste die ganzen huehner bitte unterbringen? nur damit es denen gut geht... weisst du eigentlich um wieviele huehner es sich dabei handelt? und ich drueck dir nen gruenen in die hand wenn du die eier eines gluecklichen huhnes von denen der boese boese eingesperrten legebatteriehuehner unterscheiden kannst!


zum thema:

jeder der behauptet dass das essen bei mcdonalds schlecht waere hat irgendwie wenig ahnung und labert viel duennes!

klar ist es unverstaendlich dass das essen nach 15 minuten weggeworfen wird...

aber meint ihr wirklich das die onkels da irgendwas minderwertiges reinschmeissen?... das fleisch ist TOP ware! ich koennte fast schon wetten das es besser und frischer ist wie das was ihr beim metzger um die ecke bekommt....

mc donalds kann sich keine fehler leisten... das fleisch wird staendig kontrolliert und nur die besten teile werden verarbeitet... und das noch sehr schnell! dann wird schockgefrostet...und die kuehlkette wird bis zur verarbeitung nicht unterbrochen! und auf das wird sehr penibel geachtet...

der metzter umme ecke muss auch um seine existenz kaempfen... meint ihr der haut die filets in den muelleimer wenn sie nach paar tagen nicht verkauft wurden?... heisst ja nicht das sie kaputt waeren... aber eben doch nichtmehr die frischesten...
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:37 Uhr von Der Erleuchter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen Genfood, aber für Gentechnologie - denn Gentech bedeutet nicht nur grüne sondern auch rote oder weiße Biotechnologie.
Um den Befürwortern von Genfood mal was entgegenzusetzten:
Heute arbeiten oft mehrere Menschen an einzelnen Proteinen teilweise sehr lange Zeit, um Strukturen oder die Interaktionen oder die Wirkmechanismen zu entschlüsseln. Wie soll man in vernünftigen Zeiträumen eine hinreichende Sicherheit von Pflanzen mit vielen vielen tausenden Proteinen gewährleisten. Auch Hochdurchsatzmethoden sind da nicht hilfreich. Mit der Veränderung eines Genes wird eben nicht immer nur ein Protein verändert sondern es kann durchaus auf Regulationsvorgänge in der Zelle eingewirkt werden, deren Wirkung nicht absehbar ist. So könnten z.B. neue Proteine exprimiert werden, die normalerweise von der Zelle nicht hergestellt werden und die durchaus toxischer Natur für den Menschen sind. Nun werden viele sagen, das wird doch überprüft... Nun ja - in Deutschland und der EU sind die Regeln recht streng. Doch da sind noch Länder wie die USA !!!, die sich zivilisiert geben und in denen dank Korruption neue und nicht hinreichend geprüfte Sorten auf den Markt geworfen werden können.
Darüber hinaus kann kein Mikrobiologe und kein Biotechnologe mit Sicherheit auschließen, dass durch Aufnahme von mutierter Pflanzen-DNA-Fragmenten die Fähigkeit toxische Proteine zu exprimieren auf andere Organismen übertragen wird.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:58 Uhr von TryAgain
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich schmecke keinen unterschied mir gehts um denn sinn beim essen: satt werden.
ich war in den letzten jahren in 5 verschiedenen ländern und auch in fast-food-läden. ich war froh wenn es einen mcdonalds gab, da schmeckt es immer gleich und man erlebt keine bösen überraschungen wie bei den kleinen imbissstuben.. die regeln und vorschriften dort gewährleisten einen sauberen betrieb und unbedenkliche zutaten.

und nein, ich will nicht wirklich mehr für nahrung ausgeben als nötig. zumal es mir nur recht ist wenn man an gen-forschungen festhält. wenn früher eine ernte ausfiel war das zwar schlimm aber die menschen hielten zusammen. würde das in der heutigen zeit passieren könnte es gut sein dass ein empfindlicher notstand entsteht. und ich bin mir sicher, wenn es nur noch genmanipulierte pflanzen gibt die man verwerten kann dann würden auch die bio-aktivisten davon essen ;)

solange die hühner nicht rfid-chips mit ins ei legen wird auch niemand 100%ig alles über jedes ei zu erfahren und die bedingungen in denen es gelegt wurde. ich habe einfach kaum noch vertrauen in irgendeins der siegel....
Kommentar ansehen
03.03.2008 05:04 Uhr von atheismo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man ist, was man isst! Und in der Tat: Immer mehr bundesdeutsche Fett....pardon, Mitbürger sehen wie ein Big Mac aus.

Nur nicht so lecker.
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:17 Uhr von flo-one
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
lol: mh lecker gen food


ne mal ehrlich wir sollten lieber an alternativen denken!
gen food ist bestimmt nicht gut für den körper
Kommentar ansehen
03.03.2008 12:33 Uhr von ElaineM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mosanto Viele Leute sollten sich mal über diese Firma informieren...
Sehr skandalös was da passiert!
Ich glaube zu viele scheren sich einen Dreck darum was es da so an weiteren Zusammenhägen gibt die auch zum Thema Genfood gehören... aber hauptsache ich werde satt. *amkopfkratz*

Leute die hier einen Kommentar abgeben sollten vielleicht auch mal einige kluge Kommentare die hier schon geschrieben wurden durchlesen und überdenken.

http://video.google.de/...
Schaut euch das mal bitte an! Sehr interessante Dokumentation die einmal auf WDR lief! Vielleicht sieht ja hinter her der ein oder andere das Thema Genfood nicht mehr so locker!
Kommentar ansehen
03.03.2008 12:33 Uhr von ElaineM
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Monsanto Viele Leute sollten sich mal über diese Firma informieren...
Sehr skandalös was da passiert!
Ich glaube zu viele scheren sich einen Dreck darum was es da so an weiteren Zusammenhägen gibt die auch zum Thema Genfood gehören... aber hauptsache ich werde satt. *amkopfkratz*

Leute die hier einen Kommentar abgeben sollten vielleicht auch mal einige kluge Kommentare die hier schon geschrieben wurden durchlesen und überdenken.

http://video.google.de/...
Schaut euch das mal bitte an! Sehr interessante Dokumentation die einmal auf WDR lief! Vielleicht sieht ja hinter her der ein oder andere das Thema Genfood nicht mehr so locker!
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:23 Uhr von skunkyinthebackyard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was anderes erwartet????? Nun gut,, nun ist es wissentschaftlich, formaljuristisch...labber labber,bestätigt. War etwa jemand in dieser Com so naiv zu glauben, dass MacDo nun auf einmal wirklich Gesundheitsfood hat? Vermarkten ja, aber der Glaube macht den Kunden glücklich.
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:35 Uhr von StayRussian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Da kann man sich eh nur Gedanken drüber machen ,ich meine letzten Endes essen wir das so oder so...
Kommentar ansehen
03.03.2008 14:48 Uhr von Fekuleto
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Müll: Wer so ein Zeug futtert, dem ist garantiert auch egal, was drin steckt.

Aber mal am Rande: Was ist denn "gentechnikfreies" Rindfleisch? Hat da jemand Angst, daß irgendwelche Gene aus dem Futter über das arme Rindviech in unseren Körper wandern? Wer nur ein wenig davon versteht kann darüber nur laut lachen.

Die, die die wenigste Ahnung haben fühlen sich als Fachleute und machen das größte Geschrei.
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:32 Uhr von geilomator
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gentechnik: Ich habe bisher garnicht gewusst, dass in den Bürgern Fleisch von mit Gentechnik gefütterten Viechern drin ist. Jetzt werde ich wohl einen großen Bogen um McDonalds machen.
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:52 Uhr von Fekuleto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@geilomator: Weißt Du überhaupt, was Gentechnik ist?
Kommentar ansehen
03.03.2008 17:29 Uhr von saber_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich finds sehr arm das die leute so hirnlos mediengesteuert sind...


koennt ihr nicht einmal eigenstaendig denken? ist das so schwer? so kompliziert ist es doch wohl echt nicht....

das zeug bei mcdonalds ist 1a ware! alles so frisch verarbeitet wies nur geht! man kann es bedenkenlos essen!
das einzige was daran so ungesund ist, ist der hohe fettanteil...

diese ominoese gentechnik.... herrgott... seid ihr so daemlich oder was?
menschen rennen alle 20 sekunden zum arzt und lassen sich was geben... aber wenn man das mit pflanzen oder tieren macht schreien alle laut auf?

sagt mal...was soll das? wenn ihr schon so strikt gegen so ein zeug seid... dann verzichtet bitte auch auf die moderne medizin und beschraenkt euch auf die heilmittel der natur!

den pflanzen muss eben bischen nachgeholfen werden, damit sie resistenter werden...sonst gibt es zu hohe ernteausfaelle!

die tiere muessen eben auch geimpft werden und mit was weiss ich vollgespritzt... die "leben" unter den bittersten umstaenden... aber mein gott... die menschen wollen essen! da kann man die ganzen tiere eben nicht auf der weide rumrennen lassen... es sei denn wir fangen an uns menschen in massen"mensch"haltung zu stecken, damit die tiere schoen gluecklich draussen rumrennen duerfen!

und diese doku auf wdr... alter... wer hat euch euer hirn gegeben? koennt ihr nicht selber denken?

jeder mensch auf dieser erde schaut erstmal auf seinen arsch... und ihm ist es egal wies den anderen geht... er will nur ueberleben... zum ueberleben braucht man geld... und wenns ums geld geht gibts keine freunde und schon garkeine moral oder skrupel...

DENNOCH sollte ein normaler mensch wissen das es die skurilsten patentantraege gibt... und das es auch eine instanz gibt die sowas prueft... und glaubt mir... die wissen schon was sie tun...
mit patentwesen kennt ihr euch wohl auch garnicht aus... aber was solls.. vielleicht kommt was im fernsehen drueber <:
Kommentar ansehen
03.03.2008 18:06 Uhr von Fekuleto
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Evolution: Ich denke, jeder weiß, was Evolution ist. Beispielsweise wird aus einer ursprünglich rosafarbenen Rose eine rote oder eine gelbe. Oder aus einer grauen Maus wird eine weiße Albinomaus. Dies geschieht durch natürliche, zufällige Genmutation. Und ob man Blattsalat, Eisbergsalat oder Endivien ist, das schadet nicht unserer Gesundheit, obwohl es nichts anderes als mutierter Salat eines gemeinsamen Ursprungs ist. Nur wurde die Mutation durch Züchtung erreicht.

Diesen ganzen Vorgang kann man abkürzen, wenn man Gene künstlich verändert. Es nicht anderes, nur hat man nicht lange auf einen Zufall gewartet.

Man ist nichts Giftiges, nichts Künstliches, nichts Böses. Und eine Kuh, die mutiertes Futter frißt, gibt bei Gott keine bösen Eigenschaften weiter. Mutierte Gene haben nichts mit Herbiziden oder Hormonen oder dergleichen zu tun. Wir essen gesunde, natürliche Kost.

Sogar eher das Gegenteil ist der Fall: Mutierte Futtersorten sind oft ungezieferresistent, brauchen also keine giftigen Spritzmittel, um überhaupt reif oder groß zu werden.

Und wenn es der Natur nicht in den Kram paßt, dann wird sie ganz schnell dafür sorgen, daß unser Gen-Mais von den Äckern verschwindet. Garantiert!

Alles andere sind mediengesteuerte Horrormeldungen, die entstehen, weil irgendwelche Ewiggestrigen die Leute verrückt machen und ihnen suggerieren, wie schlau sie seien und wie naturliebend, wenn sie vor irgendwelchen Genveränderten Lebensmitteln laufen gehen wie vor dem Teufel. Und warum? Wahrscheinlich weil sie einen finanziellen Nachteil dadurch haben. Sonst nichts!

Statt dessen schaufeln sich oft die selben Menschen meterweise Zigaretten in den Hals, schminken sich und parfümieren sich, sprühen ihre Axelhöhlen und spritzen Botox, futtern Schwerzpillen bis zum Gehtnichtmehr und kippen literweise Alkohol.

Sehr hohl....
Kommentar ansehen
03.03.2008 18:13 Uhr von Sande
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
saber_: Ja aber es gibt geldgierige Unternehmen die ihre Leute in die Kontrollinstanzen schleusen, und damit früher oder später mit ihren schwachsinnigen Patentanträgen erfolgreich sein werden.
Kommentar ansehen
03.03.2008 19:01 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Patentanträge: Die Patentanträge sind eine andere Sache, die können ja nicht der Grund dafür sein, daß die Leute Gentechnik fürchten wie der Teufel das Weihwasser.

Daß diejenigen, die die Forschungsergebnisse und die Technik zur Verfügung stellen, ein Stück von dem Riesenkuchen abhaben wollen, ist ja in Ordnung. Daß sie aber möglicherweise versuchen könnten, mit immensen Forderungen Druck mit Millionen von Hungernden (quasi als Geiseln) auszuüben, ist verwerflich und natürlich abzulehnen.

Es darf nicht vergessen werden, daß die Forschungen nicht in erster Linie dazu stattfinden um uns billiges Schnellfutter und manchem größere Gewinne zu präsentieren, sondern dazu, Millionen halbverhungerter Menschen mit dem Notdürftigsten zu versorgen. Ich vermute, die denken anders.
Kommentar ansehen
04.03.2008 09:49 Uhr von El Salvas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nein ja sowas !?! Wie jetzt ? McDonalds is nicht BIO ? auch noch Genverändert ?
Wer hätts gedacht.


"Es darf nicht vergessen werden, daß die Forschungen nicht in erster Linie dazu stattfinden um uns billiges Schnellfutter und manchem größere Gewinne zu präsentieren, sondern dazu, Millionen halbverhungerter Menschen mit dem Notdürftigsten zu versorgen. Ich vermute, die denken anders."

Die Forschung ist nur zur Gewinnmaximierung von Konzernen da und nicht für Notfälle in der Nahrungsversorgung von Ärmeren Ländern, so gern du das so hättest. Wenn die Armen das Saatgut und den Dünger bezahlen können, durch Öl oder Gold bekommen se was, aber nicht aus purer Menschenfreundlichkeit. Das System heißt Kapitalismus und der wird bis zum bitteren Ende durchgezogen.

Das hat schon Justus-von-Liebig mitbekommen der mitte des Vorletzten Jahrhunderts den Suppenwürfel, das Düngemittel und das Milchpulver erfunden hatte um günstig Afrika von seinem Hungerproblem zu befreien. Ausser Knorr, Maggie usw hat davon kein einziger hungernder Mensch profitiert.
und bei der Gentechnik wird alles anderst, ausser das es nach der Gentechnik Revolution Weltweit nur noch eine Handvoll Firmen gibt die das Monopol auf Saatgut haben, wegen ihrer Patente auf Pflanzen.
Kommentar ansehen
04.03.2008 10:01 Uhr von gehirntumor001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja BIO und GenFood: Wenn hier die leute wuessten wo ueberall genveraendertes material drin steckt, der wuerde eigentlich nichts mehr essen.
Ich mach mir persoenlich um diese debatte keine gedanken, ich denke das viele generell schon sagen "nein zu gentechnik und ueberall wo BIO drauf steht, find ich suppa duppa toll" ohne sich mal informiert zu haben.
Versteht mich nicht falsch, aber diese "teilweise" naive einstellung von konsumenten nutzt die wirtschaft gnadenlos aus. Oder glaubt ihr ernsthaft das grosse lebensmittelhersteller/konzerne es zulassen wuerden, dass einige Biobauern zu ueberteuerten preisen ihre produkte verkaufen wuerden?
Wenn es dem kunden wert ist einen erheblichen mehrpreis zu zahlen um einen BIO-"aufkleber" auf der verpackung stehen zu haben, nur weil der kunde sich dann besser fuehlt, dann kann man auch von ausgehen das andere in dieses business einsteigen.

Zur news: wusste ich schon vor ewigkeiten, marketing, marketing und nochmals marketing. McD tut beinahe alles um ihre kunden zu halten, mit der wahrheit kommen halt die wenigsten heutzutage klar!

@Terrorstorm
"Sobald es möglich ist auch nur einen halben Cent je Burger zu sparen, die Preise aber gleich zu lassen, wird jedes (radikale) Unternehmen (und im Grunde genommen ist jedes börsennotierte Unternehmen mit einem Raubtier zu vergleichen) diese Sparmaßnahme einführen."
Ernsthafte frage ... Was ist hieran falsch? Wuerdest du unnoetig geld verschwenden? Ganz ehrlich, wenn du im supermarkt stehst und du hast zwei gleiche produkte. Produkt A kostet 1,49 euro und Produkt B kostet 1,89 euro, dann wuerdest du auch produkt A kaufen oder zumindest jemand der vernuenftig mit geld umgehen kann. Deswegen haben sich Aldi&Co in den neunziger so durchgesetzt, weil der 0815 buerger mitgerechnet hat und selbst zum kapitalist wurde oder es schon immer war. Kapitalistismus bedeutet sehr vereinfacht gesagt, fuer etwas so wenig wie moeglich zu investieren, sei es ressourcen oder geld! Und so handelt heutzutage jeder normale mensch, warum sollte ein unternehmen, egal ob boersennotiert oder nicht, nicht genauso handeln um sich am markt weiter zu behaupten?
Auch haette ich von dir eine objektive erklaerung warum jedes boersennotiertes unternehmen ein "raubtier" ist!
Dieser links/sozial populismus geht mir langsam echt zuweit, ich wuensche mir echt das die linken naechstes jahr die bundestagswahlen gewinnen, damit sie deutschland "mal eben" wirtschaftlich zerstoeren. Warum denke ich so? weil man mit vielen leuten einfach keine normale debatte ueber kapitalismus/globasierung/wirtschaft fuehren kann ohne das nach kurzer zeit mit populistischen/naiven argumenten um sich geworfen wird. Da sollen die mal am eigenen leib gezeigt bekommen was es heisst links regiert zu werden, mir kann es egal sein, ich bin ausgewandert und kann manchmal nur kopfschuettelnd nach deutschland schauen, speziell wenn es um diese themen geht. Uebrigens mein wunsch kabinett (horror-kabinett) waere eine koalition der links partei und der gruenen, ich glaub besser wuerde es DE nur gehen, wenn die pogo partei gewaehlt werden wuerde :D
Naja, ich waere dir (terrorstorm) um deine meinung dankbar, ich werde auch versuchen so frueh wie moeglich zu antworten, aber ich muss jetzt in mein unternehmen. :)

Ps: sorry wenn ich vom thema abgewichen bin

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro
Netflix plant Reboot von Zeichentrick-Kult "She-Ra"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?