02.03.08 11:18 Uhr
 318
 

Kolumbien: Zweithöchster FARC-Führer bei Bombenangriff getötet

Im Grenzgebiet zwischen Kolumbien und Ecuador hat das kolumbianische Militär Stellung der FARC ("Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens") bombardiert.

Bei diesem Angriff kam Raúl Reyes, der zweithöchste FARC-Führer, ums Leben. Insgesamt wurde 16 Aufständische getötet, auch Guillermo Enrique Torres alias Julián Conrado, ein weiterer ranghoher FARC-Führer, starb.

Juan Manuel Santos, Verteidigungsminister von Kolumbien, erklärte: "Es ist der schwerste Schlag, den diese terroristische Gruppe in ihrer ganzen Geschichte hinnehmen musste". Der Schlag dürfte jedoch weitere Verhandlungen zwischen dem von Konservativen dominierten Staat und den Rebellen erschweren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Bombe, Führer, Kolumbien
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Iran möchte Blockierung von Twitter aufheben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 12:06 Uhr von terrordave
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: fürchte nur, dass es nichts bringt. schaut euch israel an, da kommt jede woche die meldung "ranghoher hamasführer getötet". frieden hat es keinen gebracht.
Kommentar ansehen
02.03.2008 13:00 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein finanzierter Krieg der USA, Kolumbien hat für 2009 die höchsten Militärausgaben
in ganz Latein-Amerika, u.a. auch 4 Mrd $ von Bush.
Und da sind nicht mal die Anti-Drogen-Gelder beinhaltet.
Der Links-Trend in Südamerika soll wohl gestoppt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?