02.03.08 10:19 Uhr
 2.861
 

Bayern: 89-Jähriger erhielt Bürgermedaille - Nun Anklage wegen Kriegsverbrechen

Josef S. erhielt im Jahr 2005 die Bürgermedaille seiner Gemeinde Ottobrunn. Der 89-Jährige war früher Leutnant in der Wehrmacht und wird nun von der Münchener Staatsanwaltschaft wegen Mordes angeklagt, den er im 2. Weltkrieg begangen haben soll.

Bereits im Jahr 2006 fällte ein italienisches Militärgericht ein Urteil gegen Josef S. in Abwesenheit und verurteilte ihn zu lebenslanger Haft. Dem 89-Jährigen wurde vorgeworfen, im Jahr 1944 an der Tötung von 14 Zivilisten in der Toskana beteiligt gewesen zu sein.

Trotz der Verurteilung durch das italienische Gericht, befindet sich der Rentner momentan auf freiem Fuß. Nun soll die Münchner Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes gegen ihn erhoben haben. Josef S. hat nun ein Attest vorgelegt, nach dem er gesundheitlich nicht in der Lage für eine Gerichtsverhandlung sei.


WebReporter: Hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Krieg, Bürger, Anklage
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 11:21 Uhr von Nehalem
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Liegts an mir: oder ist die News wirklich a weng konfus?

Er erhält 2005 die Auszeichnung und wird 2006 verurteilt, natürlich geht er nicht nach Italien. Aber was bedeutet das "nun" in der Überschrift oO Es suggeriert, dass er 2008 verurteilt wurde.

Nicht falschverstehen, vll bin ich nur zu doof xD
Kommentar ansehen
02.03.2008 11:29 Uhr von hans_peter002
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@nehalem: das "nun" habe ich dahin geschrieben, weil nun auch die deutsche staatsanwaltschaft anklage erhebt...
Kommentar ansehen
02.03.2008 11:35 Uhr von Nehalem
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
argl: Sorry, war wirklich zu doof :D
Kommentar ansehen
02.03.2008 11:39 Uhr von Maku28
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
gehts noch ...? Der Mann ist 89 ! Das soll natürlich nicht seine Taten wiedergutmachen oder rechtfertigen aber für eine sinnvolle Verurteilung ist es wohl schon ein bisschen zu spät!
Kommentar ansehen
02.03.2008 12:08 Uhr von Flund3r
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Verjährungsfrist: Gibt es sowas bei Mord nicht? Ist ja schliesslich schon über 60 Jahre her...
Kommentar ansehen
02.03.2008 12:29 Uhr von nobody4589
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Verjährung: Mord ist die einzige starfe, die nicht verjährt.
Kommentar ansehen
02.03.2008 12:31 Uhr von Stalker_CH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ankalge: :) ich wurde angekalgt :D

letzter abschnitt
Kommentar ansehen
02.03.2008 12:50 Uhr von Enryu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: ich weiß nicht sollte man mit knapp 90 jahren noch für seine taten zu rechenschaft gezogen werden? Ab ins Gefängnis?
Geldstrafe?
Kommentar ansehen
02.03.2008 13:02 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enryu, bei solchen Anklagen geht es primär nicht einmal um den konkreten Fall. Dazu ist er wirklich zu lange her.
Aber jeder Teilnehmer eines Krieges muss damit rechnen, dass seine Verbrechen irgendwann mal geahndet werden.
Kommentar ansehen
02.03.2008 13:43 Uhr von JustMe27
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer begeht im Krieg keine Verbrechen? -Der General befielt einen Luftangriff auf ein Dorf, in dem feindliche Kräfte vermutet werden. Dabei sterben dutzende Zivilisten
-Der Admiral lässt einen ganzen Küstenstreifen plattballern, weil dort ja Verteidigungsanlagen versteckt sein könnten. dabei wird eine Flotte von Fischerbooten versenkt, die bemannt waren.

Soldaten befolgen oft nur Befehle. Die Möglichkeit, die es heute ja offenbar gibt, einen Befehl zu verweigern, wenn er gegen bestimmte Dinge verstößt, gab es damals nicht. Die Kugel war die einzige Antwort darauf.

Und was ist ein Kriegsverbrechen? Sei es nun Erschießung von Zivilisten, Plünderung, Vergewaltigung, usw. Schon das Klauen einer Ration kann ja als Verbrechen (allerdings in den eigenen Reihen) ausgelegt werden. Aber im typisch deutschen Aufarbeitungswahn wird jeder gejagt. Auch Amerikaner, Briten und Russen haben getötet, geschändet, geplündert, gebrandschatzt. Von Strafen nach 60 Jahren hört man da aber gar nichts. Auch die Wehrmacht hatte im Gegenzug Soldaten, von denen die damaligen Gegner heute noch schwärmen (Rommel)

Ach, ich vergaß: Die Alliierten kämpften ja dabei für das Gute...

Krieg ist immer grausam, egal ob man nun für die vermeintlich "richtige" oder "falsche" Fraktion kämpft.
Kommentar ansehen
02.03.2008 16:24 Uhr von Mike1401
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich vermute mal das der staatsanwalt der die anklage erhoben hat noch nicht mal auf der welt gewesen als das ganze passiert ist. warum muß immer alles wieder aufgerollt werden das bringt die toten doch auch nicht wieder? Ich will die Taten nicht gutheißen, ganz sicher nicht doch es ist schlimm genug was damals passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?