01.03.08 19:25 Uhr
 223
 

USA: Verteidigungsministerium will mehr Soldaten für Irak und Afghanistan

Im zurzeit laufenden Präsidentschaftswahlkampf wird von den Demokraten für einen Abbau der Truppen in Afghanistan und dem Irak geworben. Die aktuelle US-Regierung betreibt jedoch Gegenteiliges.

Das Pentagon will eine Aufstockung der Truppen in den beiden Krisengebieten. Mitte des Jahres sollen 140.000 US-Soldaten im Irak eingesetzt werden, anstatt den 132.000 geplanten Einsatzkräften, obwohl sich dort die Situation entspannt.

Für Afghanistan sind statt den 28.000 Soldaten, 32.000 Soldaten vorgesehen. Zudem soll es zu einem schnellen Engagement von 3.200 Marineinfanteristen kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Afghanistan, Soldat, Verteidigung, Verteidigungsminister, Verteidigungsministerium
Quelle: www.berlinerumschau.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2008 21:16 Uhr von DreckAmStecken17
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wieso das ganze? den imaginaeren penis noch ein "inch" laenger, mister bush?
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:55 Uhr von darkfoxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung!!! Ehrlich, lass Sie doch! Aber unsere nicht mit den Amis, zuviel Verluste! Ich finde das Gebaren unserer Natopartner nicht angemessen! Wie gesat meine Meinung!!!
Kommentar ansehen
02.03.2008 07:59 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auch mehr soldaten: werden die lage dort nicht verbessern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?