01.03.08 19:23 Uhr
 4.909
 

Salzburg: Elfjährige in elterlicher Wohnung sexuell missbraucht - Täter ist Ex-Häftling

Am Mittwoch kam es in Salzburg zu einem sexuellen Missbrauch einer Elfjährigen. Das Mädchen wollte die elterliche Wohnung verlassen, als ein Mann sie wieder in die Wohnung zurückdrängte und sie dort missbrauchte. Das Mädchen konnte den Täter allerdings nur vage beschreiben.

In der vergangenen Freitagnacht konnte die Polizei einen 50-Jährigen festnehmen, der die Tat bereits zugegeben hat. Mit Hilfe von DNA-Spuren konnte man auf die Fährte des Mannes kommen.

Der 50-Jährige hatte bereits zwölf Jahre in Haft gesessen, weil er bei einem schweren Raub einen Sittlichkeitsdelikt begann. Zu der Tat sagte der Mann, dass diese nicht geplant gewesen sei. Er sei in dem Haus gewesen, um eine Bekannte zu besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Täter, Wohnung, Häftling, Salzburg
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

86 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2008 19:57 Uhr von Jimyp
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Den Rest seine Lebens sollte er für immer im Knast verbringen. Das man ihn nicht mehr auf die Menschheit loslassen kann, hat er ja damit bewiesen!
Kommentar ansehen
01.03.2008 20:08 Uhr von Doreen2312
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
i sag nur eins: weg mit dem dreck...

hoffe das mädchen wird einigermassen mit klar kommen. wird ihr leben lang dran zu knabbern haben.

für solche art von menschen, wie der kerl, habe ich nur ekel und wut... für immer wegsperren
Kommentar ansehen
01.03.2008 20:29 Uhr von Joeiiii
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@ isolde63nbg: Immerhin war es keine geplante Tat?

Das ist eine interessante, wenngleich auch nicht sofort verständliche Ansicht. Wie und warum etwas passiert ist nicht von primärer Bedeutung. Fakt ist, daß er was getan hat.

Ich würde nun einen Täter nicht unbedingt zu Gute halten, daß er es nicht geplant hat. Eigentlich würde ich sogar sagen, daß solche ungeplanten Fälle vielleicht noch gefährlicher einzustufen sind. Täter die sowas planen sind natürlich schlimm. Aber Täter denen das "einfach mal so passiert" sind doch deswegen um keinen Deut besser.

Denn dieses "einfach mal so passieren" kann sehr schnell über einen Täter kommen. "Gelegenheit macht Liebe, macht Diebe, macht Sexualverbrecher... macht alles.

Und das trifft ganz besonders auf Täter zu, die ohnehin schon einschlägig vorbestraft sind. Ich glaube auch nicht, daß man Probleme dieser Art behandeln kann. Die Rückfallquote ist ja nicht umsonst sehr hoch, und die "Therapien" sind wohl nicht sehr hilfreich und wirkungsvoll.

Außerdem kann man gerade in diesem Fall vom Täterschutz völlig absehen. Dieser VERBRECHER hat weit weniger Hilfe verdient als das kleine MINDERJÄHRIGE Mädchen. Primär hat sie jede erdenkliche Hilfe verdient, während man diese "Bestie" ruhig bei Wasser und Brot einsperren könnte.
Kommentar ansehen
01.03.2008 20:49 Uhr von cataclysmos
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal: wünsche ich mir Auge um Auge, Zahn um Zahn zurück...
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:37 Uhr von Jimyp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Dieser Mann hatte seine Chance nach seiner ersten Haft gehabt, noch eine hat er nicht verdient, vor allem nicht, wenn dadurch Kinder gefährdet werden. Deren Rechte sind bei weitem wichtiger und wertvoller, als die von diesem Abschaum.
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:40 Uhr von jaujaujau
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
ich würde die todesstrafe wieder einführen,und solche verbrechen gehen sofort zurück,wette ich drauf
Kommentar ansehen
01.03.2008 22:22 Uhr von ferry73
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
bitte nicht ins gefängniss: der kerl kostet im gefängniss noch zuviel geld des steuerzahlers.........was sollte man mit ihm also machen?
Kommentar ansehen
01.03.2008 23:03 Uhr von goofydel
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ohne Worte zum Glück ( kann man das überhaupt so schreiben?)ist das nicht in Deutschland passiert. Bei uns in "good old Germany" wäre der Täter wohl mit der Hilfe von einem Seelendoktor sofort wieder raus. Der hat bestimmt ein Trauma, weil in seiner Kindheit ein Kaninchen gestorben ist. Ist ja auch echt hart, so ein Erlebnis.

" Ironie wieder aus "

Mal ganz ehrlich, ich finde das Kinderficker keine " Daseinsberechtigung" haben.

Sorry wenn das jetzt Radikal rüberkommt, aber sowas geht gar nicht...
Wegsperren und fertig. Ein Schnellgericht wäre angebracht...
Kommentar ansehen
01.03.2008 23:10 Uhr von goofydel
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg Hab ich das richtig gelesen? nur 30 % werden wieder straffällig. Mich würde mal interessieren, wie Du das den Eltern der Opfer von den 30 % erklären willst.
Kommentar ansehen
01.03.2008 23:31 Uhr von Schiebedach
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Sag mal, wie oft hast Du schon mit solchen "Menschen" zu tun gehabt? Nicht alles, was wie "Mensch" aussieht, ist auch als Mensch einzustufen, vor allem dann nicht, wenn er die Rechte anderer in ekelhafter und brutaler Weise verletzt und sich nicht scheut, ein junges Menschenleben für den Rest seines Lebens seelisch (und vielleicht auch körperlich) zu zerstören.
Nur ein Beispiel: Da schreibt ein erfahrener Gutachter über einen zweifachen Sexual-Doppelmörder: "....zu seinem und zum Schutz der Allgemeinheit bis ins hohe Senium und darüber hinaus im geschlossenen Vollzug unterzubringen..."
Dem folgt das Gericht mit seinem Urteil: aber bereits nach sechs Jahren macht so eine "gute" Sozialarbeiterin mit ihm einen Betreuungsausgang!
Das war denn auch ihr letzter Gutmenschenspaziergang: er war weg, verging sich bis zu seiner Festnahme an weiteren Frauen und ihre Leiche fand man dann später in Verwesung übergagangen im Walde.
Und solche Beispiele lassen sich noch seitenlang aufführen.
Denk mal langsam darüber nach: Aus einem Eisbären kann mann keinen Gorilla machen; auch nicht mit teuren Therapien.
Ein einziger Trost bleibt aber in solchen Fällen: Kinderschänder sind der letzte Dreck in allen Haftanstalten dieser Erde und das wird sich auch nach Besiedelung des Weltalls nicht ändern.
Kommentar ansehen
02.03.2008 01:59 Uhr von Legendary
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
LOL: Bei so gequirlter Scheiße die hier wieder steht muss ich ja gleich im hohen Bogen kotzen.

Die Rechte von diesem [edit;vronig] intresieren mich einen feuchten Furz.Er hat ein 11 jähriges Mädchen vergewaltigt..neben Mod so ziemlich das mieseste was ein Mensch einem Kind antun kann.
Da muss man eigentlich nicht lange diskutieren was ein solcher [edit,vronig] verdient hat.Aber was muss ich hier lesen? Kuschelkommentare und Weichspüler Argumente...na klar..ne Therapie..an sowas wie dem hat die Geselschaft ja auch soviel das der wieder eingegliedert werden muss.War doch das erste mal das er ein Kind vergewaltigt hat..Warum keine zweite Chance..Wenn ich könnte würde ich den Schreibern dieser Kommentare jetzt vor die Füsse kotzen...

Rückfallquote 30 % ..und die Quelle is irgend ein Fernsehbericht..an dessen Name man sich nicht mal errinert...aaaaahjaaa..wie glaubwürdig ist das denn?

Dieser "Mensch" ( und ich muss mich gerade sehr überwinden ihn als diesen zu bezeichnen) hat die Rechte des Kindes nicht nur mit Füssen getretten..er hat absichtlich drauf gekackt..und die Todesstrafe hat also keinen Abschreckungswert? Ach Nein? Die Quoten in den Staaten ohne Todesstrafe sind höher? Völlger Quatsch..die Missbrauchs Quoten sind eh für den Arsch..Schon mal das Wort Dunkelziffer gehört?

Auge um Auge wieder Einführen? Sehr Gut.Ich finde die Eltern des Mädchens sollten das Recht bekommen diesen Mann(?) zu bestrafen.Die lassen sich da garantiert was einfallen...Ansonsten hätte ich da auch noch ein paar Einfälle.
Aber macht mal weiter..ihr mit euren Therapien..und euren Kuschelstrafen..die von unseren Steuern bezahlt werden.Ja is schon klasse wenn man so einen Kinderschänder sponsort was???

Nochmal..50 jähriges Dreckschw**n vergewaltigt 11 jähriges (!!!!!!) Mädchen..sozusagen unkontroliert im Affekt..
Der hat sich nicht unter Kontrolle..und mit einem fortgeschrittenen Alter ( immerhin 50) wird der das auch net mehr lernen..und ihn dann mit 70 wieder eingliedern??? Wozu? Da stimmt der Kosten/Nutzen faktor nicht..
[edit;vronig]
Kommentar ansehen
02.03.2008 03:21 Uhr von Artemis500
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Die Rechte ALLER unschuldigen Menschen sind wichtiger als die von einem Sexualstraftäter. Auch die von erwachsenen Frauen.

Ich verstehe nicht, weshalb man solche Kerle überhaupt wieder freilässt, denn sie hatten ihre Chance schon vor der ersten Tat. Die Mehrheit aller Verbrecher weiß sehr wohl, dass das was sie tun strafbar ist, und lässt es trotzdem nicht bleiben.
Kommentar ansehen
02.03.2008 04:03 Uhr von achokaracho
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Leben ist einfach mal scheißkompliziert, oder? Ich würd dem Typen eigentlich am liebsten an die Gurgel, muss aber dann irgendwie doch noch mal überlegen -- ich bin ja selber im therapeutisch/beraterischen Bereich beruflich tätig und weiß, dass hinter dem Begriff "Therapie" oftmals nicht das dahintersteckt. was man sich erhofft, insbesondere wenn sie nicht freiwillig in Anspruch genommen wird!

Und in der Diskussion um jugendliche Gewalttäter weiß ich auch von Stimmen, die beklagen, dass Opferinteressen weniger zählen als die Bemühungen um die Täter.

Und ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass es Menschen gibt, die durch klassische pädagogische, bzw. therapeutische Maßnahmen nicht (mehr) zu erreichen sind.

So sehr ich auch ein Faible für soziologische und entwicklungspsychologische Hintergründe und einen verstehenden Ansatz habe, Menschen, die sich in einem akut unberechenbaren Zustand befinden (warum auch immer) stellen eine potentielle Gefahr dar und sollten in erster Linie auch im Hinblick auf eine Gefährdungsminimierung für die Allgemeinheit behandelt werden (was nicht therapeutische Bemühungen ausschließt).

Ein Bild noch: (aus "the big lebowski") Ein Mann bekommt als Bewährungsauflage die Verpflichtung in seiner Nachbarschaft bekannt zu geben, dass er wegen Pädophilie verurteilt wurde und muss nun an den Haustüren klingeln und sich "vorstellen".
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:21 Uhr von coolio11
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@legendary: ich habe gerade die Löschung deines Beitrags beantragt mit folgender Begründung:

"der Autor spricht von einem Menschen mit den Worten "...diesem Stück schwimmende Sch**ße...". Dies ist eine grobe Beleidigung. Dies gilt auch dann, wenn es sich um einen Straftäter handelt.
Ich bitte um Löschung des Beitrags.

Wäge bitte zukünftig deine Worte besser ab.
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:28 Uhr von Siddhartha68
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Isolde: Isolde,
1. Ist nicht die Höhe der Strafe ausschlaggebend für die Abschreckung, sondern die Wahrscheinlichkeit, dass man nach der Tat erwischt wird. Das lernt man bereits im 1. Semester in Jura.
2. Würde mich mal interessieren, woher genau solche Statistiken über Rückfallquoten und Abschreckungsquotienten kommen. Denn ein Bundesland (in Deutschland) oder ein Gefängnis, was auf viel Therapie setzt, wird bestimmt seine Daten genauso schön rechnen, um die Therapien zu rechtfertigen, wie ein Bundesstaat (z.B. in den USA), welches keine Todesstrafe hat, die Daten von Bundesstaaten schlechtrechnen wird, welches die Todesstrafe hat. Von daher sind alle Statistiken mit Vorsicht zu genießen und wohl eher nicht geeignet, seine Standpunkte zu untermauern.

Es ist zwar schön, dass Du in jedem "den Mensch" suchst, aber es ist nun mal Aufgabe einer Gesellschaft, Taten zu sanktionieren, die der Gesellschaft oder Teilen der Gesellschaft schaden. Die Toleranzgrenze bei Kindern und sonstigen Schutzbefohlenen ist nun mal sehr gering, wenn denen Schaden zugefügt wird. Und das ist auch gut so. Da ist nun die Frage, was die Gesellschaft bereit ist, zu investieren, um einen Gewaltverbrecher wieder auf den richtigen Weg zu bringen, bzw. auch mal erkennen zu können, dass man jemandem mit Therapie nicht mehr helfen kann. Ja, und es ist letztenendes auch eine finanzielle Frage.
Ich habe die letzten Jahre das Gefühl, dass man nur unterstützt wird, wenn man der Gesellschaft was schlechtes tut: Kindervergewaltiger: Therapie, Jugendlicher Störenfried: Erlebnisurlaub. Alles vom Steuerbezahler unterstützt. Mir geht solangsam auch die Hutschnur hoch, wenn ich das immer lese, was das kostet.
Vorschlag: man bringt solche Leute wie Kinderschänder und Kinderschänderversteher zusammen in einem riesigen abgesperrten Areal. Jeder kann dort tun und lassen was er will. Du würdest doch bestimmt freiwillig dorthin gehen ? Sind doch schließlich alles Menschen und die Rückfallquote ist doch extrem niedrig ?
Vorteil: die anderen sind dann geschützt und es relativ kostengünstig.
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:33 Uhr von coolio11
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ein Aspekt wurde bisher noch zu wenig beleuchtet: für das betroffene Mädchen ist unter anderem auch dadurch etwas ganz schreckliches geschehen, weil der Ort des Geschehens die eigene Wohnung war.
Die eigene Wohnung ist der Ort der Sicherheit, der Ort, an den man sich zurückzieht, wo man sich wohlfühlt. Und gerade hier wird sie vergewaltigt. Im Alter von erst 11 Jahren.

Das wird sie nie wieder ganz los, selbst wenn es sich um eine ganz vorzügliche Therapie handeln sollte, die sie jetzt erfährt. Zumindest ein Stück ihres Urvertauens ist weg. Ein Trauma bleibt, selbst wenn es "in Watte gepackt" wäre.
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:41 Uhr von snsn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
12 Jahre gesessen und nix dazu gelernt! Also nochmals 24 Jahre sitzen, dann wird der keinen mehr hochkriegen.

Wer sowas unterstützt, soll solche Leute vergewaltigen!
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:47 Uhr von coolio11
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@jaujaujau: die Wette halte ich und du wirst sie verlieren.

Isolde hat völlig recht. In USA gibt es in der Mehrzahl der Bundesstaaten die Todesstrafe, geade dort ist die Kriminalität am höchsten. In den USA sitzen in Relation zur Einwohnerzahl zehnmal (!) so viele Menschen im Gefängnis wie in Deutschland, die Strafen sind dort generell schärfer als hier.

Es ist noch nie ein Fall bekannt geworden, dass jemand nach dem Maxime gehandelt hätte: "Wenn ich acht Jahre Gefängnis bekomme, bringe ich ihn um - wenn ich aber sechzehn Jahre Gefängnis bekomme, schrecke ich davor zurück und lasse ihn leben."
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:55 Uhr von Siddhartha68
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@coolio: Coolio, wie schon gesagt, nicht die Höhe der Tat ist abschreckend, sondern die Wahrscheinlichkeit, dass man erwischt wird.
Kommentar ansehen
02.03.2008 10:00 Uhr von coolio11
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Siddhartha68: ich sehe das ganz genau so wie du.
Es war mir ein Anliegen, auf die Wette von jaujaujau einzugehen. Er scheint nicht zu erkennen, dass er vollkommen falsch liegt.
Kommentar ansehen
02.03.2008 10:53 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie zu erwarten war fordert auch hier wieder jemand die Todesstrafe.

Ok, es gibt sicherlich Gründe die solche Gedanken rechtfertigen. Ich muß zugeben, daß ich auch nicht für meine gewaltfreie Reaktion garantieren könnte wenn das meine Tochter gewesen wäre.

Aber man bedenkt eines nicht:

Wenn man die Strafe derart hoch anhebt, daß man Gefahr läuft dafür getötet zu werden, dann wird man wohl sehr viel daran setzen, daß die Tat vertuscht wird. Wie macht man das am besten? Richtig, man bringt das Opfer für immer zum schweigen.

Wie vorhin schon jemand erwähnt hat sind die Strafen in die Strafen in den USA auch nicht abschreckend genug, denn es gibt mehr Kriminelle denn je.

Eine Therapie ist aber scheinbar auch der falsche Weg. In einen Menschen kann man nicht hinein sehen. Und bei einer hohen Rückfallquote, unabhängig davon wie hoch sie nun wirklich ist, ist das eben ein Riskiko für alle potenzielle Opfer, und auch für Menschen die (noch) nicht ins Opferprofil fallen.

Wenn man eins bestimmt nicht machen muß, dann ist es diesen Täter mit Samthandschuhen anfassen. Das Wohl des Mädchens steht weit über dem Wohl des Täters.... zumindest sollte es so sein. Nur hat ein Verbrecher, unabhängig von seiner Tat, auch im Gefängnis noch Rechte. Und das ist auch gut so, denn Österreich (und Deutschland) ist ein Rechtsstaat.

Jeder Verbrecher, egal was es angestellt hat, bekommt 3 Mal am Tag eine (warme) Mahlzeit. Muß das sein? Das kostet dem Staat immerhin verdammt viel Geld, vor allem auch deshalb weil es recht viele Häftlinge gibt.

Was spricht denn gegen (frisches) Wasser und Brot? Und was spricht gegen einen gesunden, leckeren Apfel? Ich bin nicht der Meinung daß man solche Leute umbringen oder verhungern lassen soll. Aber ich bin der Meinung, daß eine Haftstrafe das sein soll was der Name schon sagt: Eine STRAFE!!!!

In österreichischen und deutschen Gefängnissen ist man zwar in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, aber man lebt dort sehr gut.... viel zu gut. Das geht ja auch so weit, daß manche Obdachlose zu Winterbeginn kleine Diebstähle begehen damit man sie einsperrt. Hat den Vorteil, daß man eine warme Zelle und ausreichend Essen bekommt.

Eine Strafe soll das sein was es sein soll: Eine Strafe, und KEIN Urlaub.
Kommentar ansehen
02.03.2008 12:25 Uhr von guzi
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
die beste lösung: für solche leute todesstrafe.die psyche hat ein knack´s ein schaden den man nicht reparieren kann.wenn er die tabletten nicht mehr konsumiert kann es jede zeit wieder passiern.verecken soll der sohn einer hu.... sorrry bin aufgebracht
Kommentar ansehen
02.03.2008 13:57 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und noch einmal: Die Todesstrafe wird hierzulande zu Recht NICHT (mehr) angewendet, und das ist auch gut so.

Abgesehen davon:

1. Ich glaube kaum, daß man seine Mutter deswegen als Hure bezeichnen muß.

2. Du kannst Hure ruhig ausschreiben, denn das ist ja ein "normales" deutsches Wort. Die wollen ja auch selber so genannt werden.

Und was das umbringen betrifft:

Damit stellst du dich auf die selbe Stufe wie Hitler (und auch jeder andere der die Todesstrafe fordert), denn der war auch der Meinung, daß man lebensunwertes Leben auslöschen soll/muß. Und deswegen willst du ja daß er stirbt, oder? Er hat etwas verbrochen, und zwar aus dem Grund weil er einen psychischen Schaden hat. Ok, das ist Fakt. Das muß man nicht wegdiskutieren. Ein geistig gesunder Mensch würde das nicht machen.

Helfen kann man ihm nicht. Einzige Lösung: UMBRINGEN!!!

Sorry, aber wenn DU über SEIN Leben entscheiden kannst: WAS soll dann IHN davon abhalten über DEIN Leben zu entscheiden, oder über das Leben DEINER Kinder (falls du welche hast).
Kommentar ansehen
02.03.2008 14:53 Uhr von Legendary
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@coolio11: Nun was die Löschung meines Beitrages anging hatest Du ja Erfolg..Glückwunsch..setzt Dich und ess ein Stück Kuchen..am besten mit einem Kinderschänder der in meinen Augen ( und hey das is meine Meinung auf die ich ein Recht habe) ein stück schwimmende Sch**ße bleibt.Ich verstehe hier auch nicht wie man es cool finden kann das Bohlen in seinen DSDS Castings Menschen beleidigt aber bei einem Kinderschänder den heiligen Moralapostel spielt..ich soll meine Worte abwägen? Ich denke gar nicht daran.Meine Meinung bleibt meine Meinung.Akzeptiere Sie oder geh Hinter Gittern schauen.
Ich war schon immer und bleibe auch immer bei Verbrechen dieser schwere für die Todesstrafe.Wenn Du Dir mich als Menschen mit Schaum vor dem Mund vorstellst,erfüllt von Rachegedaknbe ist das ganz allein DEIN Problem.Sieh mich mal als Vater von Drei Kindern,der solche Menschen(?) verachtet und ihnen nur den Tod wünscht.Wer andere Mordet oder derart zu seinem Gunste mißbraucht benimmt sich nicht Menschlich in meinen Augen und hat somit auch seine Menschenrechte aufgegeben.Wenn ich sehen was es für ein tara um die Täter gibt und was da an Bemühungen gestartet wird,während kaum einer sich um das Opfer kümmert..auch hier wirds klar.Ihr schreibt alle das die Todesstrafe kein weg sei..und im selben Atemzug das man solchen Leuten helfen muss..wenn ihr die Energie mal an die Person richten würdet die ers verdient.Ich schlage das Opfer vor..unterstützt hier wer meine Nominierung???
Nein und wenn dann mal wer klar sagt was Sache ist und wie er die Sache sieht hat man sich gleich wie ne Kafferunde verklemter Jungfrauen..ich bedaure nicht ein einziges Wort meines gelöschten Postings..mit Deiner Reaktion hast Du mir bestätigt was ich denke.Ich wünsch Dir ja mal Das Du oder deine Kinder an solch einen Menschen gelangen..und dann wünsch ich Dir eine geladene Waffe in Deine Hand..mal sehen wie weit Deine Moral dann noch reicht.ich wüßte was ich zu tun hätte.Und dafür ginge ich dann gerne und mit vollster Überzeugung in den Knast.Jetzt geh ich weiter Kotzen..alle die hier ne Therapie für den Täter wünschen und meinen sowas dürfe weiterleben verursachen mir gerade wieder übelsten Brechreiz..Minusbutton ist der rote oben in der mitte rechts..kannst mein Posting ja auch wieder anscheißen gehen wenn Du magst.Hast ja daran tierischen Spaß wies scheint.
Kommentar ansehen
02.03.2008 15:00 Uhr von cataclysmos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr müsst bedenken, dass der Typ bereits seine 2. Chance hatte. Ich denke eigentlich, dass (fast) jeder Mensch eine 2. Chance verdient hat, aber wenn er 12 Jahre lang im Knast sitzt und dann noch immer nichts dazu gelernt hat, ist ihm nicht mehr zu helfen. Eine weitere Chance hat er meiner Meinung nach nicht mehr verdient, vor allem da er dem Staat viel Geld kostet...

Refresh |<-- <-   1-25/86   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?