01.03.08 18:03 Uhr
 340
 

Fußball/1. Liga: Werder Bremen schlägt Borussia Dortmund

Werder Bremen hat in der 1. Fußball-Bundesliga vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion das Team von Borussia Dortmund mit 2:0 geschlagen.

Schon zu Beginn hatten die Gastgeber durch Özil gute Chancen, aber auch der BVB hätte durch Petric in Führung gehen können. Auf der Gegenseite konnte Klasnic eine gute Chance nicht nutzen. Unmittelbar vor dem Wechsel traf Rosenberg per Hacke zur Bremer Führung.

In der zweiten Halbzeit traf Petric per Freistoß nur die Latte, ehe auf der Gegenseite dann erneut Rosenberg das 2:0 erzielte. Danach hatte Bremen noch gute Gelegenheiten das Ergebnis zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Dortmund, Borussia Dortmund, Bremen, Liga, SV Werder Bremen, 1. Liga
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2008 18:00 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Insgesamt eine gute Leistung der Bremer. So ist Bremen das einzige Team, dass mit den Bayern in etwa mithalten kann.
Kommentar ansehen
01.03.2008 19:01 Uhr von plnet
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Rosenbergs 1:0 treffer: war ein irreguläres Tor, er stand im Abseits! Zuvor wurde dem BVB ein Tor nicht gegeben -> Abseits!
Kommentar ansehen
01.03.2008 19:30 Uhr von hans_peter002
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@vorredner: Ähmmm...Erstmal informieren, DANN schreiben...Dortmunds treffer wurde wegen des foulspiels von petric an owomoyela nicht gegeben und das völlig zurecht.

Zum 1:0: Ja Rosenberg war im Abseits, aber wie oft wurde Bremen in den letzten Wochen benachteiligt...Das Abseitstor von Bochum, das Tor von Bayern, dem ein glasklares Foulspiel vom van Bommel hevorgegangen war, ein verweigter elfer gegen braga und zwei elfmeter für braga, die keine waren...
Kommentar ansehen
01.03.2008 19:47 Uhr von stalkerEBW
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
also: mal fair gesehen... bremen hat in der saison schon zich abseitstore reinbekommen ... und deswegen wichtige punkte verloren
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:16 Uhr von rheih
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Abseitstor: Das erste Tor hätte auf keine Fall gegeben werden dürfen....

Und das Tor für den BVB hätte zählen müssen....Im Fernsehen hieß, das (Foulspiel) kann man, aber man muss es nicht pfeifen....
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:19 Uhr von marshaus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
BREMEN: hat zu recht gewonnen und auch wenn es ein abseitstor war......wie oft hat bremen verloren oder unentschieden gespielt durch fehlentscheidungen
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:40 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Merk: Als ich gestern gelesen habe, dass der Merk pfeift, war mir klar das der BVB verliert. Wie schon geschrieben wurde, klares Abseitstor, zu unrecht Tor des BVB aberkannt..Wie imm er wenn Merk pfeift verliert der BVB. Wenn das 1.0 für Dortmund gezählt hätte, wäre mit Sicherheit Dortmund als Sieger vom Platz gegangen.
Kommentar ansehen
01.03.2008 22:19 Uhr von BUSH-stinkt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bremen: yuhu! mit dem sieg von bremen gegen dortmund bleibt es in sachen meisterschaft weiter spannend! :-)
Kommentar ansehen
02.03.2008 01:30 Uhr von Jorka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein verdienter Sieg für Werder: Nun können wir doch noch auf das Renen um die Meisterschaft hoffen.
Kommentar ansehen
02.03.2008 04:03 Uhr von pamantha
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn Bremens 1:0 von Rosenberg Abseits war (im übrigen sehr knapp) war Bremen klar die bessere Mannschaft mit den besseren Chancen. Außerdem hätte Rosenberg sein Zweiter Treffer so oder so gezählt, denn wie er da 4 Dortmunder hat stehen lassen ... einfach klasse. Und das nicht gegebene Tor vom BVB ... war ein klares Foul von Mladen Petric an Owomoyela, somit konnte er nicht mehr aktiv eingreifen und das Tor evtl. verhindern, so dass es korrekt war, da abzupfeifen
Kommentar ansehen
02.03.2008 05:46 Uhr von Master_X
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Extr3m3r: Auch wenn ich mir gwünscht hätte dass der BVB 3 Punkte aus Bremen mitnimmt, kann man nicht alles auf den Schiri, in diesem Falle Merk, schieben. Insbesondere beim Abseitstor war Merk selber unsicher, guckte noch zum Linienrichter, der dann kein Abseits signalisierte. Schlussendlich also ein Fehler vom Linienrichter. Doch dies ist nur einer von unzähligen Fehlentscheidungen im Fussball, sobald Menschen im Spiel sind passieren Fehler, liegt in der Natur. Darüber zu meckern bringt jetzt auch nix ;)
Kommentar ansehen
02.03.2008 06:30 Uhr von Collateral Damage
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@hans_peter002: Dass Bayern´s 2:1 gegen Bremen aber KEIN Abseits war, sondern regulär, ist mal wieder vollkommen belanglos^^

Trotz Allem, auch ich finde dass Bremen sehr sehr viel Pech hatte, z.B. mit der größten Witzentscheidung seit ich denken kann (Abseitstor von Bochum).

Jedoch muss ich sagen, mir fällt auf, dass auch der BVB in jedem seiner letzten - wegen mir 4-5 - Spiele Fehlentscheidungen auszumerzen hatte. Hauptsächlich wurden gegen den BVB lächerliche Elfer gegeben und glasklare für den BVB wurden verweigert. Bin bei weitem kein BVB-Fan, aber das war schon auffällig.


Früher oder später, denke ich, gleicht sich alles wieder aus.

Wenn ein Spiel mit 2 Abseitstoren 1:1 ausgeht ist mir das lieber, als dass es ohne diese Abseitstore 0:0 ausgeht :) Schade nur wenn nur einseitig benachteiligt wird, denn da werden die Teams, grade die Kleinen, oft in ihrer sportlichen Existenz bedroht, grade wenns um den Abstieg geht, sprich um jeden Punkt!
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:14 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nur mal so nebenbei Schiedsrichter Markus Merk (45): „Mir war unmittelbar nach dem Pfiff klar, dass es eine falsche Entscheidung war. Ich hab’s aus der Spielfeldmitte nicht richtig sehen können, mein Assistent hat einen Fehler gemacht. Das kann passieren. Für mich der schlimmste Moment meiner fast 20-jährigen Karriere. Deswegen bin ich im Gegensatz zu vielen meiner Kollegen für den Videobeweis. Mit unseren medialen Möglichkeiten heutzutage, kann man innerhalb einer Minute solche Dinge klären.“

Quelle Bild

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?