01.03.08 13:22 Uhr
 2.180
 

Nürnberg: Töteten Muntjak-Hirsche die kleinen Pandabären?

sn berichtete vor ein paar Tagen darüber, dass im Nürnberger Zoo zwei kleine Pandabären (auch Katzenbären genannt) tot aufgefunden worden waren. Den Tieren war der Bauch aufgeschlitzt worden.

Über die Todesursache wurde spekuliert: Zum einen wurden die im selben Gehege lebenden Muntjak-Hirsche verantwortlich gemacht, zum anderen verdächtigte man Tierhasser.

Jetzt geht man allerdings davon aus, dass die Hirsche die Katzenbären getötet haben. "Die Wunden sehen so aus, als ob die Bäuche der beiden Pandabären mit spitzen Zähnen aufgeschlitzt worden sein könnten", so das Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Erlangen).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nürnberg, Panda, Hirsch
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2008 16:07 Uhr von Lmax1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hirsch Dracula? Ich muss schon sagen, die Bilder sind passend zum Ereignis gewählt ...
Kommentar ansehen
01.03.2008 21:05 Uhr von Bokaj
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie beruhigt es mich, dass es die Hirsche waren, denn einen Tierhasser fände ich schrecklich.
Da diese beiden Tierarten in mehreren Zoos in einem Gehege gehalten werden, wird man nun wohl zwei Gehege benötigen.

Die armen Pandabären waren echt süß. Die Hirsche mocht ich nie.
Kommentar ansehen
01.03.2008 22:53 Uhr von Lmax1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Anderswo habe ich schon vor einer Weile gelesen, dass es vorher wohl Probleme zwischen den Bären und den Jungen der Hirsche gab. Wenn es die Hirsche waren, war es also zumindest kein unprovozierter Angriff auf arme, unschuldige Bären. Im Zweifel müsste man die beiden Arten also wohl nur trennen, wenn Nachwuchs da ist.
Kommentar ansehen
01.03.2008 23:58 Uhr von JhM2209
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Fernsehberichten: Ehrlich gesagt verwundert mich diese News nun, da man vorher davon ausgegangen ist, dass es die Hirsche nicht gewesen sein können. Die Schnittwunden seien "viel zu sorgfältig" gewesen, wenn ich mich recht erinnere.
Kommentar ansehen
02.03.2008 08:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas kommt eben: dabei raus., wenn tiere nicht artgerecht gehalten werden. artgerechte haltung bedeutet in meinen augen übrigens leben in freiheit.
Kommentar ansehen
02.03.2008 12:00 Uhr von Cube90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wilde Tiere: Die Tiere werden ihren Jagdinstinkt sicherlich nicht verlieren, nur weil sie in einem Tierpark in ein Gehege eingesperrt sind. So ist das nunmal in der Tierwelt. Fressen und gefressen werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?