01.03.08 12:47 Uhr
 1.289
 

US-Luftwaffe vergibt eine Order über 40 Milliarden US-Dollar an EADS und Northrop Grumman

Das Pentagon in Washington hat bekannt gegeben, dass EADS zusammen mit Northrop Grumman einen Großauftrag der US-Luftwaffe bekommt.

Bei der Order geht es um die Erneuerung der US-Tankflugzeuge. Insgesamt sollen 179 dieser Flugzeuge produziert werden. Insgesamt beläuft sich der Auftrag auf etwa 40 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 26 Milliarden Euro).

Die Auftragsvergabe erfolgte überraschend an die beiden Partner. Vor nicht all zu langer Zeit waren die Ausschreibungsbedingungen speziell für Boeing noch abgeändert worden. Boeing ist seit 1958 Lieferant des US-Militärs für Sonderflugzeuge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Dollar, Milliarde, Luftwaffe, EADS
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2008 13:38 Uhr von BigMad
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Muß ja sein denn der nächste Krieg irgendwo auf der Welt kommt bestimmt.

Frei nach dem Motto: Allzeit bereit :)
Kommentar ansehen
01.03.2008 15:30 Uhr von raku
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da sollte es mich wundern, wenn das nicht noch ein Nachspiel hat bei denjenigen, die immer nach freiem Handel rufen - vorausgesetzt, der Verkauf von amerikanischen Waren wird gefördert
Kommentar ansehen
01.03.2008 15:31 Uhr von Koyan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hehe, stimmt. Aber ich glaube nicht das die USA diese Flugszeuge noch als Weltmacht gebrauchen wird.
Bis die mal geliefert sind sieht die Welt schon anders aus.
Es geht wohl hauptsächlich um KOHLE.
Kommentar ansehen
01.03.2008 15:40 Uhr von dragon08
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
die EADS ist mit vom Spiel ? dann bekommen die niiiieeeee Ihre Tanker.




.
Kommentar ansehen
01.03.2008 17:14 Uhr von gehirntumor001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gute entscheidung: Find ich eine vorbildliche entscheidung von der US Air Force! Da hat man sich fuer das bessere produkt entscheiden, obwohl es ein nicht amerikanisches produkt ist. Dabei muss man sagen, dass nationalstolz verdammt wichtig in den staaten ist und sehr viele haben gedacht das EADS/Northrop Grumman keine chance gegen Boeing (ein "reines" US produkt) haette. Ich hoffe das wird jetzt im nachhinein nicht zum politisch populistischen thema in den USA ...

Ansonsten ist es auch sowieso eine verdammt gute entscheidung, weil man muss bedenken das die jetzigen KC-135 tankflugzeuge schon ueber 50 jahre alt sind und dringend ersetzt werden muessten.
Kommentar ansehen
01.03.2008 17:40 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gehirntumor001: es handelt sich um ein EADS-Konsortium mit Northrop, ~7000 Arbeitsplätze in Alabama.
Kommentar ansehen
02.03.2008 00:50 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
politische Vergabe: Wenn Amerika von seinem üblichen Vergabekurs abweicht, müssen dahinter auch schwer wiegende politische Interessen stehen.
Kommentar ansehen
02.03.2008 09:57 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf alle Fälle kann die ÉADS nicht so arbeiten , wie mit Unserer Regierung.
Kein Fluggerät , was die EADS an die Bundeswehr verkauft hat , ist Termingerecht fertig gestellt worden.
Letztes Beispiel:A-400M, der kommt auch später.

Dann hagelt es wieder Konventionalstrafe und der Deutsche Steuerzahler darf wieder bluten , Finanzspritze in Richtung EADS.

.
Kommentar ansehen
02.03.2008 11:47 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragon: wie gesagt - Northrop Grumman sitzen mit im Boot und die Endmontage (Baukastenprinzip / gekoppelt mit A330 Produktion von Komponenten) erfolgt in Mobile / Al., bringt dort 7000 Arbeitsplätze und sichert hier evtl ein paar und es geht um einen Tanker...

Der A400-M-Transporter ist eine Neuentwicklung (zwar nicht so innovativ wie manch andere zivile Flugmuster von der EADS, aber trotzdem was Neues) - die Franzosen haben bereits klein bei gegeben zwecks der Verzögerungen, sie rechnen nun mit 2010 - und die EADS will wegen zwei Sachen nachverhandeln - einmal dem Preis (Dollar usw) und zum anderen wg den Vertragssrafen - da es länger dauert als eben die 2 bis 6 Monate - nämlich ein Jahr - und naja - dann kommt halt die arbeitsplatzkeule... :/ - man darf jedenfalls gespannt sein.
Kommentar ansehen
02.03.2008 13:50 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es genau so gut klappt wie mit dem MRTT: na dann "GUTE NACHT"

Jedes Projekt was von der EADS gekommen ist , war unfertig.

Ich hoffe , das der Ami nicht so mit sich spielen lassen wird,wie Unsere Regierung .


.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?