29.02.08 21:37 Uhr
 4.678
 

Nazi-Goldsuche in Deutschneudorf: Schicht im Schacht für die Schatzsucher (update)

Die Sucharbeiten nach einem angeblich vergrabenen Nazi-Schatz in Deutschneudorf sind eingestellt worden. FDP-Bundestagsabgeordneter und Gemeinde-Bürgermeister Haustein teilte mit, dass die Grabungsarbeiten in den nächsten zwei Wochen ruhen werden. Grund seien wichtige Termine des FDP-Politikers im Berliner Parlament.

Die Schatzsucher durchlöchern seit Dienstag erfolglos das hinter einem Bahnhof gelegene Gelände. Durch die Bohrungen erhoffen sie sich Zugang zu einem georteten Stollen, in dem die edelmetallbefrachteten Kisten ruhen sollen.

Bei Erfolg erhofft sich der leidenschaftliche Bernsteinzimmer-Jäger Haustein eine staatliche Beteiligung an den Kosten der Bergung. Bislang finanziert sich die Aktion aus Mitteln eines Fördervereins und einer eigens gegründeten Gesellschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutsch, Nazi, Schatz, Schach, Schacht
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2008 22:29 Uhr von BenPoetschke
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer: durch "Updates" ist man auf dem neuesten Stand, nich tdurch Interviews von gestern?

...Grund seien wichtige Termine des FDP-Politikers im Berliner Parlament...
Grub er etwa selber ...?
Kommentar ansehen
01.03.2008 01:40 Uhr von HuhuMan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wichtige Termine? Grund seien wichtige Termine des FDP-Politikers im Berliner Parlament ...

kann er denn die anderen Leute/Bauarbeiter.. nicht einfach weiterbuddeln lassen? oder muss er an erster Front stehen um mit dem Bernsteinzimmer durchzubrennen? ^^
Kommentar ansehen
01.03.2008 03:26 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und was ist, wenn sie etwas finden: Der ganze Krempel wird doch dann sofort von den "Urbesitzern" zurückgefordert.
Also wir haben davon eh nichts...
Kommentar ansehen
01.03.2008 10:11 Uhr von BeInspired
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich eigentlich der einzige der davon ausgeht, dass die Spinner nichts finden werden?
Mal ganz ehrlich...erst heißt es "es wurde etwas geortet"..wenn man etwas ortet, dann weiß man doch wo es ist...wie kann es dann sein dass nun schon wochenlang gebuddelt wird..und nix aber auch gar nix wird gefunden?

Für mich klingt das eher nach einem Versuch dieses Dorfes an die Öffentlichkeit zu kommen und auch mal "bekannt" zu werden.


So und jetzt geh ich in den Keller und polier mein Bernsteinzimmer auf Hochglanz...Putin kommt gleich zum Kaffee *lol*
Kommentar ansehen
01.03.2008 10:57 Uhr von RENAURUS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es hieß alles was die dort gefunden haben ham se selbst hingelegt...

Aber n bisschen Medieninteresse für die Ecke da oben schadet auch nicht...
Kommentar ansehen
01.03.2008 11:28 Uhr von Wotan1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Wie Oberlehrer schon richtig bemerkt hat.. es sollte doch eher "Nazigold-Suche" heißen und nicht "Nazi-Goldsuche"..
bessert das mal bitte aus ^^

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?