29.02.08 17:02 Uhr
 1.731
 

Ein Prozent der US-Bürger befindet sich in Haft

Die wohl beeindruckendste Prozentzahl von Gefängnisinsassen aller Länder der Erde kommt aus den USA. Gegen Ende des Jahres 2007 saßen 2,3 Mio. Personen in US-Gefängnissen ein. Das bedeutet, dass jeder hundertste US-Amerikaner in Haft ist - so viel wie niemals zuvor.

Der Anteil der Afro-Amerikaner ist besonders hoch, erfährt man aus dem "Pew Center on the States". Es zeige auf, dass jeder 15. US-Bürger afroamerikanischer Herkunft und jeder 36. Latino zu diesem Zeitpunkt im Gefängnis saß.

Damit sei erwiesen, dass in keinem anderen Land der Erde so viele Bürger in Haft genommen wurden wie in den USA. Etwa 1,5 Mio. Menschen waren in China im Gefängnis, in Russland etwa 890.000. Die Kosten, die ein US-Häftling verursacht, belaufen sich übrigens im Schnitt auf 23.876 US-Dollar im Jahr.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Prozent, Haft, Bürger
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2008 17:03 Uhr von optik4lfe
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
respekt: respekt das bekommen nicht alle hin
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:09 Uhr von DaFrog
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
Super! Wenigstens kommen die Leute dort ins Gefängnis, Deutschland wird diese Quote wohl nicht erreichen können, denn wie wir alle wissen, können hier ca. 50 Verbrechen begangen werden und man rennt immer noch draußen als Gefahr für die Allgemeinheit herum.
An dieser Stelle: Hut ab USA. Warum nicht auch in Deutschland so? Gewaltbereits Potential gibt es ja genug bei uns, siehe mehrfach vorbestrafte UBahnschläger.
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:11 Uhr von ArrowTiger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja wenn man so viele Privatgefängnisse hat, müssen diese doch auch mit Insassen versorgt werden. Sonst stimmt womöglich nachher der Gewinn nicht mehr, der sich durch diese Billigstarbeitskräfte einfahren lässt.

</ironie?>

)B->
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:15 Uhr von Toyah
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Sind halt Verbrecher, oder wie? Das ist der "american way of life" -> ab in den Knast!

Die Gefängnisswirtschaft der USA ist eine große Industrie mit Lobby und allem was dazu gehört. Das sind halt die Auswüchse.

http://de.wikipedia.org/...

Zum Glück werden die Gefängnisse hier in D nicht von privaten Firmen betrieben!
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:30 Uhr von artefaktum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
In den USA sitzen knapp 10 mal soviele Menschen im Gefängnis wie bei uns (natürlich in Relation zur Bevölkerung). Nun muss man natürlich die Frage stellen: Sind Amerikaner wirklich 10 mal krimineller als Deutsche und welche Gründe hat das?

Die USA betonen immer die Eigenverantwortung des Einzelnen (so wie bei uns ja auch zunehmend). Unter Eigenverantwortung verstehen viele dann sich zu nehmen was sie wollen. Die starke soziale Zerissenheit in den Staaten heizt das dann an.

Interessant ist in der Tat die zunehmende Gefängnis"industrie" in den Staaten: Gefängnisinsassen arbeiten zu Hungerlöhnen für private Gefängnisbetreiber. Und das in einem Land, wo ständig immer alle von "Freiheit" reden. Wenn das in dem Maße in anderen Ländern passieren würde, würden die USA das mit Sicherheit als "Zwangsarbeit" bezeichnen. Und da ist ja tatsächlich was dran.
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:51 Uhr von Peter_Pils
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Gedankenspiel: Viele Affenrassen prügeln sich, plündern und vergewaltigen.

Warum sperren wir diese Affen-Raudis, die sich daneben benehmen, nicht auch einfach ein? Es soll endlich Frieden im Reich der Affen herrschen...

Warum nur :´( ...

Nein aber mal ehrlich, eigentlich gehört jeder zweite ins Gefägnis, denn jeder hat schonmal irgend etwas ungesetzliches getan.

Und nun stellt euch mal vor die Affen würden anfangen die hälfte ihrer Artgenossen einzusperren ;-). Den Gedanken finde ich ganz interessant, wir sind schließlich auch nur Tiere... und handeln so wie es uns mit auf den evolutionären Weg gegeben wurde.

Oder?
Kommentar ansehen
29.02.2008 20:34 Uhr von willi_wurst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir alle wissen doch: das die amis gerne mal hart und schnell aburteilen. finde es aber erschreckend, das vergleichsweise viele afroamerikaner und lateinamerikaner einsitzen. da läuft was schief und ich denke nicht das irgendjemand dort drüber wirkliches interesse daran hat an der situation zu ändern.
Kommentar ansehen
29.02.2008 20:58 Uhr von Cansan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@peter_pils: So und nicht anders ist es...
Aber der Zeitgeist ist erschreckend.
Unvorstellbar 1% der Bevölkerung in Gefängnissen zu haben wenn nicht die technischen mittel zur Verfügung stehen würden.
Der Mensch ist ein Außergewöhnliches Tier.
Er hat nur vergessen was er ist.

Die Menschen in der zivilisierten Welt waren schockiert als Darwin ihnen aufgezeigt hatte das sie ein Teil dieser Natur sind.

Ich bin sicher jedes Naturvolk hätte mit den Achseln Gezuckt wäre er mit dieser neuen Nachricht angekommen.

Dann gibt es halt noch superhelle Köpfchen wie DaFrog die nicht verstehen "wollen" oder können.

Ja sperrt die Menschen ein.

Die Frage ist doch.

Ist der Mensch ein böses Tier von Geburt an?
Wenn ja dann ist er nur böse für unsere "zivilisierte" Welt und der böse Mensch muss zurück in die Natur wo er in Frieden und in Einklang mit der Natur in seiner natürlichen Umgebung überleben kann.

Dies geht nicht weil Nationen den gesamten Globus unter sich aufgeteilt haben.
Sprich Menschen haben weniger Rechte sich auf ihren Planeten frei zu bewegen als es jedes Insekt,Vogel oder jedes andere Säugetier hat.

Das würde bedeuten das die Zivilisation gar nicht das Recht hat über einen Menschen zu urteilen so wie wir das heute als selbstverständlich sehen.

Ist der Mensch von Geburt aus nicht böse dann würde es bedeuten das es eine Frage der Gesellschaft ist zu was der Mensch verkommt.

Und dies würde wieder rum bedeuten das wir bei uns selbst anfangen müssten.

Wir Menschen kennen unsere Probleme.
Wir kennen unsere Schwächen.
Wir wissen alle das wir eigentlich nichts wissen.
Und dennoch sehen wir unsere Welt als Standard.
Es gibt irgendwie kein richtig und kein falsch.
Sogar das Leben an sich ist diskutierbar.
Mit unserer Intelligenz stützen wir uns nur auf das was Bakterien schon seit Milliarden von Jahren vermutlich im ganzen Universum tun.
Wir sichern unseren Überlebenstrieb.
Und den auch nur um unseren Fortpflanzungstrieb ausführen zu können.

Eigentlich müsste unsere Intelligenz uns doch klar machen das wir nicht mehr sind wie Bakterien, oder?
Das unser Leben genau so viel wert ist wie die eines niedrigeren Wesens.
Wir tun nichts anderes als sie.
Wir haben keine höhere Ziele wir haben genau so wenig wie sie.
Ich bin mir noch nicht mal sicher ob Lebewesen mehr Wert sind wie tote Materie.

Denn wir alle leben nach Gesetzen die unser überleben sichern.

So DaFrog wenn sich jetzt nichts bei dir getan hat , dannt tu mir den Gefallen, sperre alle Menschen ein und schließ die Türen hinter dir gut ab.
Wünsche dir viel Spaß in deinem Zimmerlein alleine.

Ich bin kein besonders gläubiger Mensch weil mir das manchmal zuwider ist.
Aber wenn ein intelligenter Satz in der Geschichte der Menschheit gefallen ist, dann dieser.

Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein
Kommentar ansehen
01.03.2008 01:02 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die USA: waren und sind ein Einwanderungsland. Dort kommen viele Menschen ohne Bildung und Perspektive (zum großen Teil illegal) ins Land und diese werden natürlich schnell kriminell. Und das Problem mit den Afroamerikanern in den Ghettos der Großstädte haben wir hier in Deutschland bekanntermaßen mit Einwanderern einer anderen Nationalität.
Kommentar ansehen
01.03.2008 10:12 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jau ist klar hier ist mal wieder eine Zahl für *Durchblicker*.

Erstmal betrachtet bitte die unterschiedliche Rechtsprechung ... wie möge es wohl bei uns aussehen, wenn in punkto Straftat durchgegriffen und nicht nur mit lächerlichen Bewährungsstrafen selbst für Gewaktverbrechen abgeurteilt würde. Wenn man also die gesetzlichen Gegebenheitung auch nutzte?

Hallo wach Leutchen ... wenn bashing, dann wohl etwas mehr Hirn an den Tag legen!
Kommentar ansehen
01.03.2008 14:32 Uhr von Pain3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teure Angelegenheit Was die Kosten betrifft hab ich mal kurz kalkuliert:
Wenn alle Häftlinge ein komplettes Jahr einsitzen würden,
beliefen sich die Kosten auf
54.914.800.000 $

Da natürlich einige weniger und manche mehr einsitzen habe ich mir die Frechheit
rausgenommen so zu rechnen ;-)
Ich bitte hierbei um euer Verständnis.
Kommentar ansehen
01.03.2008 14:32 Uhr von Pain3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teure Angelegenheit Was die Kosten betrifft hab ich mal kurz kalkuliert:
Wenn alle Häftlinge ein komplettes Jahr einsitzen würden,
beliefen sich die Kosten auf
54.914.800.000 $

Da natürlich einige weniger und manche mehr einsitzen habe ich mir die Frechheit
rausgenommen so zu rechnen ;-)
Ich bitte hierbei um euer Verständnis.
Kommentar ansehen
01.03.2008 16:42 Uhr von AnkeStrohmeyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
viel mehr: auch i n deutschland sind schon viel mehr in haft müssen in teuren, schlecht isolierten zimmern verbringen. sie sind in Wohnhaft
Kommentar ansehen
01.03.2008 17:15 Uhr von matthiaskreutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ´se eben - unsere FREUNDE! Diese Gesellschaft dort ist eine Ausgeburt dessen was man allgemein für die Hölle hält. Alles Mutanten. Ekel.
Ich hoffe dass die Natur dass irgendwann mal regelt. Ein so krasses Naturereigniss dass die Hälfte der Individuen dort abstirbt. Der Rest ist dann hoffentlich so am Ende dass sie kleinlaut mal die Fresse halten und sich wie Meschen benehmen. Anderen gegenüber und auch untereinander. Aber wir sind ja auch auf dem besten Weg dahin. Gute Nacht..........
Kommentar ansehen
01.03.2008 18:11 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Was will uns nun diese komische Meldung sagen? Sind die Amis toll? Sind sie Böse? Oder sind sie besonders schlecht? Vielleicht sind sie nur besonders gerecht... oder gründlich.

Bei gleicher Gründlichekeit in Deutschland säßen vielleicht 2 Prozent. Wenn man alle Steuersünder einlochen würde, dann säßen sicher 90 %....
Kommentar ansehen
01.03.2008 20:30 Uhr von javelina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen, Granaten leicht zu haben hier nur ein Beispiel (natürlich sind da noch viele andere Faktoren):
http://www.azcentral.com/...´,´mediaplayer´,´toolbar=no,scrollbars=no,resizable=no,width=300,height=300´
Kommentar ansehen
01.03.2008 20:54 Uhr von Knoffhoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend ! Dass es doch so wenige sind.
100 Prozent würden mich viel mehr beruhigen!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?