29.02.08 15:42 Uhr
 6.548
 

Kreml bestellt 3.200 weiße Mäuse - Sie dienen vermutlich Russlands Sicherheit

Wie die russische Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda" berichtet, hat der Sicherheitsdienst FSO, der für den Schutz von Russlands Regierung und Staatspräsidenten verantwortlich ist, 3.200 weiße Mäuse bestellt.

Die Zeitung vermutet, dass die Tiere entweder Mahlzeiten auf Giftanschläge testen sollen oder an die Falken des Kremls verfüttert werden. Sicher ist sich die Zeitung, dass die Mäuse, die bis zum Ende des Jahres geliefert werden sollen, für Russland sterben.

Der Kreml schweigt über den Verwendungszweck der Tiere, die pro Stück 4,27 Euro kosten.


WebReporter: Hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Russland, Sicherheit, Maus, Kreml
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2008 15:57 Uhr von mr_news
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
bei uns im ekz gibt es die viel günstiger

warum sind so teurer ?
Kommentar ansehen
29.02.2008 16:28 Uhr von flokiel1991
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die: Müssen exportiert werden und warscheinlich gibt es unterschiedliche Sorten mit unterschiedlichen Qualitäten.
Kommentar ansehen
29.02.2008 16:38 Uhr von kathrinchen
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Bestimmt: lassen sie die Mäuse im Kreml los, um die Politiker von ihrem Alkoholkonsum abzubringen^^
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:53 Uhr von Prinz_taly
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mäuse in japan ist auch das jahr der mäuse
wurden etliche aus russland importiert
jetzt geht der gewinn von den mäusen wieder für die mäuse raus
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:57 Uhr von Freakster
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
soviel Mäuse für`n paar Mäuse: das musste einfach sein, los gebt mir Minuspunkte
Kommentar ansehen
29.02.2008 19:47 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich tippe mal: die Mäuse sollen den Wodka-Konsum senken.
Damit sie wenn sie nüchtern sind auf ihre weißen Mäuse verzichten müssen:-)
Kommentar ansehen
01.03.2008 02:31 Uhr von hynklestayn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jelzin ist schuld! ROFL

Unser Boris Nikolajewitsch Jelzin (1991-1999 Präsident)
hat alle ihm erscheinenden realen und irrealen weißen Mäuse konsequent weggesoffen...

ROFL
Kommentar ansehen
01.03.2008 12:07 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht das Jahr der Maus, sondern der Ratte, obwohl es auch wenn man es auch anders bezeichnen kann.
Das Jahr der Ratte wird auch als Jahr der Maus bezeichnet.

Aber es wird nicht in Japan gefeiert, sondern in China - und die hassen bekanntlich die Japaner, sodass du die Chinesen beleidigen würdest, wenn du das einem erzählst, dass ihr größtes Volksfest (die Neujahrsfeier) eine japanische Tradition wäre.
Kommentar ansehen
01.03.2008 13:24 Uhr von mpex3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@oberlehrer: denke mal das das der grund warum die tiere alle weiblich sind ein anderer ist. oder hättest du lust wenn aus den 3200 mäusen innerhalb von einem monat 6000 werden? :)
Kommentar ansehen
01.03.2008 16:20 Uhr von Julia42
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sdchon traurig wenn ein Land sich von einem Heer weißer Mäuse verteidigen lassen muß *lol*
Kommentar ansehen
01.03.2008 17:22 Uhr von fire-salamander
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kremel! Der gesamte Kremel hat doch einen Vogel!

Sie bestellen vielleicht 3200 Mäuse, aber braucht man soviele Mäuse um Essen zu testen oder als Futter für die Falken?
Mit 3200 Mäusen könnte man sicher allen Falken auf der ganzen Welt eine gute Mahlzeit bieten. (Ok, das ist über trieben.)
Kommentar ansehen
01.03.2008 18:30 Uhr von Fekuleto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja... schön...
Und was will uns diese Nachricht sagen?
Kommentar ansehen
01.03.2008 18:36 Uhr von korem72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch: warum müssen es weibliche WEIßE Mäuse sein... Zum Verfüttern sind die doch viel zu exclusiv, da hätten es auch die hauseigenen Kremlmäuse getan...
Kommentar ansehen
02.03.2008 07:48 Uhr von MMafio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
KGB-Mäuse: Die werden bestimmt zu Spionen ausgebildet und dann auf der ganzen Welt verteilt. Wenn jemand harte Kritik an der russischen Politik ausübt, dann beissen die Mäuse auf ein Zahnimplantat, welches Ihnen eingesetzt wurde, um eine kleine Bioattacke auf kurzer Distanz auszuführen.

P.S. Ich hoffe, keiner nimmt meinen Text ernst ^^
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:40 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingPR/mmafio pr- ups tut mir sorry:) hab ich bischen was verwechselt

@mmafio- also ich nehme das ernst:) ich traue den russen alles zu

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?