29.02.08 14:19 Uhr
 852
 

Zwei Mini John Cooper wollen auf dem Genfer Autosalon Furore machen

Der Genfer Autosalon wird zwar erst am 5. März eröffnet, doch in den Medien wird bereits Tage zuvor über die dort ausgestellten "heißen Modelle" berichtet, so auch über die zwei Mini-Brüder: Mini John Cooper Works und Mini John Cooper Works Clubman.

Die Tuner-Spezialisten John Cooper Works zeigen ihre Version des Mini Clubman Cooper S, der mit seinem Turbo-Benzinmotor 211 PS auf die Räder bringt. Dennoch kommt er angeblich mit einem Sieben-Liter-Verbrauch auf 100 km aus. Mit den Preisangaben lässt sich BMW allerdings noch Zeit.

Das Innenleben des kultigen Fahrzeugs wird mit vielen sportlichen Details versehen. Mit einem Karbon-Dekor, Sportsitz und einem Lederlenkrad wird auch beim Einsteigen das sportive Auto sichtbar. Aber auch die Version des "Clubman" wird bestimmt viele Blicke auf der Messe auf sich ziehen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Mini, Autosalon, Genfer Autosalon, Furore
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2008 23:08 Uhr von Resistire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind wirklich: sehr schöne Autos, aber leider viel zu teuer für die schlechte Qualität. Ich habe meinen Mini wieder verkauft, da ich sehr viel Ärger hatte. Der Widerverkaufswert ist aber auch nicht zu verachten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?