28.02.08 17:07 Uhr
 2.569
 

GB: Tausende Spinnen verseuchen Muttertagsblumen

In der britischen Stadt Birmingham mussten tausende Blumen eines Blumenzüchters vernichtet werden, weil sie buchstäblich übersät mit Spinnen und Spinneneiern waren. Die knospenden Rosen und Nelken wurden von schockierten Angestellten entdeckt, die die Blumen für den Muttertag vorbereiten wollten.

Eine Abfallbeseitigungsfirma wurde mit der Entsorgung der verseuchten Ware beauftragt und der betreffende Fahrer des Wagens soll beim Eintreffen an der Mülldeponie völlig erschrocken ausgesehen haben. Keiner der großen und kräftigen Arbeiter dort habe sich getraut, den Wagen zu entladen.

Nach Aussage von Experten handelte es sich bei den Tieren um gewöhnliche, harmlose Britische Hausspinnen. Trotzdem möchte der betreffende Florist lieber anonym bleiben, versichert aber, dass alle infizierten Blumen vernichtet seien, damit keine Mutter am Sonntag eine unliebsame Überraschung erfährt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mutter, Großbritannien, Spinne
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2008 16:38 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi..ich stell mir das lustig vor..lauter große tapfere Männer, die sich nicht trauen, den Wagen auszuladen..wegen kleiner harmloser Spinnen :) Aber da ich selber hier so einen Arachnophobiker habe, kenn ich solche Reaktionen zur Genüge..*g*

Achtung, in der Quelle ist ein Foto..ich habs mir hier aus Rücksicht gespart ;)
Kommentar ansehen
28.02.2008 18:05 Uhr von Lmax1
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Empörend: Die Spinnen wurden vernichtet? Was für eine Unverschämtheit. Das sind wertvolle Nutztiere, und wenn zu viele davon auf einem Fleck versammelt sind, wartet man einfach eine Weile, und sie laufen von selbst auseinander. Spinnen dieser Art sind nämlich recht ungesellig, und die Population reguliert sich von selbst auf ein umweltangepasstes Maß.
Außerdem: Wenn es große Hauswinkelspinnen waren, dann waren es vermutlich auch "Spinnen des Jahres 2008". Da sollte man schon etwas respektvoller mit umgehen.
Kommentar ansehen
28.02.2008 18:44 Uhr von Hydra3003
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Seuche ist ein falscher Ausdruck vom WebReporter, da mit einer Seuche eigentlich eine Häufung von Krankheiten gemeint ist. Aber seit wann sind Spinnen eine Seuche? Das sind doch eigentlich Nutztiere! Und in der Quelle steht auch nicht über eine Seuche. Aber gleich alle Blumen mit den Spinnen vernichten? Ich hätte die Blumen irgendwo in der freien Natur entladen, natürlich dort wo es keinen stört.
Kommentar ansehen
28.02.2008 19:22 Uhr von Artemis500
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das waren britische Spinnen ein bisschen mehr Nationalstolz bitte!
Bei gefährlichen Giftspinnen aus Übersee hätte ich die Aufregung ja verstanden, aber so...gut, man hätte natürlich sagen müssen, dass Spinnen drin sind, aber es gibt sicher auch Frauen denen das nix ausmacht und die sich über ein neues Haustier freuen. :)
Deswegen die ganzen Blumen zu vernichten ist doch arg albern.
Kommentar ansehen
28.02.2008 19:45 Uhr von Howard2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das is ja wie Arac Attack xD
Kommentar ansehen
28.02.2008 20:37 Uhr von Laub
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
NEEEEIN: Die armen Spinnen.. wie können die nur *böse guck*. Finde ich gar nicht O.K. :-(
Spinnen sind doch so nützlich und niedlich.. ^^
Hätte man, wie schon gesagt, in der freien Natur aussetzen können...
Aber so.. *köpfschüttel*
Kommentar ansehen
28.02.2008 20:55 Uhr von Schiebedach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Muttertag: ein bewegender Blumengruß!
Kommentar ansehen
28.02.2008 23:00 Uhr von hans_peter002
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Blumen hätte man auch verkaufen können, allerdings wäre der Muttertag für viele Schwiegermütter echt nicht schön gewesen ;-)
Kommentar ansehen
29.02.2008 10:45 Uhr von Lmax1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muttertag? Gerade erst wurde mir bewusst, wie lange es bis zum Muttertag noch hin ist. Was soll das?
Wenn das keine News vom letzten Jahr ist, hätte man das Problem wirklich aussitzen können. Bis zum Muttertag wären auch alle Spinnen aus den Eiern geschlüpft und abgewandert, und ganz nebenbei hätten sie noch alles Ungeziefer mitgenommen. Dann noch ein paar Weben abwaschen, und schon wären die Blumen wieder verkaufsbereit gewesen.

Die Spinnen hätten das Grünzeug schon nicht angeknabbert.
Kommentar ansehen
29.02.2008 11:51 Uhr von cosimonoz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
the nature strikes back sowas kommt vor....
Kommentar ansehen
29.02.2008 12:10 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe EU: ich glaube das so viele Spinnen auf einem Haufen war, lag bestimmt am Klimawandel.

Ich würde die Entsorgung mit der Mineralölsteuer bezahlen und den floristen kräftig entschädigen. Erst Recht für den Seehlischen Schmerz, den er beim Anblick dieser Krabbeltierchen erleiden mußte.

</ironie>

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?