28.02.08 12:58 Uhr
 502
 

Bremer Polizei soll Drogen gegen Informationen getauscht haben

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen sechs Polizeibeamte einer zivilen Einsatzgruppe der Polizei Bremen wurden bereits am Dienstag die Dienst-und Privaträume der Beschuldigten durchsucht. Vernehmungen wurden durchgeführt.

Den beschuldigten Beamten wird unter anderem vorgeworfen, über einen Zeitraum von vier Jahren Drogen an Informanten abgegeben zu haben, damit diese Personen den Beamten Hinweise auf Straftaten liefern.

Im Rahmen der Durchsuchungen fand man in den Wohnräumen einer der beschuldigten Beamten auch eine Waffe, für die dieser keinen gültigen Waffenschein besaß. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Niedersachsen gegen die Beschuldigten laufen bereits seit November 2007.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Info
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2008 13:02 Uhr von SantaKlauts
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland wieso stehn keien Kommentare hier??
Wär des irgendwo anders passiert hätten wir schon wieder 50 schlaue Sprüche lesen können...
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:06 Uhr von querdurchdacht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht weil es keinen mehr wundert?
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:29 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich so verwerflich? ich mein die junkies bekommen so oder so ihre drogen, von daher kann man doch einen teil der beschlagnahmten drogen nutzen um informationen auf größere straftaten zu erhalten.

also so verwerflich finde ich es nicht, solange es sich im rahmen hält
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:57 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ne der muss das nach modernen Metoden machen: den 5 mio Euro geben dann bekommt er die Infos auf einer CD/DVD und der Typ kann muss sich dann die Drogen selbst kaufen. Das ist dann IN :)

Gruß

BIGPAPA

p.s.: Wer IRONIE findet ist schlau ^^
Kommentar ansehen
28.02.2008 14:17 Uhr von le-marci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Korruption läuft heute doch garnichts mehr, vor allem nicht der exekutive Staatsapparat ...
Kommentar ansehen
28.02.2008 14:34 Uhr von Mr.E Nigma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip genau das gleiche Vorgehen für das der BND unter der Bevölkerung gefeiert wird, nur ist Steuerhinterziehung momentan populärer !
Kommentar ansehen
24.03.2008 11:11 Uhr von knochenkotzer666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch! Hab ich schon öfter erlebt, das sich Bullen z.B. mit Koks bestechen lassen, um z.B. vor Hausdurchsuchungen zu warnen, man muss nur mal überlegen: Zwei Freunden kennen sich von Kindheit an, der eine geht zu Polizei, der andere wird Dealer... wer glaubt im Ernst ,das wenn der Polizist da Entscheidungen (z.B. Hausdurchsuchungen....) fällen muss/kann noch 100% objektiv ist???
ich nicht.

"aber ist ja alles nicht so schlimm sind ja nur Einzelfälle sind ja auch nur Menschen" und DA liegt das Problem, der Job Polizist kann von Menschen (die auch Ihre Fehler haben) nicht richtig ausgeführt werden.
Kommentar ansehen
31.03.2008 20:20 Uhr von Olis Meinung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das Leben: Jeder hat seine Methoden, oder ?
Es kommt nur darauf an wie wertvoll die Informationen sind, da gehen auch mal Millionen von Euro über den Tisch ....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?