28.02.08 12:05 Uhr
 232
 

Los Angeles: Mann schießt auf Personengruppe - viele Kinder verletzt

Insgesamt acht Personen wurden zum Teil lebensbedrohlich verletzt, als ein unbekannter Mann an einer Bushaltestelle in Los Angeles um sich schoss.

Unter den acht Verletzten befanden sich insgesamt fünf Kinder, davon schweben nach Angaben einer Sprecherin der Feuerwehr zur Stunde drei Mädchen im Alter von zehn bis zwölf Jahren in Lebensgefahr.

Über den Tatablauf gibt es bisher noch unterschiedliche Aussagen. Der Schütze konnte nach seiner Tat fliehen.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Kind, Angel, Person, Los
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2008 12:21 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wat für kranke Köppe es gibt: manche Taten kann ich ja nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
28.02.2008 12:55 Uhr von Ad.Astra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Täter: Ich hoffe die Polizei bekommt den Täter und kann ihn zur Rechenschaft ziehen. Ich hoffe die Kinder sind bald wieder wohl auf.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?