28.02.08 12:42 Uhr
 637
 

Kanada: Katze in Waschmaschine getötet - Partygag oder Versehen?

Die kanadische Polizei ermittelt, ob nach dem Tod einer Katze in einer Waschmaschine Tierquälerei vorliegt.

Auf einer Party unter Studenten war die drei Monate alte Katze angeblich von Partygästen in die Waschmaschine gesteckt worden und darin während des Waschgangs gestorben.

Die Besitzerin der Katze war nicht anwesend. Zu der Party hatte eine Mitbewohnerin der gemeinsamen Wohnung eingeladen.


WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Party, Kanada, Katze, Versehen, Verse, Waschmaschine
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2008 12:50 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würd die Mitbewohnerin: umhauen. Ohne wenn und aber...

*hmpf*
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:10 Uhr von nONEtro
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@hexenmeisterchen: ja genau, schlagen hilft immer... oO
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:11 Uhr von noctua
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag garnicht daran denken welch schrecklichen Todeskampf das kleine Kätzchen erleiden musste.

Hart bestrafen bitte...
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:21 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@nONEtro: Nein, du hast ja recht.
In diesem Fall sollte man mit viel verständniss um ein Gespräch bitten. In sanftem Ton erklären warum man wegen dem toten Kätzchen traurig ist, man aber durchaus nachvollziehen kann, dass die Mitbewohnerin sich nicht während der von Ihr veranstalteten Party darum kümmern konnte (win&win) und im Anschluß doch noch einaml darum bitten sich in Zukunft anders zuverhalten...

ganz dufte wäre das... :)
*augenroll*
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:35 Uhr von S0u1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Hexenmeisterchen: Natürlich muss man mit den Leuten verständnisvoll reden.
Nur die, ich ... und mein Baseballschläger mit Alukern (Wir wollen ja nicht, dass er wärend des Gespräches plötzlich zerbricht) ...
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:40 Uhr von kate_1984
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und: wie mies kann die menschheit eigenltich sein??

ich würd die mitbewohnerin jedenfalls rausschmeißen auch wenn sie das viel. nicht mitbekommen hat, aber wer solche freunde hat..... wer weiß...

armes miezi..
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:41 Uhr von Elvy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tante: wäre bei mir gleich als nächste in der Trommel gelandet ... !!!

Und Partygag ... ? die wäre gleichzeitig mit sofortiger Wirkung auf die Straße geflogen samt ihrer Klamotten.
Kommentar ansehen
28.02.2008 17:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird sowas verfolgt. In Deutschland gilt sowas ja meines Wissens nach noch als *Sachbeschädigung*. Da passiert Tierquälern eigentlich nix. In USA gibt es teils eigene polizeiähnliche Einrichtungen, die sowas verfolgen und sowas auch vor Gericht bringen.
Kommentar ansehen
28.02.2008 19:28 Uhr von fir3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Versehen? Seit wann beginnt man mitten auf einer Party damit, Wäsche zu waschen? Schon ziemlich verdächtig.
Ich weiss, dass Katzen jeden Tag überall zu tausenden getötet werden, aber das ist trotzdem kein Grund, die Tat zu verharmlosen.
Staatlicher Gewaltmonopol hin oder her, da muss irgendwas passieren.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?