27.02.08 20:41 Uhr
 1.086
 

Australien: Exklusive Einführung des iPhone verboten

Die Einführung des Multimedia-Talents mit Exklusivrechten der Mobilfunkanbieter ist illegal und gesetzlich verboten. Dies gaben die Wissenschaftler der University of Technology in Queensland bekannt.

Bei der Exkusiv-Vermarktung wäre der Kunde in seiner Wahlfreiheit eingeschränkt, da er gezwungen wäre, sich an einen bestimmten Anbieter zu binden.

US-Analysten haben berechnet, dass AT&T für jeden iPhone-Nutzer in den USA ganze 18 Dollar pro Monat an Apple zahlen müsse, um das Exklusivrecht zu bewahren. Diese Kosten werden auf den Kunden abgewälzt. Der iPhone-Start in Australien ist noch immer ungewiss. Apple gab hierzu noch keine Stellung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Australien, iPhone, Einführung
Quelle: www.inside-handy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2008 23:10 Uhr von ferrari2k
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Schönes Ding: Das sind ja mal Urteile... Ganz im Sinne des Verbrauchers, verarschen lassen tut man sich da offensichtlich nicht ;)
Wär schön, wenns das hier auch mal gäbe.
Kommentar ansehen
28.02.2008 10:40 Uhr von jleini
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenns das hier auch mal gäbe aber ich befürchte so Alt werden wir nicht um das zu erleben...
Hier werden in erster Linie die Dinge doch nur nach der Wirtschaft geregelt........wer das Geld hat hat die macht oder so....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?