27.02.08 20:36 Uhr
 564
 

Fußball: Der KSC ergreift Maßnahmen gegen randalierende Fans

Nachdem am vergangenen Wochenende im baden-württembergischen Derby des VfB Stuttgart gegen den KSC randalierende Fans unangenehm auffielen, hat der KSC nun Maßnahmen ergriffen, um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden.

So will der KSC für Auswärtsspiele nur Karten an diejenigen Fans verkaufen, die namentlich bekannt sind. Bisher hatte der KSC die Eintrittskarten für die Auswärtsspiele direkt an die Fan-Klubs verkauft.

Weiterhin erstattete der KSC Anzeige gegen Unbekannt, da während des Derbys Leuchtraketen aus dem Karlsruher Fanblock auf den Rasen abgefeuert wurden, weswegen der Schiedsrichter die Partie kurzfristig unterbrechen musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2008 21:02 Uhr von aawalex01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bin schon dafür das man gegen solche Typen vorgeht.Aber doch nicht so.Die kennen doch nicht jeden Fan mit Namen.
Kommentar ansehen
27.02.2008 21:50 Uhr von Florixx
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hoffe echt das es ein Witz ist. Die wollen doch nicht etwa persönliche Daten ihrer Fans?

Gegen die Kommerzialisierung des Fußballs!
Pro Pyro in deutschen Stadien (natürlich nur geregelte )
Kommentar ansehen
27.02.2008 22:20 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
tja: in Berlin hat man es mittlerweile geschafft, die aktiven Fans (also die, die die Songs anstimmen, Banner malen, Fahnen schwingen) dank inkompetenter Fanpolitik auszusperren/zu vergraulen... DANKE BUNDESLIGA!

Info:

http://www.hb98.de/... (nein, ich bin kein Mitglied... nur Betrachter)
Kommentar ansehen
27.02.2008 22:40 Uhr von _-Chris-_
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
mensch des war n Derby. Sowas gehört einfach dazu. Wenn man es nicht übertreibt ist`s doch ok.

Gruß aus Karlsruh :-)
Kommentar ansehen
28.02.2008 04:24 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
erfreulich: das vereine jetzt endlich gegen solche idioten die sich auch noch ultras nennen was unternehmen..
Kommentar ansehen
28.02.2008 08:05 Uhr von smily79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Von den Fans die wirklich Fans sind, hat der Verein eh die Daten, da sie sicherlich eine Dauerkarte besitzen.
Und wenn ein Fan aus irgendwelchen Gründen (Zeit o.ä.) keine hat, wird es ihn sicher nicht stören, sich bei seinem Verein "anzumelden" um eine Karte zu bekommen...

Ich finde es ein gutes Signal - die wahren Fans und Ultras wird das kaum treffen...
Kommentar ansehen
28.02.2008 09:05 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht es: wie arsenal.........jedes jahr bezahlt man als jugendlicher einen mitgliedsbeitrag und erwachsene ebenso und muessen ein formular ausfuellen.......nur wer sein mitgliedausweis vorlegt kann karten kaufen......bei der anmeldung muss man einen ausweis haben und pruefung der adresse
Kommentar ansehen
28.02.2008 09:25 Uhr von smily79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Falke22: Natürlich gibt es die. Deswegen schreibe ich ja, dass es denen wenig ausmachen wird sich für eine Karte beim Verein zu registrieren.
Ich persönliche sehe da kein Problem.

Sicher ist das kein 100% Schutz dass keine Chaoten an Karten kommen, aber man kann es als Verein doch besser steuern...

Ich wollte mit der Aussage auf jeden Fall NICHT ausdrücken dass nur Leute mit Dauerkarte wahre Fans sind...

@Chris
Bengalos - ok, Rauchbomben - ok, Hassgesänge - ok ... das gehört zu nem Derby, das sehe ich noch ein. Aber Leuchtraketen aufs Spielfeld schießen und Kloschüsseln demolieren (stand in den Stgt. Nachrichten) hat nichts mehr mit Stimmung und "Ultratum"/ Fantum zu tun. Das ist pure Randale und die hat beim Fussball nix zu suchen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?