27.02.08 20:17 Uhr
 14.857
 

Polizei ermittelt bei StudiVZ

Ermittler der Kriminalpolizei und der Landeskriminalämter (LKA) sind scheinbar regelmäßige Besucher des Studentennetzwerks StudiVZ. Wöchentlich sollen rund zehn Anfragen der Ermittler eingehen.

Dabei gehe es um die Herausgabe der realen Namen der Nutzer des Studentennetzwerks, wie StudiVZ bestätigte. Das Unternehmen gebe die Daten auch an die Polizei weiter. Schließlich sei man durch das Telemediengesetz dazu verpflichtet.

Jugendschutz, Beleidigung, Volksverhetzung und Verletzungen von Persönlichkeitsrechten seien die vorherrschenden Ermittlungsgründe der Behörden.


WebReporter: Barebonecenter.de
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.barebonecenter.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2008 20:24 Uhr von Chriz82
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Namen ändern bringt nix mehr wer einmal seinen realen im Netzwerk gespeichert hat und anschließend ändert oder löscht, hat nicht viel davon. Der Name ist und bleibt, genau wie gelöschte Fotos oder geänderte Profildaten, in der Datenbank!

Danke, für Ihre Daten!
Kommentar ansehen
27.02.2008 20:29 Uhr von DerTuerke81
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
@Chriz82: name ist egal die ip-adresse reicht schon...
Kommentar ansehen
27.02.2008 20:32 Uhr von Totoline
 
+22 | -19
 
ANZEIGEN
Jaja: "Jugendschutz, Beleidigung, Volksverhetzung und Verletzungen von Persönlichkeitsrechten seien die vorherrschenden Ermittlungsgründe der Behörden."

Wers glaubt...
Ich denke mal eher, es werden schonmal Namenslisten zusammengetragen.
Vorrangig von Leuten, die sich Regierungskritisch äussern, die Hobbys Chemie oder Elektronik haben etc. um später die Terror-Keule besser schwingen zu können.
Abartiges Pack!
Kommentar ansehen
27.02.2008 20:33 Uhr von Chriz82
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Türke: haste auch wieder recht. Aber wenn ich in einem Internetkaffee oder McDonalds Hotspot oder fremden, ungesicherten WLAN eingebucht bin, bringt die IP auch nicht viel. Deshalb, wie in der News schon beschrieben, der Name!
Kommentar ansehen
27.02.2008 20:46 Uhr von Totoline
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@ Chriz82 & DerTuerke81: @ Chriz82:
Was ist, wenn ich jemanden nicht leiden kann, mich mit seinen Daten da Registriere und Bockmist baue?

@ DerTuerke81:
Was ist, wenn ich die oben Genannte Registrierung über TOR oder ein Ähnliches Netzwerk ausführe und auch nur so ins Netz gehe, wenn ich mich auf StudiVZ "bewege"?

Ich halte solche Aktionen für mehr als Bedenklich!
Aber "Guten" erwischen ja immer die "Richtigen" - das erklärt auch, warum die beste Staatspolizei der Welt (sagt sie jedenfalls von sich selbst) FBI relativ viele im nachhinein für Unschuldig erklärte auf den elektrischen Stuhl gebracht hat.
Ich sage nur GESTAPO und STASI lassen grüssen!
Kommentar ansehen
27.02.2008 20:58 Uhr von TheMina
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
irgendwie wurde ja auch oft davor in den medien gewarnt (besonders in der letzten Zeit, nachdem es praktisch für die meisten schon zu spät ist)... Vielleicht was für die zukunft gelernt =D
Kommentar ansehen
27.02.2008 21:15 Uhr von beelzebub2003
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
nun mal nicht so schnell: Zitat von Studi: "Dass wir Daten an Strafverfolgungsbehörden - also Polizei und Staatsanwaltschaft - herausgeben müssen, wenn diese uns ein schriftliches Auskunftsersuchen zukommen lassen, ist weder neu noch unseriös, sondern dient letztlich Eurem Schutz.
Es geht hier um Morddrohungen, radikales Gedankengut, Verleumdungen, schwere Beleidigungen und weitere heftige Dinge, welche in unserem Land genauso wie im studiVZ eine klare und zu ahndende Straftat darstellen."

Und genau so ist es. Jeder der sich schon mal mit öffentlichen Foren oder ich nenn sie mal WEB 2.0 seiten rechtlich auseinander gesetzt hat und nicht nur das nachlabert was er so aufgreift wird wissen, dass das genau so ist.

Außerdem muss ich mal sagen regt ihr euch alle auf über logging von webdaten womit man euch schlimmstenfalls mal nen bissel werbung schickt (wovon ich, mal abgesehen von spam-mails, noch nie was mitbekommen), aber ihr rennt jeden tag an ca. 100 Cams vorbei (in großen städten zumindestens wie bsp. berlin), legt jeden tag eure kreditkarte aufn tisch, unterschreibt handyverträge und lauft jeden tag mit euren mp3 player voll mit illegaler musik rum, aber regt euch über sowas auf?

ich glaube es gibt echt andere sachen worüber man sich die haare raufen sollte...
Kommentar ansehen
27.02.2008 22:15 Uhr von Nester
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@vindicator666: das alle menschen illigale mucke auf ihren mp3-playern haben ist genausoviel verleumdung wie zu behaupten das alle politiker und alle sicherheitssysteme nur alle unsere daten um jeden preis für den perfekten überwachungsstaat haben wollen.
Kommentar ansehen
27.02.2008 22:26 Uhr von liesmich
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Chriz: Das wäre laut Datenschutzgesetz aber nicht legal: Jeder darf überall erfragen, welche Daten über einen gespeichert sind und deren VOLLSTÄNDIGE LÖSCHUNG fordern.
Kommentar ansehen
27.02.2008 23:10 Uhr von Andreas66
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung: worüber Ihr euch hier aufregt.

Nicht eine einzige sinnvolle Äusserung zur veröffentlichten Nachricht.

StudiVZ ist vielleicht nicht unbedingt empfehlenswert, aber was das mit dem Thema der Nachricht zu tun hat....
Kommentar ansehen
27.02.2008 23:27 Uhr von Summersunset
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wo liegt denn das Problem? Wenn ein paar verkappte Nazis dort ihre Hass-Parolen schmettern, muss man doch wohl auch dagegen polizeilich vorgehen dürfen?!

Also mal alles piano, 10 Anfragen die Woche sind bei hunderttausenden von Nutzern ja nicht übertrieben, oder?
Kommentar ansehen
28.02.2008 00:46 Uhr von medru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chriz82: hmm, wenn du nur anonym ins studivz gehen möchtest... wozu dann überhaupt... um deine freunde, die ihren vollen namen angeben, zu gruscheln... um deinen hochanonymen nick auf fotos, die deine freunde ins vz stellen, verlineken zu lassen... :-D

ehm, das macht einfach keinen sinn...

ich kann nur jedem empfehlen diesen "service" zu meiden... wenn ihr gerne mit euren freunden kontakt halten wollt, setzt ein forum auf und sorgt dafür, dass es nur die leute kennen, die es kennen sollen...

zum thema offene wlans... leider werden die auch immer seltener und die übliche trägheit wird wohl dazu fürhen, dass man sich nicht jedesmal auf die such begibt , wenn man mal wieder in VZ schauen möchte...

zum thema hotspots... bei den meisten diensten braucht man einen account... und dort muss man seinen namen angeben...

im übrigen wäre das VZ bei den meisten anfragen der polizei, nichteinmal verpflichtet die daeten herauszugeben... das ist einfach nur vorrauseilender gehorsam...

facebook ist da übrigens nicht besser...
Kommentar ansehen
28.02.2008 00:52 Uhr von o2_can_do
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Übertriebene StudiVZ Hetze? Mei, bei über 8 Mio. Nutzern find ich schon okay, dass die gegen Nazis u.ä. vorgehen. StudiVZ wird schon seit Wochen fertig gemacht. Erst vorhin gelesen, dass die Meldung mit den Kifferfotos gar nicht stimmt und die des vehement widerrufen. Da stand auch, dass die nix dagegen haben mal n Tütchen zu drehen oder so - naja war ziemlich geil zu lesen :-) Also ich hab meinen vollständigen Namen drin, hab auch nix zu befürchten. Und in ein paar Stunden geht´s los mit MeinVZ.de für alle Nicht-Schüler/Studenten, also jetzt VZ für alle!
Kommentar ansehen
28.02.2008 06:28 Uhr von Aquilibrium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe keine Probleme naja bin auch absolut anonym im Netz nicht nur bei StudiVZ und das seit ca. 10 Jahren schon.
Eine Rückverfolgung ist auch mit dem "angeblichen" Bundestrojaner nicht möglich!
Obwohl die IP bekannt ist führt es nicht zu seinem Ziel.

Es gibt Leute die verkaufen anonyme Internet-Flaterates für die Anmeldung benötigt man nur eine Emailadresse mehr an Daten wird nicht gesammelt.

Hier ist so einer bei dem ich auch bin:
manfred_schmidt@directbox.com

Viel Spass!

gez. Äquilibrium
Kommentar ansehen
28.02.2008 08:02 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dertürke: der name der ist auch hinfällig, da niemand weiß ob du vllt von diesem pc aus wirkllich ins netz gegangen bist. oder wars vllt ein verhasster feind oder sonst wer.

is eh alles beeinflussung
Kommentar ansehen
28.02.2008 11:57 Uhr von Puschel1969
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist das problem??? ich weiß gar nicht wo das problem ist. wer gegen das gesetz verstößt, muß damit rechnen das er probleme kriegt mit dem selbigen.
wer nichts zu verbergen hat der muß auch nichts befürchten.
wollt ihr nicht auch das die "bösen menschen" bestraft werden? was wäre die alternative? die polizei tut nix, und schon macht jeder was er will. und dann ist das geschrei groß weil frau und kind von drogenabhängigen überfallen wird auf der straße, beim einkaufen oder sonstwo.

also sollten wir froh sein das die polizei auch die modernen wege geht, um gewisse leute aus dem verkehr zu ziehen.

ich bin auch bei studivz angemeldet. mit meinem richtigen namen. denn das ist ja sinn der sache. man will ja alte bekannte wiederfinden. das geht nicht mit einem falschen namen.
und ich hab kein problem damit weil ich nix zu verbergen habe. ganz einfach.
Kommentar ansehen
28.02.2008 12:27 Uhr von summi81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Ich frage mich immer noch, was daran so schlimm ist. Sollen sie meine Daten doch ruhig haben. Und wenn ich was gegen den aktuellen Kurs der Regierung zu sagen habe, dann werde ich keine Angst davor haben müssen, dass mir was blüt..Ist doch nicht ernst zu nehmen. In Plattformen wie diesen kommt es zu einem offenen Austausch und auch Regierungskritik ist nicht gerade selten. Gesperrt wurde diese Seite nicht und ich glaube auch nicht, dass es irgendjemanden groß interessiert. Ich steh das relativ allein da, aber mir macht es auch nichts aus, wenn man Telefone abhören würde. Ich habe nichts zu verbergen und bezweifle, dass ohne triftigen Grund überhaupt abgehört wird. Ist alles auch eine Geldfrage...naja...meine Meinung. Ich lasse mich aber gerne eines besseren behleren..nur bitte kommt nicht mit: Die sammeln unsere Daten!!! Ich will wissen, welche NEGATIVEN, SPÜRBAREN!!!!! KONSEQUENZEN sich dadurch für mich zeigen. Also, her mit euren Informationen.
Kommentar ansehen
28.02.2008 15:20 Uhr von sandra1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar muss ich mir nun gedanken machen da ich da auch angemeldet bin???
Sicher sind die Daten gespeichert und wenn man es so will können die Polizei auch an andere sachen ran wenn der verdacht besteht.

Ab und zu nicht so schlecht wenn man damit die "richtigen" erwischt.!!!!!!
Kommentar ansehen
29.02.2008 05:46 Uhr von Yezz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tze tze: Irgendwie verstehe ich die gesamte Panikmache hier nicht. Laut dem Telemedialgesetz muss jeder Internetdienstleister über 1000 Mitglieder eine Schnittstelle für die Polizei bereitstellen. Soll heißen, So gut wie jeder deutscher E-Mail-Anbieter, oder SN oder sonst irgendwer hat dies.... Also keine Panik machen... es ist ganz normal... und jeder der sich im Internet bewegt sollte dies bedenken

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?