27.02.08 20:15 Uhr
 627
 

Mobilfunkbetreiber mit Terroranschlägen bedroht

Täglich von 17:00 bis 03:00 Uhr morgens sollen die Mobilfunkanbieter in Afghanistans Rebellenhochburgen ihre Basistationen abschalten. Sollten sie dieser Aufforderung der radikal-islamischen Taliban nicht nachkommen, drohen ihnen Anschläge auf ihre Sendemasten.

Die Taliban wirft den Mobilfunkbetreibern vor, mobile Endgeräte für militärische Zwecke zu nutzen. So würden sich die in Afghanistan stationierten Truppen der Funkwellen bedienen, um Rebellen in deren Verstecken zu lokalisieren.

Aus diesem Grund erweiterte man die Schutzvorkehrungen in der Provinzstadt Jalalabad.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Mobil, Schlag, Mobilfunk
Quelle: www.inside-handy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?