27.02.08 19:40 Uhr
 270
 

ADAC testet Sommerreifen und warnt vor Billigprodukten

In einem aktuellen Test vom ADAC haben 28 von 37 untersuchten Reifentypen die Bewertungen "besonders empfehlenswert" oder "empfehlenswert" erhalten. Zu den als "nicht empfehlenswert" Reifen zählen ausschließlich Billigprodukte von Zweit- und Drittmarken der großen Hersteller und Marken aus Fernost

Bei den breiteren Reifen vom Format 195/65 R 15 V schnitten der Pirelli P 6, der Bridgestone Turanza ER 300, der Vredestein Sportrac 3 und der Dunlop SP Sport Fastresponse am besten ab.Sie zeigten in den sicherheitsrelevanten Bereichen keine Schwächen.

Auf den letzten Platz kam hier der chinesische Reifen Wanli S1095. Bei Bremstests waren Fahrzeuge mit dieser Bereifung noch 48 Stundenkilometer schnell, während gut bereifte Fahrzeuge nach einer Vollbremsung an der gleichen Stelle bereits standen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vato69
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sommer, ADAC
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2008 20:30 Uhr von Chriz82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Unfalltote durch "Geiz ist Geil"-Mentalität: ein guter Reifen von Pirelli kostet gut und gerne mal 170 Euro, in meinem Falle sogar 250 Euro PRO STÜCK! Das ist zwar ein ganzer Batzen Geld, der sich aber spätestens dann bezahlt macht, wenn man in eine Situation kommt, in der gute Reifen ein Menschenleben hätten retten können.

Da die Deutschen aber leider der Geiz ist Geil Mentalität verfallen sind, bin ich mir sicher, dass viele lieber die billigsten von den Billigreifen kaufen, weil "dös sinn doch nur Reffen!" - dabei sind sie neben den Bremsen das wichtigste am ganzen Vehikel.
Kommentar ansehen
27.02.2008 21:13 Uhr von xjv8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chriz82: Vollkommen Deiner Meinung, das Problem ist jedoch, dass viele Leuts einfach die Kohlen nicht mehr haben, um ein Auto ordnungsgemäss warten zu lassen. Die gehen zu ATU lassen die billigsten Schlurfen montieren, Hauptsache Profil drauf. Mir hat letztens ein Autohändler erzählt, dass er ein MB 500 mit runderneuerten Schlurfen in Zahlung genommen hat.
Kommentar ansehen
27.02.2008 22:17 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe Reifen immer übers Internet, da bekomme ich gute Continental Reifen für unter 50 € pro Stück und lass sie dann in einer Werkstatt draufziehen.
Kommentar ansehen
28.02.2008 08:30 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Michelin produziert in Russland? ich glaub, dass muss ich dem Werk bei mir um die Ecke erzählen, welche immernoch sehr viele Reifen hier vom Band lassen :D
(ich weiß Michelin besteht aus mehr als einem Werk)

ich frag mich gerade wie die reifen abgeschnitten haben, ich muss mir dieses jahr neue zulegen und michelin sollte doch eigentlich auch sehr gut sein.

mit meinen jetzigen sommerreifen kann ich nimmer rumfahren (die liegen noch im keller) wenn die der tüv sieht, der erschlägt mich ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?