27.02.08 14:15 Uhr
 207
 

Köln: Ab sofort parken mit dem Handy

Münzen sind out: Die Stadt Köln hat seit Montag die Möglichkeit eröffnet, statt an den klassischen Parkscheinautomaten mittels des eigenen Handys dem Auto einen temporären Stellplatz zu bezahlen.

Das Kölner Pilotprojekt, welches für derzeit etwa 30.000 öffentliche Stellplätze gilt, soll in der nächsten Zeit auch in anderen Städten implementiert werden. Dabei sind unter anderem die Kommunen Hamburg, Potsdam oder Oldenburg im Gespräch.

Nutzer müssen sich einmalig im www registrieren, um das System verwenden zu können. Danach muss der Parker jeweils Beginn und Ende des Parkvorgangs mitteilen. Mittels einer Servicenummer erhält er einmal im Monat eine entsprechende Sammelrechnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Handy
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2008 14:49 Uhr von toffen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wtf? wo is das denn neu? O_o
das system gibts schon ewigkeiten... siehe http://easypark.de/
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:05 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"...parken mit dem Handy"...?! *lol*
...das is ja ganz toll - aber was mach ich denn dann solange mit meinem auto...?! ^^
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:14 Uhr von riddick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer noch Pilotprojekt??? Also ich nutze m-parking (http://www.handy-parken.de/...) in Berlin schon seit einigen Jahren. In Wien war das sogar schon vorher eingeführt worden. Von daher dürfte das doch langsam ausgereift sein? Oder ist dieses easyParking von einem anderen Betreiber - obwohl die auch das "m-parking"-Logo da abgebildet haben....

Jedenfalls ist das eine geniale Sache, da man nur soviel Parkgebühren zahlt, wie man wirklich nutzt - auf 3 Minuten genau. Und man muss vorher nicht abschätzen, wie lange man wohl braucht oder regelmäßig nachlösen gehen...
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:17 Uhr von picasso110
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall: eine sehr gute Idee. Wie oft musste ich schon Bussgeld zahlen, weil ich mich entweder mit der Zeit verschätzt habe oder kein Kleingeld hatte.
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:26 Uhr von vst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nein, mach ich nicht: ich wüsste nicht wieso, ich wüsste nicht wie.

so ganz ohne auto
:-))
Kommentar ansehen
27.02.2008 19:15 Uhr von snm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiß Idee: Erstens habe ich nicht immer ein Handy dabei und zum anderen ist das ganze, wie schon bei den Handy-Tickets im Nahverkehr, nur ein weiterer Mosaikstein für eine lückenlose Überwachung.

Solange ich auch noch ohne Handy mein Ticket kaufen kann ist es mir aber ziemlich egal. Nur ich befürchte irgend wann werden wir alle zum Handy gezwungen.
Kommentar ansehen
27.02.2008 20:26 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich dachte das Handy hilft mir beim einparken: schade....

Ironie off!

Dann werde ich das irgendwann mal testen.....falls ich in 100 Jahren mal wieder freiwillig mit dem Auto in die Kölner City fahre!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?