27.02.08 13:48 Uhr
 4.655
 

Neues Verkehrsrisiko - Hybridautos zu leise

Der amerikanische Blindenverband NFB weist auf die Gefährdung blinder Menschen durch die neuen leisen Fahrzeuge hin. Doch auch für andere Personen ist das Wegfallen des akustischen Warnfaktors gewöhnungsbedürftig.

Auch der Fachausschuss für Umwelt und Verkehr (GFUV) des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) kennt die Problematik. Der amerikanische Verband erwägt einen Mindestgeräuschpegel. Bernhard Claus, Mitglied des GFUV, propagiert im Boden versenkte elektronische Warnsensoren.

Sie werden in anderem Zusammenhang auf der Schweizer Seite des Lago Maggiore eingesetzt. In Verbindung mit einem Sensor im Blindenstock bietet die Technik Schutz, wenn sich Fahrzeuge fast lautlos nähern. Da diese Technik bereits existiert, spare das auch Kosten, so Claus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sarazen
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkehr, Hybrid
Quelle: www.pte.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2008 14:09 Uhr von meisterallerklassen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das glaube ich sogar! Wenn die amerikaner eh schon so erfinderisch sind, dann könnens doch Bierdeckel oder Spielkarten in die Speichen klemmen. :-)

Ansonsten sollens halt sowas ohne Aufpreis einbauen: http://www.vroombox.com/...
Kommentar ansehen
27.02.2008 14:41 Uhr von proPhiL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lösung? Lautsprecher aussen :) gibts ja schon als Tuning-Option für kleinwagen.. kommt dann halt Mustang und Ferrari-Sound raus :)
Kommentar ansehen
27.02.2008 14:43 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@proPhil: siehe meinen Link oben
Kommentar ansehen
27.02.2008 14:44 Uhr von topreporter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Erfahrung auch schon gemacht. Ich bin zwar weder blind noch schwerhörig, aber ich habe bereits vor ca. 20 Jahren mal in Pisa (ja die Stadt mit dem Turm) die Erfahrung machen müssen, dass so gut wie unhörbare Autos wirklich äußerst ungewohnt sind.
Ein Hybridauto wird das vermutlich noch nicht gewesen sein... ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, was es für ein Antrieb war und warum es unhörbar war (zumindest bei dem Menschengetummel). Aber erschrocken bin ich schon, als ich die Straße überqueren wollte und plötzlich kommt da ein Auto daher. Da merkt man erstmal wie sehr man sich im Straßenverkehr (als Fußgänger) nicht nur auf die Augen sondern auch auf sein Gehör verlässt. Ich bin zwar nicht blind auf die Fahrbahn gestürmt, aber wenn man nichts hört, bremst man auch weniger ab (beim Gehen). Klingt blöd, ich weiß.. aber ich kann´s nicht besser erklären :-) .
Insofern kann ich eine Gefahr also nicht nur für Blinde durchaus nachvollziehen und nach der Erfahrung wünsche ich mir eigentlich auch, dass es zumindest ein leises Geräusch gäbe.
Kommentar ansehen
27.02.2008 14:48 Uhr von picasso110
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Des: einen Vorteil ist des anderen Nachteil. War schon immer so.
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:04 Uhr von DirkKa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@news @meisterallerklassen: @news : Es gibt doch heutzutage schon so viele neuere Autos, die man kaum noch hört, warum jetzt die Hetze auf die Hybridtechnik. Ich stand vor ca. 2 Jahren neben dem Auto meiner Eltern, ein Mazda, und ich habe den Wagen wirklich nicht gehört, zumindest im Standgas. Und ich bin beim besten Willen alles andere als schwerhörig.

Klar, wenn ein Hybridfahrzeug auf Elektrobetrieb läuft dürfte so gut wie gar nichts mehr zu hören sein, aber was soll man machen ?

Die Idee mit dem Sensor im Blindenstock ist doch eigentlich sehr gut.

@meisterallerklassen : Netter Link, nettes Teil. Stelle mir gerade unseren Corolla mit Vespa-Sound vor ^^ (ok, Shelby Viper geht auch noch ;))
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:17 Uhr von smou81
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fahrrad? Also ein Fahrrad macht auch so gut wie keine Geräusche bei der "Anfahrt". Außer die Kette ist nicht geölt. ;-) Schauen sollte man vor der Fahrbahnüberquerung so oder so. Als Fahrer eines solchen Autos hat man dann noch die Möglichkeiten wie Hupen und/oder ausweichen. Genau wie mit dem Fahrrad auch...
Kommentar ansehen
27.02.2008 15:33 Uhr von DirkKa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@smou81: Zum Thema Fahrrad empfehle ich die Lösung von unserem meisterallerklassen.... Spielkarten in die Speichen ^^

Zu deiner Bemerkung "Schauen sollte man vor der Fahrbahnüberquerung so oder so."....... du hast mitbekommen, dass es hier um blinde Menschen geht ????
Kommentar ansehen
27.02.2008 16:15 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Vorschlag: Mein Vorschlag wäre, daß vor dedem Hybridwagen ein Mann mit roter Fahne (nachts roter Laterne) laufen muß, um die anderen Verkehrsteilnehmer zu warnen.
Kommentar ansehen
27.02.2008 16:55 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab die idee. man baut einfach in den motorraum einfach noch zwei boxen und nen mp3 player mit motorengeräusch in endlosschleife ein. ich mein strom ist ja da :)
Kommentar ansehen
27.02.2008 17:12 Uhr von Jaecko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: sowas in der Art wurde in ner englischen Version eines Automagazins schon mal gesagt... dass ein bestimmter Hybrid so leise ist, dass ihn spielende Kinder nicht hören => Gefahr.

(Danach wurde aber auch noch spöttisch gesagt, dass das doch keine Gefahr sei, da die Hybride so langsam seien, dass das Kind einen Ball von der Strasse holen könnte und die Pubertät durchmacht, noch bevor das Fahrzeug vorbei ist)
Kommentar ansehen
27.02.2008 18:13 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinn. Ich wohne an einer Hauptverkehrsstraße,
der Lärm ist unglaublich penetrant.
Es ist quasi unmöglich das Fenster aufzumachen wenn man im Raum ist. Man geht an dem Krach kaputt.
Es ist in unserem Alltag schon laut genug, da wäre es begrüßenswert wenn alle Autos so langsam mal lautlos werden.

Blinde haben Blindenhunde oder benutzen Ampeln mit Signaltönen. Ich habe auch noch nie gehört das andauernd Blinde von Fahrädern überrollt werden, daher hält sich da mein Mitleid für Blinde in grenzen. Vor allem, wenn dafür Millionen Menschen gesunden Schlaf (>30db sind Nachts gesundheitsschädigend!) haben und keinen Hörschaden bekommen.

Außedem ist das eh wieder ein Argument damit alle möglichst große Dreckschleudern kaufen...
Die alten Trabis haben damals noch viel mehr Lärm gemacht und bei dem Wechsel auf leisere Autos hat sich meines Wissens auch keiner Beschwert.
Kommentar ansehen
27.02.2008 18:17 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike: Klickst du auf den Link im ersten Kommentar zu dieser News vom meisterallerklassen. Das ist doch wirklich DIE Lösung ;)


Ansonsten : Lautsprecher mit Verstärker im Motorraum, Mikrofon am Lenkrad und der Fahrer muss während der Fahrt die ganze Zeit "Brumm, Brumm" machen. Hat auch den Vorteil, dass niemand mehr während der Fahrt telefonieren kann *grins*
Kommentar ansehen
27.02.2008 19:23 Uhr von SaxenPaule
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also der Hauptlärm eines Autos kommt immer noch von den Reifen.

Den Motor hört man ohnehin eigentlich kaum wenn ein Auto an einem vorbeifährt. Daher war die Forderung zur Lärmreduzierung meistens weniger auf den Motor bezogen, sondern viel mehr an die Reifenhersteller.

Aber gut - Lärm macht der Motor natürlich trotzdem ;-).
Kommentar ansehen
28.02.2008 08:08 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SaxenPaule, nicht in der Stadt.
Die Grenze ist, glaube ich, 50km/h.
Darunter ist der Motor die primäre Lärmquelle und danach die Reifen.
Und auch dann kommt es auch noch auf den Untergrund an.
Kommentar ansehen
28.02.2008 12:51 Uhr von Torsten2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Künstlich verschlechtern: Was ist das mal wieder für eine bescheuerte Diskussion? Sensoren in die Straße? Autos künstlich lauter machen? So was Bescheuertes! Warum bauen wir nicht alle 100m eine Brücke? Sicher muss man sich umgewöhnen. Aber das sollte der ach so kluge Mensch doch hinbekommen oder nicht? Elektroautos gibt es schon länger! Ich sage nur: Obacht geben länger leben!
Kommentar ansehen
28.02.2008 12:59 Uhr von Anywish
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich! Ich find das lächerlich, wenn Hybrid-Autos zu leise sind, und für Blinde eine Gefahr, dann müssten Fahrräder eigentlich verboten werden (die sind viel leiser als Hybrid-Autos)
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:10 Uhr von Torsten2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig: Ich bin genau deiner Meinung!
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:56 Uhr von fanbarometer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
schwachfug: so weit kommt das noch, dass man irgendwo künstlich lärm erzeugen muss. ich fasse es nicht, wie hier manche drauf sind. ich glaube die blinden (sind leider gerade keine hier oder?) können sehr gut auf sich selber auspassen und sie hören auch besser, als sehende und werden die reifengeräusche eines hybridautos sicher hören und nicht einfach so über die strasse stürzen.
Kommentar ansehen
28.02.2008 17:52 Uhr von JCX2000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Musikanlage als Pflicht *g*: Schönen Subwoofer in den Kofferraum, dann spürt man sogar das Auto wenn es anrollt ;-)
Kommentar ansehen
28.02.2008 19:00 Uhr von defq0n.1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In Italiens Städten fahren so viele Elektroautos herum, wie machen die Menschen es denn da?
Kommentar ansehen
28.02.2008 20:04 Uhr von Gucky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja

so richtig kann ich mir das aber nicht vorstellen, denn eine Stastik von den Fahrgeräuschen abhängig zu machen, ich weiss nicht...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?