26.02.08 18:45 Uhr
 7.432
 

GB: Mann gekreuzigt

In der englischen Ortschaft Dewsbury wurde ein Mann in seinem Garten an ein Kreuz genagelt. Durch die Schreie des Opfers wurden Nachbarn auf die Tat aufmerksam.

Nach den Zeugenaussagen befand sich der vor Schmerz brüllende 43-Jährige bewegungslos am Boden, die Hände an ein handgemachtes Kreuz genagelt. Er musste in einer Klinik operiert werden. Wie es heißt, sei das Opfer zuvor in seiner Wohnung überfallen und in den Garten verschleppt worden.

Unterdessen spekuliert man über die Hintergründe der Tat. Englische Medien halten einen Zusammenhang mit einem kürzlich verschwundenen neunjährigen Mädchen, das in der Nähe gewohnt hat, für möglich. Die Polizei hingegen fokussiert ihre Untersuchungen auf das Drogenmilieu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Großbritannien
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 19:35 Uhr von Ralf Rögner
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Back to 0 Wo ist denn nur mein verdammter Morgenstern...? Gibt da so einige Menschen in der Nachbarschaft, deren Einstellung mir nicht passt - wird Zeit, dass ich die von meiner Meinung überzeuge - wenn´s sein muss auch mit indiskutablen Überzeugungs-Werkzeugen. Einfach nur traurig...
Kommentar ansehen
26.02.2008 20:46 Uhr von terrordave
 
+35 | -15
 
ANZEIGEN
wer ist schuld? die bibel mit ihren brutalen gewaltfantasien! sofort killerchristentum verbieten!!!!!
Kommentar ansehen
26.02.2008 21:16 Uhr von Acryllic
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
@terrordave: Ach denkst du die Christen haben diese Bestrafung eigens für Ihren Heiland erdacht ? ^^

Die Römer haben das als Strafe benutzt, lange bevor überhaupt an einen Jesus gedacht wurde ;)

Wenn du jemanden verbieten willst, dann die Römer...
Kommentar ansehen
26.02.2008 21:18 Uhr von marshaus
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2008 21:41 Uhr von pigfukker
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
inselaffen: mehr fällt mir dazu nicht ein... sorry...
Kommentar ansehen
26.02.2008 21:43 Uhr von F-2-K
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: haben die die balken(müssen ja mindestens 2-3 meter sein) beim opfer im garten gefunden?!
Kommentar ansehen
26.02.2008 22:01 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Acryllic: Das stimmt so nicht. Die Römer haben die Kreuzigungen nicht erfunden. Lange bevor diese in den Orient kamen war die Kreuzigung eine übliche Tortur. Jedoch wurden hier die Verurteilten eher an das Kreuz gebunden und nicht genagelt. Wobei unter Wissenschaftlern die Nageltheorie bis heute umstritten ist.
Kommentar ansehen
27.02.2008 00:15 Uhr von Afkpu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@schlomo: wenn wir hier schonmal unser fundiertes halbwissen rauslassen dann bitte auch richtig

ja die kreuzigung stammt ursprünglich aus dem orient , aber wurden die verurteilten dort zu beginn der verurteilungsform einfach nur an bäume genagelt.

auch ist die nageltheorie umstritten aber nicht OB sondern WIE die verurteilten ans kreuz genagelt wurden , nämlich nicht wie gerne in der bibel dargestellt durch die handflächen (das wurde diese nicht aushalten) sondern durch die handgelenke. , anbinden wurde auch praktiziert , oft in verbindung mit stark angewinkelten beinen was dazu führte das das opfer nicht verblutete sondern irgendwann durch sein eigenes körpergewicht erstickte

ps wer fehler findet darf sie behalten .
Kommentar ansehen
27.02.2008 08:39 Uhr von Hopser07
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
... hat wohl jemand seinen Jesus-Baukasten ausprobiert!
Kommentar ansehen
27.02.2008 09:30 Uhr von Howard2k
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jesus am Kreuz was solls? "Mehr Nägel ich rutsche!"

Leute gibts, die gibt´s gar nicht. Morgen wird warscheinlich jemand in die "Iron Maiden" gesteckt und übermorgen kommt die Guillotine wieder zum Einsatz.

Sehr fortschrittliche Methoden :)

Übrigens. Es soll ja Länder geben *richtungiranschiel* die auch sehr spannende Methoden geben Leute um die Ecke zu bringen. Steinigung z.B. ...
Kommentar ansehen
27.02.2008 10:06 Uhr von Forckbeard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Acryllic: Selbst im alten Testament wird das binden an einen baum oder Balken als Todessttrafe beschrieben ;-) Mann geht auch durchaus davon aus das die Thantalusqualen sich auf eine Kreuzigung beziehen.
Aber wie war das der Papst ist Nachfolger Christi ? *mal ein paar Balken und Nägel suchen geh*

Wer Ironie findet darf sie behalten
Kommentar ansehen
27.02.2008 11:57 Uhr von XZeusX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
terrordave: "die bibel mit ihren brutalen gewaltfantasien! sofort killerchristentum verbieten!!!!!"


Jaja, dumpfes Bashing (wenn schon nicht gegen die USA, dann wenigstens gegen das Christentum, nicht wahr?) ist schon was dolles ... schade dass du mit diesem bash-post lediglich bewiesen hast, dass du genau so wenig Ahnung hast wie intelligente SN-User vermuten.

Als ob die Bibel das erste und einzige Zeugnis einer Kreuzigung sei ... ich lach mich schlapp. Die Kreuzigung ist bereits seit etwa 1000 v. Chr. bekannt
Kommentar ansehen
27.02.2008 11:59 Uhr von XZeusX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Forckbeard: "Aber wie war das der Papst ist Nachfolger Christi ? *mal ein paar Balken und Nägel suchen geh*"


Wenn du schon labern musst, dann informier dich doch bitte zuerst, das ist ja nicht auszuhalten, dass, kaum tritt das Christentum auf, jeder *** hier seine Unwissenheit kund tun muss, das tut ja fast weh.


Der Papst ist der Nachfolger des Apostels Petrus, nicht der Nachfolger Jesu, geh weiter spielen ... aber pass auf dass deine Bauklötze nicht umfallen
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:52 Uhr von tRipleT316
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
da wär ich dabei: Das ganze Politiker Pack schön in reihen ans Kreuz hämmern des wär was.. Der gedanke gefällt mir :-) Und der Rassende Rolli an mein auto binden un dann gehts ab auf die Autobahn :-)
Kommentar ansehen
27.02.2008 14:27 Uhr von Radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Afkpu: a propos Halbwissen,

die Verurteilten wurden durchaus mit gestreckten Beinen angenagelt, wenn ihre Leidenszeit um sein sollte, wurden ihnen die Beine gebrochen, was dann zum genannten Ersticken führte.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?