26.02.08 18:31 Uhr
 839
 

München: Junge (4) bekommt nach Tresorfund im Wald Finderlohn

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat ein vierjähriger Junge bei einem Waldspaziergang nahe München einen noch verschlossenen Tresor gefunden.

Er hatte von dem Fund seiner Mutter erzählt und sie zum Abtransport des Tresors überreden können. Von zu Hause aus informierte die Mutter (42) des Kleinen die Polizei.

Nach der Öffnung des Tresors durch den inzwischen ermittelten Besitzer des Stahlgehäuses wurden Bargeld, Schmuck und Dokumente sichergestellt; sie gehören einem 21-Jährigen, dem der Tresor vier Tage zuvor bei einem Einbruch gestohlen worden war. Der Junge bekommt jetzt Finderlohn.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Junge, Wald, Tresor, Finder, Finderlohn
Quelle: www.charivari.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 19:45 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schön dass der kleine jetzt einen finderlohn dafür krigt - sollte zwar selbstverständlich sein, aber oft genug gibts leider nich mal nen feuchten händedruck...!

(...aber wärs nich einfacher gewesen, die bullizei zum tresor in den wald zu lotsen statt ihn erst heimzuschleppen...?!)
Kommentar ansehen
26.02.2008 19:48 Uhr von Mettle
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Is jetzt die Frage, ob die Familie das Zeug nicht besser hätte behalten können... denn wer mit 21 schon einen Tresor (der gestohlen nichtmal aufgebrochen werden konnte) besitzt, in dem Bargeld, Schmuck und Dokumente aufbewahrt werden, scheint nicht sonderlich arm dran zu sein.
Kommentar ansehen
26.02.2008 19:50 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mettle traurige moralvorstellung, die du da hast....



(ausserdem haben sie ihn warscheinlich auch nich aufbekommen ;oP...)
Kommentar ansehen
26.02.2008 21:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich dem: "kleinen Knut/Flocke" beipflichten.
Also wenigstens in Bayern gitl der verbalkornte Satz noch .

G`schenkt G`schenkt nimmer geben, gfùna (gfunden) h`funa wieder geben.
Lomische moralische Einstellung von Mettle. Brauchen ja keine Pretiosen oder Geld drinnen gewesen sein, was machst du ohne wichtige Dokumente...?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?