26.02.08 18:02 Uhr
 280
 

Italien: Auto rast in wartende Menschenmenge - Fünf Tote

In Fiumicino, 30 Kilometer entfernt von Rom, geriet ein Mann mit seinem Fahrzeug in eine Menschenmenge, die an einer Haltestelle auf den Bus wartete. Der Mann hatte offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Fünf Frauen wurden dabei getötet. Der Unfall löste eine Massenkarambolage aus: Acht weitere Autos waren daran beteiligt.

Die Opfer seien zwischen 13 und 37 Jahre alt, darunter eine Mutter und ihre beiden Töchter. Acht Personen wurden zudem verletzt, einige schwer. Anwohner bemängelten, dass der jetzt betroffene Straßenabschnitt schon früher durch Unfälle und Raserei bekannt gewesen sei.


WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Mensch, Italien, Menschenmenge
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?