26.02.08 16:14 Uhr
 1.559
 

Wegen steigender Lebensmittelpreise in der Heimat: Franzosen kaufen in Deutschland

Nach erheblichen Preissteigerungen entschließen sich immer mehr Elsässer dazu im grenznahen Deutschland einzukaufen. Eine Marktanalyse der französischen Verbraucherzeitschrift "60 Millionen Konsumenten" ergab einen Anstieg der Lebensmittelpreise von bis zu 50 Prozent.

Nach Einschätzung von Martine Mérigeau, Leiterin der Euro-Info-Verbraucherstelle, sind Teigwaren, Schinken, Getreide und Milchprodukte in Deutschland um bis zu 30 Prozent günstiger. Die Monopolstellung der großen Einzelhandelsketten und nicht gestiegene Getreide- und Rohstoffpreise seien Schuld.

Die Pariser Regierung reagierte nun und lässt untersuchen, wo bei Nahrungsmittelproduzenten und im Vertrieb die Gewinnspannen zu hoch sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuddlumbegschaeft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Leben, Kauf, Lebensmittel, Franzose, Heimat
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 14:18 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine interessante Entwicklung. Bis vor kurzem sind wir hier ins Elsass gepilgert um dort einzukaufen und zu tanken. Nun dreht sich der Spieß um.
Kommentar ansehen
26.02.2008 17:09 Uhr von DanielKA
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Schwachsinn diese Entwicklung, was die Lebensmittel angeht, bekommt man hier schon gut die letzten 5 Jahre mit.....
Die Deutschen sind früher ins Elsaß gefahren, um ab und an halt frz. Lebensmittel zu kaufen...
Inzwischen fährt man über den Rhein, um dort zu tanken, pfandfreies Volvic im 2-Liter-Pack einzukaufen, etc.

Aber am WE sind unsere Real/Lidl/Aldi, etc. Märkte voller Franzosen....
sind die echt so blind gewesen?
Kommentar ansehen
26.02.2008 17:11 Uhr von Resistire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einkaufsland Deutschland: vor nicht allzulanger Zeit sind wir nach Frankreich zum Einkaufen gefahren. Aber zwischenzeitlich sind die Preise (auch für Eigenprodukte) z.T. wesentlich höher als bei uns. Es rentiert sich noch zum Sekt kaufen im Elsaß rüberzufahren. Sonst aber eigentlich nicht mehr.
Kommentar ansehen
26.02.2008 17:19 Uhr von JCR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert´s! Unter anderm unsere Regierung hat eine gesunkene Kaufkraft zu verantworten (wobei auch die Arbeitsmarktpolitik vieler Konzerne zu dem derzeitigen Status erheblich beigetragen hat).

Zwar finden sich immer günstigere Technik-und Kosumartikel in den Regalen ein, aber die allgemeine Preistentwicklung ist schon SEHR viel drastischer. Die Löhne hinken den Preisen einfach hinterher, deshalb haben die Franzosen eine relativ gemessen höhere Kaufkraft.
Kommentar ansehen
26.02.2008 20:27 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was früher bei mir in: der Gegend die Tschechei war, ist jetzt für die Franzosen Deutschland.
Die CZ mit der am stärksten wachsenen Parität ihrer Krone (CZK) weltweit (!!) macht den Tschechen auch zuschaffen.
Deswegen fahren jetzt wieder vermehrt Bürger der CZ zu uns zum Einkaufen..... und wir bleiben im Land, da es sich nur noch wegen Zigaretten und u.U. noch für Benzin rentiert.
Kommentar ansehen
26.02.2008 20:45 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist schon länger so! Da ich aus dem Grenzbereich komme und dazu im Handel arbeite, weiß ich, dass in Baden schon seit mehreren Jahren die Artikel des täglichen Gebrauchs aber auch Baumarktartikel, Cds etc in Deutschland kaufen.
Was die Lebensmittel und diverse andere Artikel angeht, stehen wir hier in Deutschland schon besser da. Da dürfen wir nicht jammern! Zudem verdient man in Frankreich nicht wirklich viel!

Meinereiner fährt für besondere Lebensmittel ins Elsaß, so z.B. für frische Meeresfrüchte, Cremant, Salzbutter....also die feineren Sachen, die bei einem gemeinen supermarkt oder gar beim Discounter nicht zu bekommen sind. Wie auch Daniel kaufen wir das Wasser immer in F!
Kommentar ansehen
27.02.2008 00:14 Uhr von Charyptoroth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind nmicht nur die Franzosen Wer an der Schweizer Grenze wohnt, der weiss welche Masse die bei uns kaufen. Mir sagte mal eine Schweizerin, bei uns einkaufen ist wie Weinachten.
Kommentar ansehen
27.02.2008 00:49 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein unsinn!!!!!!!! die franzosen haben schon immer am wochenende hier eingekauft. die lebensmittel waren schon immer billiger in deutschland. wer jetzt behauptet das wäre jetzt grad erst so geworden hat ne meise.

wir wohnen direkt an der grenze und kriegend as ja mit.

ich kenne keine deutschen die nach frankreich fahren zum tanke, oder kaufen. warum auch, war schon immer teurer da.
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:12 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viele nachbarn kommen hier einkaufen: auch die luxemburger fahren nach trier einkaufen
was so lebensmittel angeht ist deutschland ein traumland für sehr viele nachbarn von uns. allerdings fahren die deutschen zum tanken und zum zigaretten/alkohol kaufen ins ausland :D

luxemburg ist übrigens mein absolutes lieblingsland. würd sofort umziehen :)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?