26.02.08 15:27 Uhr
 722
 

Berlin: Erneuter Farbangriff auf Thor Steinar-Laden in Berlin

Nach Angaben der Berliner Polizei haben Beamte am Dienstag in den Morgenstunden einen weiteren Anschlag auf das Thor Steinar-Geschäft in der Rosa-Luxemburg-Straße entdeckt. Eingangstür und Schaufenster waren mit roter Farbe beschmiert. Dies ist nun schon der vierte Anschlag in den letzten Wochen.

Auch eine Demonstration gegen den am 1. Februar eröffneten Laden gab es schon. Thor Steinar ist eine bei Neonazis beliebte Kleidermarke. In den letzten Tagen soll es Einschüchterungsversuche durch Neonazis gegeben haben.

Christian Hanke, Bezirksbürgermeister (SPD), hat für den 13. März ein Treffen anberaumt, in dem er sich mit Nachbarn und anderen Händlern über ein friedliches Vorgehen gegen den Laden einigen will. Der Mieter des Ladens setzt sich momentan gegen eine schon ausgesprochene Kündigung juristisch zur Wehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Laden, Stein
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 15:55 Uhr von Nehalem
 
+15 | -17
 
ANZEIGEN
GUT SO!!! Weiter so! Kämpft gegen diesen Abschaum der Reichsadler und SS-Runen auf seine Kleider druckt!

Grüße
Kommentar ansehen
26.02.2008 16:10 Uhr von Der.Buhmann
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
bin ich der einzige: der sich über die Ortswahl des Thor Steiner Ladens wundert?
Rosa-Luxemburg-Straße... Absicht und in Geschichte nicht aufgepasst?! ;)
Kommentar ansehen
26.02.2008 16:53 Uhr von muecke1988
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
super qualität: mein opa trägt so sachen, aber nicht weil er ein altnazi ist.
sondern weil die qualität echt super is.
und wenn die superverstehenden allesverzeihenden antifakämpfer
mal nachdenken, machen sie sich so einstellungs-handlungstechnisch irgendwie lächerlich.

also: kämpft politisch,...da kann man se am leichtesten packen...
Kommentar ansehen
26.02.2008 17:24 Uhr von SiggiSorglos
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
diese Ze... ach das darf man sicher nicht sagen: wann kommt der Gegenschlag auf alle 2nd, 3rd-Hand-Läden und Rot-Kreuz-Kleidercontainer?
Kommentar ansehen
26.02.2008 17:46 Uhr von x-moh
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
haben die roten: Faschisten mal wieder zugeschlagen? lol
Kommentar ansehen
26.02.2008 19:57 Uhr von TheOrder84
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Mal wieder: ein mehr als feiger Angriff der Antifanten. Ich verstehe nicht was die Schmiererei soll, bzw was sie außer der Sauerei damit bezwecken wollen. Auf Demos abgeschottet von der Polizei mit Steinen werfen, Kundendaten von gehackten Versänden zu veröffentlichen, Schmierereien an Läden zu hinterlassen und etlichen anderen Kinderkack wird von den selbsternannten Gutmenschen betrieben, doch mehr als diese Feigen Taten habt Ihr nicht drauf. Feiges Pack. Gesicht zeigen gegen Nazis... vermummen wie die Türken tut Ihr Euch. Lachhaft und mehr nicht, und das wegen bzw gegen einen Deutschen der sich eine Existenz aufbauen will. Es steht fast in nichts nach wie es damals mit den Juden war. Traurig.....
Kommentar ansehen
26.02.2008 22:16 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
The Order: jetzt sag doch sowas nicht..wo die braven Antifanten doch mit soviel Elan die nette Demo neulich organisiert haben und dann mit so viel Selbstkritik darüber diskutieren..rofl

http://de.indymedia.org/...

Was für ein Kindergarten..wenn es sich nicht um Linksextremismus und Sachbeschädigungen/Körperverletzungen bei sowas handeln würde, könnte man glatt drüber lachen.
Kommentar ansehen
27.02.2008 00:49 Uhr von zenluftikus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
*Grins*: Die Aktion erinnert mich irgendwie an die armselige Aktion linker Aktivisten als die Onkelz seinerzeit bei den Rolling Stones als Vorband spielten.
Liefen damals mit roten Karten rum die man hochzeigen sollte wenn die Vorband spielt und machen dann noch alle möglichen Leute dumm an.
Der größte Teil war zwischen 14 und 18 und hatte keine Ahnung. Habe mir nämlich zwei geschnappt und mit ihnen diskutiert Hier kleines Gedächnisprotokoll
Frage: "Warum die Aktion"
Antwort: "Ja weil das sind Nazis".
Frage: Wieso"
Antwort "Ist so weil die machen so Lieder"
Frage "Was denn für welche"
Antwort "Ja so Nazilieder halt"
Frage "Kennst du eins?"
Antwort "Sind doch alles Nazilieder"
Frage: "Ja ber du musst du wenigstens eins kennen, um dagegen zu sein?"
Antwort "Bis doch auch ein Nazi".

Unfegähr genauso sind die Typen hier.
Kommentar ansehen
27.02.2008 08:04 Uhr von KlamseN
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kampf dem Faschismus UND dem Extremismus!
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:38 Uhr von x-moh
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
noch interessanter ist: wie viele Menschen doch Angst vor Klamotten haben. Demnächst rufe ich nur "Nike", "Lonsdale", "Thor Steinar" oder "Pit Bull" und alles um mich herum läuft vor Panik sofort zur nächsten Polizeidienststelle. Ich muss, ganz ehrlich, an dem Intellekt dieser Leute zweifeln.
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:43 Uhr von wossie
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Solange selbsternannte Antifaschisten mutig gegen Kleiderläden vorgehen, können sich die wirklichen Nazis beruhigt zurücklehnen.
Kommentar ansehen
27.02.2008 13:32 Uhr von KlamseN
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@luckydevil08: Die Sympathien zu der rechten Szene sind mir hier auch schon des öfteren aufgefallen, da haste wohl recht ;-)
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:00 Uhr von Mertos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sympathien? Vielleicht nennt sich soetwas auch nur reiner Menschenverstand. Alle reden sie von "SS-Runen" lächerlich - es war ein "TS" stehend für Thor Steinar.
Und zudem wurden alle klagen wieder abgewiesen, da man theoretisch aus allenmöglichen Makenzeichen ein "Symbol der bösen Macht" asoziieren kann.

- Zudem. Hinter jedem Laden, der besteht steht eine existenz. Und jeder hier sollte sich selst mals ans Herz fassen und darüber nachdenken, was es heißt seine existenz durch Meinungen anderer zu verlieren.
Wahrlich gibt es immer eine Gegenseite.
Aber nur mal als kleine Gegenfrage - WANN wurde schonmal ein Laden, in dem Klamotten für "linke" Bürger verkauft werden, attackier?
Ich denke da kann mir keiner eine Antwort geben, es sei denn er googelt fleißig danach.
- Ich wundere mich immer wieder wie es Menschen gelingt mit einer Einstellung durchs Leben zu gehen, die sich über Marken derart auregen.
Achherje. Was sage ich da, ich habe eh unrecht und bin ein schlechter Mensch weil ich die realität in´s Auge fasse.
Lächerlich!
Kommentar ansehen
29.02.2008 17:00 Uhr von Mertos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sympathien? Vielleicht nennt sich soetwas auch nur reiner Menschenverstand. Alle reden sie von "SS-Runen" lächerlich - es war ein "TS" stehend für Thor Steinar.
Und zudem wurden alle klagen wieder abgewiesen, da man theoretisch aus allenmöglichen Makenzeichen ein "Symbol der bösen Macht" asoziieren kann.

- Zudem. Hinter jedem Laden, der besteht steht eine existenz. Und jeder hier sollte sich selst mals ans Herz fassen und darüber nachdenken, was es heißt seine existenz durch Meinungen anderer zu verlieren.
Wahrlich gibt es immer eine Gegenseite.
Aber nur mal als kleine Gegenfrage - WANN wurde schonmal ein Laden, in dem Klamotten für "linke" Bürger verkauft werden, attackier?
Ich denke da kann mir keiner eine Antwort geben, es sei denn er googelt fleißig danach.
- Ich wundere mich immer wieder wie es Menschen gelingt mit einer Einstellung durchs Leben zu gehen, die sich über Marken derart auregen.
Achherje. Was sage ich da, ich habe eh unrecht und bin ein schlechter Mensch weil ich die realität in´s Auge fasse.
Lächerlich!
Kommentar ansehen
20.03.2008 17:21 Uhr von Ole.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nur Thor Steinar? Habe im „Alexa“ „Erik&Sons“ –T-Shirts entdeckt. Da haben die Linken in Mitte wohl etwas verschlafen? Schließlich sind die Rechtsextremen dieser Kleidung noch eher zugetan, als es bei den Thor Steinar – Klamotten der Fall ist. Warum wurde denn das „Alexa“ noch nicht entglast oder farblich umgestaltet? Oder befindet sich das „Alexa“ nicht weit genug in der Mitte der linken Gesellschaft, wie die Rosa-Luxemburg-Str.?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?