26.02.08 14:38 Uhr
 45
 

Segeln: Gäbler/Struckmann bei WM weiterhin gut im Rennen

Am zweiten Tag der Tornado-WM auf dem Hauraki-Golf vor Auckland verlor das Duo Roland Gäbler/Gunnar Struckmann bei widrigen Bedingungen den ersten Platz in der WM-Gesamtwertung.

Jedoch konnte das Duo sich mit den Plätzen vier und zehn auf dem 2. Gesamtrang halten.

Vor Gäbler/Struckmann konnten sich die Franzosen Guichard/Guyander platzieren, ihr Vorsprung beträgt jedoch nur zwei Punkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Etherchemiker
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Rennen, Segel, Segeln
Quelle: www.yacht.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 13:15 Uhr von Etherchemiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder eine klasse Leistung von Roland Gäbler und Gunnar Struckmann. Auch, wenn der Tornado veraltet ist, ist er doch Olympisch und vordere Platzierungen bei einer WM machen doch Geschmack auf Olympia.
Schade nur, dass T-Systems eine Menge Geld in den America's Cup gepumpt hat, statt in die Jugendarbeit in Deutschland zu investieren, es gibt sehr viele Kinder und Jugendliche, die auf Regatten vorne mitmischen könnten, bekämen sie nur das passende Material...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?