26.02.08 11:28 Uhr
 2.790
 

Zum ersten Mal seit Wiedervereinigung: Staatshaushalt im Plus

Mit einem Überschuss von knapp 200 Millionen Euro ist Deutschlands Staatshaushalt zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung im Plus. Dies teilte das Statistische Bundesamt mit.

Die Staatsausgaben beliefen sich 2007 auf 1.063,8 Milliarden Euro, während gleichzeitig 1.064 Milliarden Euro eingenommen wurden. Im Vorjahr lag das Defizit noch bei 37,3 Milliarden Euro.

Eine Tatsache trübt die positive Bilanz jedoch: Die andauernde Konsumschwäche bremste den Aufschwung zum Jahresende 2007 deutlich ab. Für dieses Jahr sagen die Experten jedoch aufgrund der Aussicht auf Lohnerhöhungen sowie den steigenden Beschäftigungszahlen ein stärkeres Wachstum voraus.


WebReporter: fuddlumbegschaeft
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Wiedervereinigung, Staatshaushalt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 11:40 Uhr von Sparx_
 
+17 | -17
 
ANZEIGEN
Könnte mehr sein: Wäre Nett wenn Politiker ihr vermögen aus Lichtenstein und der Schweiß, Deutschland spenden würde. Dann wäre das Plus was größer;-)
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:42 Uhr von wossie
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn die Armut in der Bevölkerung steigt, bleibt natürlich mehr Geld woanders.
Aber wenn ich den Staatshaushalt auf Kosten der Normalbevölkerung saniere, dann sinkt natürlich auch der Konsum.
Auch eine Physikerin sollte wissen, dass Materie nicht geschaffen, sondern nur umverteilt werden kann.
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:45 Uhr von shikk
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Aufschwung: Vielleicht gehts langsam wieder aufwärts, diese Wiedervereinigung hat ja Unsummen gekostet...

@Sparx: Die Schweiß?!
Ich hoffe für dich, dass das ein Witz sein soll :P
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:55 Uhr von Lucky Strike
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
schön der Staatshaushalt ist im Plus: dafür leben in deutschland sehr viele menschen unterhalb der armutsgrenze, noch mehr sind kurz davor.
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:18 Uhr von danjal
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
typisch deutsch? Das war das erste was mir dazu eingefallen ist ,-)
Da wird mal versucht etwas positives zu berichten, und alles fangen zu jammern an dass es noch besser sein könnte.

@hafener: du übertreibst total. von mir ein -
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:19 Uhr von Tchijf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin auch der Hoffnung das wenn der Staatshaushalt saniert ist, die Verteilung zugunsten des Bürgers beginnt und einige sinnvolle Dinge angestellt werden.....mal schauen wie es weitergeht :-)
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:23 Uhr von ubuu
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
super: ich war recht erstaunt das gehört zu haben. Vielleicht schaffen wir es dann ja mal in 30Jahren unsere Schulden zu begleichen. Aber schön zu sehen das der Staat mal n Plus macht und nicht im Nirvana versinkt.

@ Lucky Strike
es mag sich vielleicht fies/hart anhören, aber in Deutschland geht es Arbeitslosen im internationalen Vergleich mit am besten. Andere Staaten gewähren keinerlei Unterstützung, siehe USA, wenn du keine arbeit hast viel spass, vom staat gibts da nix. Ähnlich ist es auch in Irland. Soll jtzt bitte nicht missverstanden werden, das soll kein angriff oder so auf dich sein, wollte es nur mal allgemein gesagt haben.

PS: Ich finde es komisch das manche tatsächlich grad nur so über die runden kommen und nix haben, aber andere haben die neuesten konsolen und TV´s zu hause, obwohl sie nicht arbeiten.
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:29 Uhr von wossie
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@danjal: Ich finde es sehr gut, dass die Regierung etwas für die Sanierung des Staatshaushaltes tut - aber wenn es weiter auf dem Rücken der Bevölkerung geschieht, wird dies nicht lange vorhalten.
@ubuu
Einen Zustand wie in den USA - mit Superreichen auf der einen und Slums auf der anderen Seite - wollen wir in Deutschland ja auch vermeiden.
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:30 Uhr von Fensterplatz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
im plus dr Haushalt im minus wir bürger.
ich der dieser nachricht nix gut abfinden!!!!
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:32 Uhr von vst
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
deutschland einig: jammerland
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:36 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ubuu: also ich glaub wenn ich mich durch diskussionen angegriffen fühlen würde, dann wäre ich hier glaub ich falsch.
also keine bange, ich nehm sowas nicht übel. auch hab ich nichts gegen belehrungen wenn ich falsch liege.

und es gibt wie du sagst auch länder da gehts noch schlechter zu, dass stimmt. trotzdem muss man unser total kaputtes sozialsystem nicht loben.
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:40 Uhr von Valdur
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ein langer weg: Das sie keine Schulden mehr machen heist nicht das Deutschland Schuldenfrei ist wir haben doch wenn ich nicht ganz falsch liege noch so einiges abzuzahlen...
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:53 Uhr von korem72
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr freut euch alle zu früh denn der sogenannte Überschuss und die "freien" Gelder sind schon längst wieder verplant: ein Teil fließt in den Wiederaufbau der Kriegsgebiete von diesem Berserker Bush, ein weiterer Teil wird für neue Staatausgaben weggelegt (vielleicht brauchen unsere Politiker ja nächstes Jahr alle einen neuen Dienstwagen !?) und der dritte Part wird ganz gerecht unter unseren armen unterbezahlten Politikern aufgeteilt !! Oh wie ich es hasse, das diese Ironie wahrscheinlich nicht mal eine ist... in zwei Wochen wird niemand mehr etwas vom Staatshaushalt im Plus hören - Wetten darauf nehme ich gerne an
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:17 Uhr von amexxx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gut: das wir endlich mal nen plus haben wenn das so weitergeht und wir uns mehr um unser land kümmern und nicht irgendwo verfassungswiedrig soldaten kämpfen lassen und aufbauhilfe im eigenen land leisten und vorallem wenn dtl seine schulden eintreibt dann ist dtl ja wirklich fast schuldenfrei, damit wird es vllt wieder ein lohnender standort
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:24 Uhr von AltersArmut
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ ubuu: Wenn andere Länder ihre Bevölkerung massakrieren, dann hier auch ??
Wenn in anderen Ländern gehungert wird, dann hier auch ??
Wenn die Weiber woanders mit nem Kopptuch rumrennen müssen, dann hier auch ??

Wenn ein Krimineller im Rollstuhl sitzt, dann der Rest auch ??

Ich kann die Vergleiche mit anderen minderbemittelten nicht lernwilligen Ländern und Regierungen nicht mehr lesen und hören- WIR WOHNEN HIER in DEUTSCHLAND !!! HIER haben Millionen von ARBEITNEHMERN JAHRZEHNTE in die Sozialkassen eingezahlt , damit der POLITPÖBEL sich daraus bedienen und ein Leben in SAUS UND BRAUS führen kann .

Und wenn der Staatshaushalt nun im plus ist ^^ dann wird es Zeit , auf Grund der Spitzenleistung des Politpöbels die Diäten zu verdoppeln damit das dumme Wahlvieh Bratwurst, bestehend aus 30 % FETT, 20% Mehl, 45% Gammelfleisch und 5 % Gewürze mit billigstem Sauerkraut fressen darf !! ^^
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:24 Uhr von First-Master
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich ja mal gespannt "Experten jedoch aufgrund der Aussicht auf Lohnerhöhungen, sowie den steigenden Beschäftigungszahlen ein stärkeres Wachstum voraus."

Da bin ich ja mal gespannt, wann es eine "Lohnerhöhung" geben soll! So brauch man sich ja nicht wunder, wieso die Leute weniger Konsumieren! Alles wird teurer und der Lohn bleibt immer noch der Selbe! Naja.. einige Unternehmen denken halt nur an sich.
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:26 Uhr von Gregsen
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
faszinierende kommentare hier: in jede noch so positive nachricht wird was negatives reininterpretiert... z.B. dass mehr geld in den staatskassen ist weil es natürlich dem kleinen mann schlechter geht.. und das obwohl sogar in der news steht, dass die positive entwicklung aus den höheren konsum der durch die lohnerhöhungen ermöglicht wird resultiert.

Leider geht die tendenz bei ssn dazu jede positive meldung schon im keim zu ersticken, dann sonst müsste man zugeben dass nicht die bösen großkonzerne/politiker/ausländer für die beschissene eigene situation verantwortlich sind, sondern man selbst.
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:32 Uhr von giminic_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hoch vor der Wiedervereinigung? Irgendwie impliziert der Titel, vor der Wiedervereinigung sei der Staatshaushalt dauerhaft im Plus gewesen. Hat da einer Quellen die den Haushalt chronologisch vor und nach Vereinigung aufzeigen?
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:33 Uhr von SnuggleS_DD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
stell mir das grad so vor: schreiberling zum leiter des statistischen bundesamtes: chef, wir sind das erste mal seit der wiedervereinigung in den schwarzen zahlen. aber wir haben keinen schwarzen stift, um dies festzuhalten - na dann kauft halt einen schwarzen stift - hm, dann wären wir wieder in den roten zahlen ;-(
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:37 Uhr von amexxx
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@altersarmut: komm mal runter
das was du hier betreibst ist ja bildzeitungsniveau auch schön das du das gammelfleisch wieder rausgeholt hast darüber wurde ja noch nicht genug schwachsinn geschrieben

wisst ihr was ihr ganzen pseudo sozialisten wenn es euch nicht passt wie hier etwas gehandhabt wird dann verpisst euch einfach oder tut was dagegen schreibt an euren abgeordneten o.ä es gibt mittel und wegen und vorallem besser als sich hier aufzuplustern bis man einen roten kopf an

btw.: ja bewertet mich negativ ich bin eh raucher und damit nicht zurechnungsfähig
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:48 Uhr von AltersArmut
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ amexxx: danke für die Einladung ^^ aber wenn ich runterkommen soll, dann begebe ich mich auf euer Niveau mit Blick zur U-Bahn ^^
zudem wird der Abstieg nicht honoriert ^^
-----------------------------------
THE hells angel smiles broader than the gate
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:07 Uhr von Sentinel2150
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
oh gut ein Plus: d.h. wir müssen noch mehr einsparen um das Plus zu erhöhen.
Ich bin daher für eine Streichung von Hartz IV und die Schliessung von 50% aller Theater, Opern etc.
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:13 Uhr von amexxx
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
ich: wäre ja eher dafür die köpfer der menschen zu öffnen und mal frischen wind hinein wehen zu lassen damit die deutschen sehen das es voran geht wenn es auch nur kleine schritte sind
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:24 Uhr von fhd
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie: ist mir das furchtbar egal. Sparmassnahmen werden eh nicht eingestellt, und wenn wir irgendwann ein Plus von 1000 Milliarden im Jahr haben.

Es wird nicht besser, nur schlimmer. Politische Fehler der Vergangenheit werden nicht behoben. Diese bekloppte Praxisgebühr wird NICHT verschwinden. (Im Ernst, 10 EUR mehr oder weniger im Quartal sind mir scheissegal, aber dann bitte von meinem Lohn abziehen. Das Gefummel mit dem Bargeld ist die Pest)

Ist ja ok, wenn man mir was wegnimmt, ich bin ja ein lieber. Ich lass mir ja nehmen. Aber wenn mir dann noch etwas pseudo-positives vorgeflötet wird, fängts an zu nerven.

Ja... Deutschland ist ein Jammerland. Auch ich jammere hier nur und tu nichts dagegen. Ich guck nur, dass ich am Ende nicht bei den Verlierern, sondern irgendwo in der Mitte stehe, und mache weiterhin vorm Arztbesuch den Umweg zum Geldautomaten.
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:55 Uhr von SMG
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kopfschüttel bis er fast abfällt @amexxx : wie kannst du dich hier hinstellen und einfach leute beleidigen ?? schonmal an die eigene nase gefasst? das was du von dir gegeben hast ist echt mehr als nur schwachsinn .....

es mag ja sein, das wir das erste mal seid dem mauerfall wieder staatshaushaltsmäßig im plus sind und das nun angefangen werden könnte schulden abzubauen... aber darum geht es doch garnicht ... um ehrlich zu sein Freut sich wahrscheinlich jeder einzelne das D wieder im plus ist.

Aber worum es doch eig geht, und das ist ja fast offensichtlich:
Die Bürger wollen sich nicht mehr geld aus der tasche ziehen lassen, stattdessen müßen sie zugucken wie permanent die politiker diäten etc erhöhen, vorstände steuern hinterziehen, immer mehr kleinigkeiten auf dem bürger zuprasseln. Es geht doch eig auch nicht um hartz4, wir sind nunmal ein sozialstaat... dh. reiche packen den armen unter die arme, so solls laufen. aber es läuft immer mehr in die richtung das die armen die reichen finanzieren...auch der € job ist eine zumutung der einzelnen personen d.h die haben arbeit und sind immer noch auf hartz4 angwiesen... sollen die bei den gemeinden doch stellen ausschreiben, die vernünftig bezahlen und die halt nur für langzeitarbeitslose zur verfügung stellen ... damit die überhaupt eine chance haben um von dem hartz wahnsinn runterzukommen ... aber nein, und warum ?? damit der staat mehr kontrolle hat ... denkt mal drüber nach ...
könnte noch 1000 andere beispiele nennen !!

und da verstehst du nicht das gejammert wird?? also ich bitte dich... ich finde das hat schon nix mehr mit mitte links, oder rechts zutun, sondern für mich sinds mafiamethoden.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?