26.02.08 11:06 Uhr
 819
 

Leipzig: Übergriff auf Nigerianer

In der Leipziger Straßenbahn wurde am vergangenen Samstag ein 32-jähriger Nigerianer von zwei Männern verbal attackiert, an einer Haltestelle aus der Straßenbahn geschubst und anschließend auf dem Boden liegend mit Fußtritten traktiert.

Der Nigerianer verteidigte sich mit Pfefferspray. Fünf beherzte Fahrgäste griffen in das Geschehen ein und konnten die beiden Täter im Alter von 26 und 27 Jahren der eintreffenden Polizei übergeben.

Wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung wird nun gegen die beiden ermittelt. Auch gegen den Nigerianer wird ermittelt, wegen Verwendung von Pfefferspray und ebenfalls wegen Beleidigung.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leipzig, Nigeria, Übergriff
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 08:21 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, man höre und staune, in Leipzig haben Menschen Courage gezeigt, als es darum ging, einen Belästigten Nigerianer zu unterstützen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:12 Uhr von Sparx_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schön das: mal jemand dann auch eingreift und nicht nur zuschaut.
Was mich wundert ist nur gegen die Täter wird ermittelt, gegen das Opfer, hoffe das die, die geholfen nicht nachher auch noch ne Anzeige von den Tätern bekommen weil sie die zwei zu fest, festgehalten haben und dies jetzt blaue flecken haben.
Bei sowas wüde ich als Polizist vielleicht das ein oder andere übersehen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:19 Uhr von _BigFun_
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Recht so gut das es Leute mit Zivilcourage gibt, die nicht nur dumm gaffen und weitergehen.
Allerdings - frage ich mich, ob ein Deutscher der von türken dumm angemacht wurde, auch solch einer New´s würdig wäre ?
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:20 Uhr von wossie
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn fünf beherzte Fahrgäste zwei Nigerianer festgehalten hätten, hätten die Überschrift ganz anders gelautet.
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:37 Uhr von sluebbers
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@gollum: pfefferspray gilt grundsätzlich als tierabwehrspray. der einsatz gegen menschen ist rechtlich zumindest fragwürdig. in notwehrsituationen wie dieser dürfte der einsatz allerdings erlaubt und angemessen sein.
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:40 Uhr von Philippba
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Die beiden Deutschen müssten: je 10 Peitschenschläge kriegen, 6 Monate Gefängnis und 5000 EUR Geldstrafe. Das gegen den Nigerianer was genommen wird weiß ich nicht, es war ja Notwer. Naja, den Staat habe ich noch nie verstanden.
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:50 Uhr von wossie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Da muss ich dir recht geben.
Welche der in den letzten Jahren medienwirksam veröffentlichten rechten Straftaten in den neuen Ländern hat sich denn nicht als Luftblase entpuppt?
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:53 Uhr von Powerline86
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut ,dass ein paar Leute mal Zivilcourage gezeigt haben.Das ist in Deutschland eine große Seltenheit.

Aber ich bin mir sicher,dass wenn Nigerianer oder Türken einen Deutschen belästigt hätte, dann hätte keiner mehr Zivilcourage gezeigt.
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:12 Uhr von booya
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
zählt doch eindeutig unter Selbstverteidigung ??? Soll er sich das nächste mal bewusstlos boxen lassen oder was ?
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:26 Uhr von vst
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich wird gegen den nigerianer: eine untersuchung eingeleitet.

er hat mit pfefferspray zwei menschen attackiert.

am ende der untersuchung wird stehen, dass er es aus notwehr gemacht hat und die untersuchung wird eingestellt.

aber untersucht werden muss es.
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:32 Uhr von godloveteens
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Philippba: wo steht da was davon das es 2 deutsche waren?!
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:01 Uhr von The_Nothing
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, so ein überfall ich hoffe die Täter werden hart bestraft, aber bei unserem Strafrecht, naja.

Aber eines frag ich mich doch: Warum wird hier wieder groß in den Raum gestellt, dass das Opfer ein Nigerianer ist? Die Nationalität von Tätern darf nicht genannt werden, aber solche Sachen, die einen rechten Überfall suggerieren, sind erlaubt? Das ist Doppelmoral.

Ich bin sogar dafür, dass es ausgeschlachtet wird, wenn es eine rechte Straftat ist, aber ich bin genauso dafür, dass wir das Recht haben, zu wissen, wenn eine Straftat von Mitbürgern mit Migrationshintergrund begangen wird. Alles andere ist einseitige Propaganda.
Kommentar ansehen
26.02.2008 15:46 Uhr von schlupfloch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@news: Auf jeden Fall steht in einigen anderen Nachrichten, dass es sich um zwei Deutsche handelt. Es steht aber bis jetzt noch nix von Rechtsradikalen oder Nazis. Ausser natürlich auf üblichen einschlägigen Antifa-Seiten.
Kommentar ansehen
26.02.2008 17:59 Uhr von TheOrder84
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
In China ist ein Sack voll Reis umgefallen!!!! Nichts gegen den Verfasser, aber was soll ich aus so einer News lesen? Schon wieder ein hilfloses Opfer der bösen Neonazis? Der Osten wird immer brauner? Ich will gar nicht wissen wie oft jeden Tag schwarze, gelbe und braune einen Deutsche ohne Grund krankenhausreif schlagen. Geschweigedenn wieviele Straftaten der genannten täglich verübt werden. Im Verhältnis steht dies zumindest auf keinen Fall. Aber wen interessiert schon wenn es sich um einen Deutschen handelt, ich finde keine Sau tut dies, und deswegen wird weggeschaut bzw drüber hinweggesehen. Die schweren Übergriffe auf Deutsche werden von Jahr zu Jahr häufiger und brutaler, aber die News über einen schwarzen sprengen dies natürlich wieder maßlos. Es muss langsam Schluss sein mit den linken Tricks der Medien die einseitig gegen die Deutschen immer und immer wieder schümpfen und verurteilen und den waren Feind verschohnen bzw verstecken. Und auch die News über vermeindliche Neonazis, die zu 99% der Fälle gar keine waren. Mehr als traurig finde ich auch das die Deutschen sich selbst durch sowas kaputt machen und immer die Schuld bei sich selbst suchen. Letze siehe Ludwigshafen. Selbst der Türken Präsident hüpft uns auf der Nase herum und stellt sein Volk bzw Landsleute über uns im eigenen Land. Ein Armutszeugnis, mehr nicht

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?