26.02.08 12:15 Uhr
 6.669
 

USA: Tiefflugvorführung kostet Chefpiloten den Job

Nach der Übernahme einer neuen Boeing 777 hat der Chefpilot der Cathay Pacific Ende Januar dieses Jahres über der Landebahn des Everett Airports ein ungenehmigtes Tiefflugmanöver durchgeführt.

Ian Wilkinson machte den Vorbeiflug mit 60 geladenen Gästen, darunter der Cathay Pacific-Vorstandsvorsitzende Chris Pratt, in 8,5 Metern Höhe und mit mehr als 500 km/h.

Als ein Videomitschnitt der Flugeinlage schließlich im Internet landete, wurde Wilkinson beurlaubt, wenig später erhielt er die Kündigung. Der Flugkapitän mit einem Jahressalär von 250.000 US Dollar will, Presseberichten zufolge, dagegen klagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Job, Tiefflug
Quelle: www.aero.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2008 10:49 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Zeiten, wo man mit einer Boeing 707 mal kurz eine Rolle flog, sind wohl vorbei. (Tex Johnson, 1955)


http://de.youtube.com/...


Btw.: So einfach mal 'ne Platzrunde außerplanmäßig ist nicht. Die Lotsen müssen da schon mitgemacht haben.

In der Quelle gibts das Video dazu.
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:56 Uhr von The_Nothing
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
... in 8,5 Metern Höhe und mit mehr als 500 km/h? Das find ich eine Kündigung vollends gerechtfertigt, ein Pilot sollte wissen, das so etwas nicht drin ist.
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:03 Uhr von First-Master
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Richtig so! Mit 60 Gästen an Board und das ganze wie mein Vorredner schon sagte mit 500km/h bei 8,5 Meter Höhe!!! Ist ja wohl völliger Wahnsinn... Als "Chefpilot" sollte man wissen, dass man sowas nicht bringen kann und dass Ihm ein Rausschmiss droht.
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:19 Uhr von HBLuke
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
komisch: Der Vorstandsvorsitzende ist mit an Bord und erlebt das alles,
aber nix passiert

gefeuert wird der Pilot erst später, als das im Internet auftaucht
Kommentar ansehen
26.02.2008 14:30 Uhr von sysl0rd
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Riskant, Dumm aber GEIL!!! Hammerhart dass er das geschafft hat und sich das zugetraut hat...er hat ja immerhin auch mit SEINEM leben gespielt, oder nicht??? Naja..ist ja mal ne gelunge PR-Aktion..werden sich abertausende das Video anschauen und auf der ganzen Welt wird darüber geredet.. ;)
Kommentar ansehen
26.02.2008 15:34 Uhr von ferrari2k
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@syslord: Das ist NICHT geil, das ist einfach nur dämlich.
Das kann er gerne in der Wüste machen, wenn er alleine im Flieger ist, aber mit Menschen an Bord und am Boden ist sowas unverantwortlich!
Und solche (selbst zensiert) wie du ermuntern dann auch noch, so einen Schwachsinn zu machen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 16:51 Uhr von horus1024
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Alles Luftfahrtexperten hier! Wer kann den hier das Risiko realistisch einschätzten, vielleicht ist es gar kein Problem mit so ein Flugzeug so ein Manöver sicher zu fliegen, die sind mittlerweile ja alle computerunterstützt, den Eurofighter und alle Tarnkappenflugzeuge könnte man ohne Computerunterstützung gar nicht in der Luft halten geschweige denn irgendwie steuern, starten oder landen. Ich denke mal das so ein Pilot nicht der Manta- oder BMWassi von neben an ist und seine Maschine gut einschätzen kann und weiß welches Risiko er eingeht. Piloten sind in der Regel nicht doof vor allem nicht wenn er solche Persönlichkeiten an Bord hat. Ich denke mal das die Entscheidung ihn zu entlassen mehr ein Politische war, wegen der Öffentlichkeit und den ansehen der Firma, es weiß halt nicht jeder das solche Manöver halt nicht so gefährlich sind wie sie aussehen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 19:10 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@horus1024: "Ich denke mal das so ein Pilot nicht der Manta- oder BMWassi von neben an ist und seine Maschine gut einschätzen kann und weiß welches Risiko er eingeht. Piloten sind in der Regel nicht doof vor allem nicht wenn er solche Persönlichkeiten an Bord hat."

Wie du der News aber entnehmen konntest, war dieses Manöver nicht(!) genehmigt und ich denke mal einem Mann mit der Berufserfahrung sollte wohl wissen, dass man mit so einem Verkehrsflugzeug nichts gehnemigungspflichtiges machen darf, dass nicht genehmigt wurde. Insofern würde ich den Mann schon als Sicherheitsrisiko einstufen. Erst recht in der Luftfahrt gilt ja bekanntlich "Safety first". Und wer da zu solchem gefährlichem Imponiergehabe neigt hat da nichts zu suchen. Von mir aus soll er das privat im Strassenverkehr in seinem Auto oder Motorrad ausleben (und selbst da kann er Ärger mit der Justiz bekommen) in der Luftfahrt, wo Sicherheit aber immer(!) höchstes Prinzp ist ist das nicht tragbar.
Kommentar ansehen
26.02.2008 19:57 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
60 ehrengästen an Bord, Chefetage übermütig: Vorstandsvorsitzender: So, Herr Wilkinson, jetzt zeigen sie unseren Ehrengästen mal, was man mit so einer Maschine alles machen kann.

Cpt. Wilkinson: Aber Sir, ich habe keine genehmigung dazu.

Vorstandsvorsitzender: Macht ja nix, wir wollen unseren Investoren was bieten. Ich regel das schon

Cpt. Wilkinson: Sind sie betrunken?

Vorstandsvorsitzender: Ich regel das schon! Machen sie sich keine Gedanken. Zeigen sie mal wofür sie bezahlt werden.

---------------------------------
- Video Taucht im Internet auf.
- Die Fluggäste haben Angst.
- Ein Kopf muss rollen.
- Und es ist nicht der schuldige.
- News kommt zu SSN
- Kommentare kommen: Wie dumm muss der Pilot sein???!!!!!11!!1einseinself
- Dieses Kommentar erscheint
- CIA stürmt die Wohnung von DesWahnsinnsFetteKuh
- Managergehälter steigen um 100%
- Galileo Mystery fragt sich, was haben die Illuminaten damit zutun?
- Männer mit weissen Kitteln.
- Ist die welt schon verloren?
- Dummheit verhält sich antiproportional zur Bevölkerungsmenge

---------------
Verzeihung für diesen Ergus, aber manchmal krieg ich kopfschmerzen
Kommentar ansehen
26.02.2008 20:31 Uhr von jsbach
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Selbst wenn so ein Flugmanöver: für Ernstfälle geprobt werden ( durchstarten..) ist und war dies unverantwortlich.
Hätte mal über Wasser fliegen sollen, da hätte in die Sogwirkung Wasser schon ins Meer geholt...
Soll ich da noch Beifall klatschen für so viel Unvernunft? Die Richter werden das vermutich auch so sehen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 22:54 Uhr von AcidDemon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wieviele Experten es hier gibt: Ich denke mal, die Wenigsten können wirklich beurteilen wie gefährlich ein solchen Menöver wirklich ist.
Wie oft kommt es vor, dass eine Maschine einen Landeanflug abbrechen muss und nochmals durchstartet? Ist keine Seltenheit und das Tempo dabei ist deutlich niedriger, welches die Maschine anfälliger für die möglicherweise auftretenden Schwerwinde macht.

Gekündigt wurde er dann vermutlich wegen der negativen Schlagzeilen, die eben von solchen Hobby Analysten wie hier kommen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 23:23 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Flybys und was fuer jsbach: was so alles moeglich ist:

Alphajets und aufgepasst - es sind drei
http://de.youtube.com/...

Airbus A310, man beachte die linke Tragflaeche
http://de.youtube.com/...

eine KC-135, der Stratotanker auf Basis der 707, schneller und tiefer als die Boeing 777 in Washington
http://de.youtube.com/...

so - nun zum Thema Wasser, der blaue Engel, eine F18
http://de.youtube.com/...

noch mal F18 bei der Nutzung des Bodeneffekts )(ueber Wasser)
http://de.youtube.com/...

und eine Supermarine, eine Spitfire
http://de.youtube.com/...

und ich sag einfach mal, dass der Cathay-Chefpilot das drauf hat und keinerlei Risiko bestand.
Kommentar ansehen
27.02.2008 00:39 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
AcidDemon: Ach so, und das rechtfertigt es also, so eine Situation auch noch absichtlich herbeizuführen, nur damit er wahrscheinlich abends seiner Frau einen vorgrunzen konnte, wie toll er doch ist.

Und an die ganzen Leute, die hier Minusse verteilen, weil man das Verhalten des Piloten kritisiert: Euch möchte ich nicht auf der Straße begegenen, weil ich Leuten, die zur Selbstüberschätzung neigen bzw. dieses Verhalten bei anderen bewundern, noch nicht einmal ein Dreirad anvertrauen würde. Ich möchte übrigens gerne den Rekord an Negativbewertungen brechen (lag glaub ich bei über 175), also gebt euch Mühe :-P
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:07 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei, @AcidDemon: Der springende Punkt an der ganzen Sache ist, dass der Pilot für dieses Manöver keine(!) Genehmigung hatte. Mit hoher Wahrscheinlichkeit denke ich auch, dass das Risiko für so einen Niedrigflug sehr gering ist (sicher bin ich mir da aber nicht). Ein Pilot der nach dem Motto handelt "Ach, scheiß auf die fehlende Genehmigung, die Sache ist doch technisch gar nicht gefährlich" ist hier kein Argument. Dass man da eine Genehmigung braucht, wird einen sicherheitsrelevanten Grund haben. Wo kämen wir (und das gerade in einem so sicherheitsrelevanten Bereich wie Luftfahrt) hin, wenn jeder willkürlich gegen die Flugregeln verstößt weil er meint, es besser zu wissen? Zudem ist menschliches Versagen immer noch die größte Fehlerquelle bei Flugunglücken. Wenn man privat mit seinem Auto gegen Verkehrsregeln verstößt bei denen nur ich mich gefährde, da mag das ja (in Grenzen) noch angehen. Wenn ich aber beruflich(!) in einem so sicherheitsrelevanten(!) Bereich arbeite, habe ich mich zu 100% an die Regeln zu halten. Ob das jetzt technisch gefährlich war oder auch von mir aus nicht.
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:16 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: wenn er einen von den Fluglotsen ungenehmigten Schauflug gemacht hätte, wäre der Vorfall auf der Incidentliste der FAA gelandet...
- die vom National Transportation Safety Board:
http://www.ntsb.gov/...

ist er aber nicht - ich denke die Videos im Internet machten den Verantwortlichen kalte Füße...
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:25 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: Dann ist aber die Quelle falsch die besagt, der Tiefflug wäre nicht(!) genehmigt gewesen. Sollte er tatsächlich genehmigt gewesen sein, klagt der Pilot zu recht. Das was du da jetzt aber einbringst, stellt ja die ganze bisherige Diskussion auf den Kopf. Das wäre ja ein entscheidender Punkt.
Kommentar ansehen
27.02.2008 12:43 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:) eben: es steht aber nicht in der Quelle von wem es genehmigt hätte sein müssen - vom Lotsen auf jeden Fall, sonst wäre es ein Eingriff in die Luftfahrtssicherheit gewesen und beim NTSB gelandet, - so wie die beiden Penner neulich bei dem Hawaiiflug...
Kommentar ansehen
27.02.2008 13:40 Uhr von speculator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr Fragen als Antworten Den letzten beissen die Hunde - in diesem Fall offenbar den Piloten. Bin gespannt ob im Laufe des Verfahrens noch Einzelheiten zum Ablauf, wer Bescheid wusste usw, den Weg zu shortnews finden...

Wenn Start- und Landegeschwindigkeit normal so zwischen 200 und 300 km/h liegen... - dagegen der Tiefflug mit über 500 km/h- wow - ...wär ich mit an Bord gewesen und hätte aus dem Fenster geschaut, da wär mir bestimmt nicht nur das Herz in die Hose gerutscht...
Kommentar ansehen
27.02.2008 22:55 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier geht es nicht um das es der Pilot drauf hat , das die 777 es kann und das eventuell jemand seine Gäste was zeigen wollte,
sonder das so etwas verboten ist , mit Personal an Board..
Wenn solche Kunststückchen vorgeführt werden sollen , muß die Gefährdung anderer Personen ausgeschloßen sein.
Wäre der Kutscher OHNE Personen an Board vor den 60 Leuten im Tiefflug vorbei geflogen , so sähe es wieder anders aus.Und wer hier Kunstflugstaffeln mit einer 777 vergleicht ,der vergleicht hier Apfel mit Kürbis.

Egal ob dieser Unüberlegte Stund vom Chefchen befohlen wurde oder nicht,die Strafe ist zurecht gegeben worden.
Kommentar ansehen
27.02.2008 23:57 Uhr von TSch281
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: He sagt mal stellt Euch mal bitte vor wie solche Extremtests von Flugzeugen gemacht werden? Fliegt da nur einer?
Woher wisst Ihr eigentlich wer die Gäste waren? Flugexperten die Extreme solcher Maschinen kennenlernen wollen?

Übrigens teste ich auch gerne mal mein Auto auf seine Grenzen aus, selbst und mit ADAC, und wenn sicher niemand in Gefahr ist. Nur so kann man in den entscheidenden Situationen mit seinem Auto richtig reagieren. Mir hat es schon 3 Totalschäden erspart weil irgendwelche meinen sie müssen mir die Vorfahrt nehmen.


Zurück zum Thema. Ich wäre froh wenn ich so einen Piloten in dem Flugzeug sitzen habe in dem ich mitfliege, so weis ich wenigstens das dieser auch mit extremen Bedingungen umgehen kann.
Wer steigt schon in ein Nürburgringtaxi mit einem Fahranfänger? ;-)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?