25.02.08 16:54 Uhr
 522
 

Palermo: Drogenbande missbraucht Krankenwagen

In Palermo wurden 13 Männer verhaftet, die über zwei Jahre hinweg Drogen geschmuggelt haben sollen.

Die Mitglieder der Schmuggelbande sollen Krankenwagen, die auch zum Transport von Leichen verwendet wurden, benutzt haben. Sie hatten sich über zwei Jahre lang als Bestattungsunternehmen getarnt.

Die Drogen wie Kokain, Marihuana und Haschisch sollen in Discotheken und auch in der Nähe des örtlichen Krankenhauses verkauft worden sein.


WebReporter: Mr.Govetta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Krank, Bande, Krankenwagen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 17:42 Uhr von vst
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Drogenbande missbraucht Krankenwagen: ich dachte schon sexuell
:-)
Kommentar ansehen
25.02.2008 21:51 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa: und zum nachweis Rußspuren vom besten stück nehmen ^^.
Kommentar ansehen
26.02.2008 15:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für eine: überschrift.....geil

nochwas:
in krankenwägen dürfen kein leichen transportiert werden (anmerkung am rande)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?