25.02.08 14:42 Uhr
 1.091
 

Serbien bekommt Besuch vom befreundeten Russland

Der russische Vizeregierungschef und Präsidentschaftskandidat, Dmitri Medwejew, und Außenminister Sergej Lawrow trafen sich in Belgrad mit Präsident Tadic.

Russland bekräftigte, dass Serbien weiterhin mit der Unterstützung Russlands rechnen kann. Es geht immer noch um den Kosovo, der sich unabhängig erklärt hat und von vielen Ländern anerkannt wurde.

Russland verurteilt die einseitige Ausrufung der Unabhängigkeit und droht die Aufnahme Kosovos in internationale Organisationen zu blockieren.


WebReporter: rasho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Besuch, Serbien
Quelle: www.euronews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 14:34 Uhr von rasho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland wird alles versuchen was in deren Macht steht Serbien zu helfen, da sie selbst Angst haben, dass andere Provinzen wie Tschetschenien sich nicht auch Abkapseln.
Kommentar ansehen
25.02.2008 15:35 Uhr von short_quassel
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ahaaa Vonwegen Russland hilft Serbien....
Die haben nur ihre eigenen Interessen in Sinn..... daß begreifen die Serben nur noch nicht
Kommentar ansehen
25.02.2008 16:49 Uhr von OS-TeMpler-TH
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@short_quassel: Ich denke, die Serben wissen das sehr wohl. Sie haben es auch schon in Zeiten des Panslawinismus gewusst.
Nur warum sollten sie etwas daran ändern, wenn es ihnen doch nützt?
Kommentar ansehen
25.02.2008 17:47 Uhr von Irminsul
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
qwertz1234567: fadenscheinig vllt aber die serben waren auch keine unschuldslämmer...
wie die serben auf unabhänigkeitserklärungen reagieren hat man ja schon oft genug gesehen Slowenien, Kroatien

und an wen sollen sich die leute aus dem kosovo die unabhänig werden wollen sonst wenden ausser die EU und NATO ?

An Russland bestimmt nicht.. sieht man ja was die in Tschetschenien so treiben
Kommentar ansehen
25.02.2008 18:08 Uhr von short_quassel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
*lol* yes yes .. Programm: @querz
danke für die Belehrung :)

mein Komentar galt den serbischen"Rebellen"... denjenigen, die die halbe Welt verfluchen,
jedoch aber die Russen als wirkliche und einzige Freunde betrachten.
( siehe auch Plakate ,die bei Demos benutzt wurden)
Als friedlicher Bürger ( der absolut nichts mit dem Geschehen zu tun hat) wirst du angegriffen mit Worten wie:
" ihr werdet noch alle bluten ...... uns nimmt keiner das Kosovo einfach so weg"
nur ..weil dieser" friedliche Bürger" kein Serbe / Russe ist.

An wen die Serben sich wenden sollen??? vielleicht einen neuen Freund suchen, der sich "Vernunft" nennt.

"ja maiii" ... Serbien sollte sich mit IHREN WIRKLICHEN Problemen beschäftigen.... Kosovo hin und her.....
"das tägliche Brot"kommt aber nun von wo anders her...
lg ;)


@Os-TeMpler
an welchen Nutzen denkst Du hier?
Bekommen sie etwa das Kosovo zurück, nur weil Russland sich auf Seiten Serbiens stellt?
Kommentar ansehen
25.02.2008 22:52 Uhr von LaaLaaa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ short_quassel: die serben wissen dass russland eigene interessen vertritt...
alle serben wissen dies... aber die serben haben ja auch ein interesse... und russland hilft den serben die serben werden den russen helfen... das läuft doch so auf der ganzen welt...

doch ich glaube die kosovo- albaner wissen nicht dass die usa auch nur ihre eigenen interssen vertritt...
und dies finde ich viel relevanter... denn die usa braucht stützpunkte gegen die russen... falls die russen nicht den vorstellungen der usa und ihrer weltpolitik entsprechen... (usa und die toy soldiers, alles nach der pfeife der usa)
und auserdem die rohstoffe aus dem kosovo sind ja auch ganz interessant...

und kosovo ist serbiens problem, denn es ist serbiens ursprungsland und es gehört zu serbien also denke ich dass hier der kommentar "ihren wirklichen problemen" nicht ganz passt, denn kosovo ist ein wirkliches problem der serben...

und ich bin wirklich nicht dafür dass einfach mal jemand einen unabhängigen staat ausruft... vorallem wenn man mal kosovo anschaut... rieeeeesen arbeitslosen rate und von der rate der kriminalität ganz zu schweigen... also da glaube ich das schon das fundament für diesen staat fehlt... finanziert mit drogengeldern, menschenhandel, dass kann doch nichts werden...
Kommentar ansehen
25.02.2008 23:53 Uhr von Schiebedach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Selbstständigkeit: Warum erkennt Deutschland nicht auch das Baskenland an?
Hier ist kein Geld für gerechten Lohn vorhanden, Rentnern und Kranken wird der letzte Cent aus der Tasche gezogen aber Deutschland hat schon wieder "Hilfe" an den Kosovo zugesagt.
Kommentar ansehen
26.02.2008 06:20 Uhr von erdbewohner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kosovo ist nur wieder ein spielball der mächtigen...
man sollte sich aber gedanken machen, weil ja zwei weltkriege in der dortigen gegend endstanden sind(jugo)....
Kommentar ansehen
26.02.2008 07:52 Uhr von amselfeld1389
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wenn slowenien, kroatien, bosnien, montenegro und mazedonien sich unabhängig erklären können, dann darf das auch der kosovo. aus welchen gründen will man den kosovaren das verbieten?
Kommentar ansehen
26.02.2008 10:20 Uhr von short_quassel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@amselfeld1389: Der kleine Unterschied :
im Gegensatz zu Kosowo waren Kroatien Slowenien etc... niemals serbisches Land.
Kroatien trennte sich vom ehm. Jugoslawien nicht von Serbien
Kommentar ansehen
26.02.2008 10:34 Uhr von short_quassel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@qwertz: meiner Meinung nach gehört das Kosovo ganz klar Serbien!
Unterstellst mir hier bitte nicht eine"scheiß drauf" Einstellung, denn diese ist nicht aus meinem Komentar hervorgegangen.
Tatsache ist aber,daß das Kosovo JETZT entgültig verloren ist,,,,, richtig?
Ich glaube nicht,daß da jetzt Demos und Proteste viel bringen ( so leid es mr auch tut) wäre ziemlich unrealistisch!

aber gut, die ...die noch in Hoffnung leben.. so sollen sie es auch tun

p.s
sollte es zu einem weiterem Krieg kommen, glaub ich, daß Serbien da den Kürzeren ziehen würde
Meine persönliche Meinung: konzentriert euch lieber auf die eigentlichen Landesprobleme ..wie Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Wirtschaft etc ..
Kommentar ansehen
26.02.2008 10:43 Uhr von amselfeld1389
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@short_quassel: im Gegensatz zu Kosowo waren Kroatien Slowenien etc... niemals serbisches Land.

ja gut, vielleicht hast du recht. wieso haben dann die serben dann trotzdem gegen die besagten länder krieg geführt?
wenn slowenien und kroatien niemals serbisches land war?
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:01 Uhr von short_quassel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Amselfeld: tjaaa....
es ging Serbien wirtschaftlich gesehn.. besser unter "jugoslawien"
um hier auch nicht den großen Traum von " Groß-Serbien" zu vergessen
dewegen der Krieg

mit der Trennung hat Kroatien nicht gegen das Recht vertoßen, wie es jetzt die eu mit der Anerkennung Kosovos tut :)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?