25.02.08 14:21 Uhr
 1.634
 

Kunden dürfen Microsoft wegen irreführender Werbung verklagen

Gemäß eines CNN-Berichtes gab US-Richterin Marsha Pechman nun grünes Licht für eine Sammelklage von Microsoft-Kunden. Der Software-Riese bezeichnete einige Computer als "Vista-tauglich", allerdings waren die Systeme meist nicht leistungsstark genug, um alle Funktionen des neuen Betriebssystems zu nutzen.

Nicht ausreichende Leistung macht sich vor allem bei der neuen "Aero"-Oberfläche bemerkbar. Die Entscheidung der Richterin richtet sich vor allem gegen irreführende Aufkleber auf Rechnern, die im Jahr 2006 verkauft wurden.

Auch zu hohe Preise für die entsprechenden Systeme waren Grund für die Zusage der Klage gewesen. Der Redmonder Konzern will das Urteil nun überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: who_cares
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Werbung, Kunde
Quelle: www.tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 14:28 Uhr von Judgment
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also: wenn überhaupt jemand verklagt werden sollte dann doch die Händler die nicht ausreichend beraten haben.

Es war von anfang an klar, dass es zwei Aufkleber gibt. Vista Ready für die Basic Variante und Premium für die restlichen.

Typisches Beispiel für: Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Kommentar ansehen
25.02.2008 15:13 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nicht lesen ist wichtig: sondern das darauffolgende verstehen. und es ist nicht zu erwarten, dass jeder etwas mit fachbegriffen was anfangen kann.
die meisten kaufen einen pc, der muss laufen, die sind glücklich. ob darin jetzt technik im nanometerbereich drinsteckt oder kleine kobolde an kurbeln drehen ist den normalen anwendern egal.

und ich glaube nicht, dass die aufkleber im Microsoft Onlineshop gekauft werden können. Microsoft mag es glaub ich nicht so ganz wenn man deren Namen oder den Namen ihrer Produkte nutzt ohne zu fragen. von daher gehe ich davon aus, dass der konzern das ganze wusste und es genehmigt hat.
Kommentar ansehen
25.02.2008 15:21 Uhr von Judgment
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lucky Strike: Na aber selbstverständlich wusste Microsoft, dass die Vista Ready Aufkleber nicht das gleiche bedeuten wie die Premium Aufkleber^^

Und wenn ich was nicht verstehe frage ich nach. Und wenn ich nicht frage darf ich mich nicht beschweren.
Kommentar ansehen
25.02.2008 15:54 Uhr von Blutigespinne
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Lucky Strike: hab grade mal meinen PC geöffnet und reingeschaut... o.O da sitzen wirklich kobolde drin und kurbeln...und ein drache(seeehr klein) läuft da im hamsterrad xD
*ironie off*
find das witzig ich verklag morgen einfach mal eben so microsoft
Kommentar ansehen
25.02.2008 16:30 Uhr von Tleining
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Judgement: "Es war von anfang an klar, dass es zwei Aufkleber gibt. Vista Ready für die Basic Variante und Premium für die restlichen."
wirklich? wußte ich nicht. (hab mich allerdings auch nicht wirklich über Vista informiert ;) )

Es geht hier aber um Aufkleber auf denen "Windows Vista Capable" stand, und wenn ich als Kunde nen PC kaufen gehe will ich nicht vorher überprüfen ob es da "Basic" und "Premium" Aufkleber gibt, Vista Capable heißt Vista läuft drauf, und nicht nur in Teilen sondern auch komplett. Was hier ja nicht der Fall war.

@ Blutigespinne
wenn du in den USA lebst, leg los, ansonsten dürfte das schwer werden ;)
Kommentar ansehen
25.02.2008 16:34 Uhr von vanni727
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ok so: find das schon in ordnung, dass ms verklagt werden kann. wenn die schon solche aufkleber raufmachen und damit sagen, dass der pc vista tauglich is, dann hat er das auch zu sein und zwar zu 100%!

diejenigen, die sich mit der materie etwas auskennen, werden das zwar genauer prüfen, aber der normale pc-user (=DAU) hat da keine ahnung von und verlässt sich auf sowas! und wenn da steht vista tauglich, dann nimmt er an, dass der pc das hergibt!

das gleiche "debakel" gabs doch auch bei hd ready und co. 1000 bezeichnungen und keiner wusste, was nun das richtige is. das können sich die hersteller auch sparen!
Kommentar ansehen
25.02.2008 17:29 Uhr von Enny
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wegen irreführender Werbung: Werbung ist immer Irreführend. Da ist Microsoft nicht die einzige Firma.
Allerdings ist die Bezeichnung "Vistatauglich" nun wirklich nicht schwer zu verstehen.
Wenn der Kunde da etwas hineininterpretiert was nicht stimmt ist nicht Microsoft Schuld.
von daher
Kommentar ansehen
26.02.2008 06:47 Uhr von sborgmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kunden dürfen Microsoft wegen irreführender Werbun: Ich tippe mal das jetzt der verkauf der einzelnen Aufkleber gewaltig anziehen wird, da kein Hersteller weiß auf welchem Gerät denn nun ein Sticker war oder nicht

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?