25.02.08 14:13 Uhr
 290
 

Heathrow: Greenpeace-Aktivisten besteigen Flugzeug - Protest gegen Ausbau

Zwei Frauen und zwei Männern der Umweltorganisation Greenpeace gelang es kürzlich, die Sicherheitssperren am Londoner Flughafen Heathrow auszutricksen. Die Greenpeace-Aktivisten kletterten anschließend auf ein Flugzeug der Fluglinie British Airways.

Auf dem Flugzeug entrollten sie ein Banner. Mit ihrer Aktion wollten die Aktivisten gegen die Erweiterung des Flughafens demonstrieren.

Scharfe Kritik kam vom Flughafenbetreiber BAA. Er nannte die Aktion ungesetzlich und unverantwortlich.


WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Protest, Greenpeace, Ausbau, Aktivist
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 13:39 Uhr von multimediakind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scharfe Kritik für den Flughafenbetreiber. :D Dachte die Briten seien sonst so gut in Überwachung und Kontrolle...
Kommentar ansehen
25.02.2008 14:39 Uhr von botcherO
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Die fliegen doch von alleine wieder runter. ;) Für solch dämliche Aktionen hab ich echt nichts über, die sollte man gleich mal für nen Jahr in Knast stecken!
Kommentar ansehen
25.02.2008 15:04 Uhr von Nehalem
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
lol: Denken solche "Aktivisten" wirklich, dass sie mit solchen Aktionen Menschen mobilisieren können? Das ist lächerlich, ungesetzlich und unverantwortlich, schlicht und ergreifen!

Grüße
Kommentar ansehen
25.02.2008 21:37 Uhr von Howard2k
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Greenpeace je genau, das sind die die ständig von Walfangkuttern überfahren werden weil sie meinen sie müssten sich todesmutig für alles und jeden außer für das eigene Leben einsetzen... Tolle Leute...

@ botcher

/sign 100%
Kommentar ansehen
26.02.2008 12:39 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorposter: ihr drei von der tanke...selten so dumme kommentare gehört! stimmt...was will schon greenpeace. es alles nur müslifresser und ökos....vielleicht sogar noch gutmenschen...ts ts ts...nein sowas auch.

wie peinlich seid ihr denn bitte drauf? wenn es euch nicht interessiert dann lest es nicht..aber eure pubertäre aversion gegen "umweltschutz und Co." ist einfach nur primitiv....

und @howard. ja das sind tolle leute...weil den job sonst auch keiner macht. so wie dein profil aussieht (hoffe das foto ist NICHT echt!^^) bist halt ein typisch deutscher jammerer und ein von-geburt-gegen-alles-typ.

idioten....
Kommentar ansehen
26.02.2008 21:13 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlos: Also für manche Dinge bei Greenpeace habe ich ja durchaus Verständnis (z.B. Walfang verhindern), aber das hier ist ja mal absolut lächerlich. Als ob eine zusätzliche Landebahn für mehr Umweltbelastung sorgt...Eher im Gegenteil: Den erhöhten Flugverkehr wird Greenpeace nicht eindämmen können, und eine weitere Landebahn entlastet die bisherigen und verhindert längeres Herumstehen (und somit unnötige Mineralölvernichtung) von Flugzeugen vor dem Start.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?