25.02.08 13:57 Uhr
 272
 

Brandenburg: Volksinitiative fordert Sozialticket

Ein Zusammenschluss von den Parteien die Linke, den Grünen, mehrerer Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden hat 32.000 Unterschriften gesammelt, um damit ein Volksbegehren zu beantragen. Empfänger von Sozialleistungen sollen mit Sozialtickets zum halben des sonst üblichen Preises fahren dürfen.

Ein erster Versuch, ihren Plan über das Parlament zu verwirklichen, scheiterte. Darum soll nun die Bevölkerung über das Sozialticket entscheiden. Die Initiative rechnet mit fünf Millionen Euro, die das Land für ein Sozialticket jährlich aufbringen müsste.

Die regierende Große Koalition lehnt den Vorschlag wegen geringer Nachfrage ab. Die SPD hat jedoch einen neuen Vorschlag ins Spiel gebracht: Sie plädiert für ein landesweit gültiges Sozialticket für 30 Euro.


WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Brandenburg
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 14:02 Uhr von The_Vice
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich hätte auch gerne so ein Sozialticket! Komme ich dann auch zum halben Preis zur EM nach Österreich und in die Schweiz????
Kommentar ansehen
25.02.2008 14:06 Uhr von Ashert
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Macht Sinn: Als Arbeitsloser wird man nämlich oft durch die Gegend geschickt von einem Jobcenter zum nächten um sich für Jobs einzutragen die es garnicht gibt.

Dabei fallen massive Fahrtkosten an, die kann man zwar erstattet bekommen, aber ziemlich unsinnig nur durch Antrag im "vornherein" mit Datum und geplannter Route...
Das das geht und mit welchem Formular sagt einem aber auch keiner. Also hier schlicht und einfach nur die Tickets billiger zu machen, find ich klar die bessere Lösung!
Kommentar ansehen
25.02.2008 17:02 Uhr von Yes-Well
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Idee. Soetwas macht Sinn. Aber mann könnte auch noch weiter gehen und die Bahnen alle wieder verstaatlichen, und die Manager der Bahn rausschmeißen. Schon spart man ein paar Millionen.
Kommentar ansehen
26.02.2008 15:42 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sinnvoll: absolut unterstützenswert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?