25.02.08 11:40 Uhr
 485
 

Gasexplosion führt zur Einstellung der Produktion im Porsche-Werk

Aufgrund einer Gasexplosion in der Lackiererei muss die Produktion für die 911er-Baureihe im Porsche-Werk für mehrere Tage eingestellt werden, vermeldete der Sportwagenhersteller.

Durch den Stillstand im Porsche-Werk können vermutlich bis zu 500 Fahrzeuge nicht fertig montiert werden, da noch einige Montagebereiche sowie einige Bereiche der Lackiererei durch das Löschwasser außer Betrieb sind.

Zwei Mitarbeiter von Porsche, die bei der Explosion Verletzungen davontrugen, konnten mittlerweile das Krankenhaus wieder verlassen.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Porsche, Produkt, Produktion, Werk, Einstellung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 21:10 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: interessante news, hab ich gar nicht mitbekommen...

hättste aber schreiben können, dass es in zuffenhausen (stuttgart) war, wenn die haben merere standorte.

daumen hoch
gruss

MM
Kommentar ansehen
26.02.2008 07:50 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da hats wohl einmal zu oft: geklopft... :-DDD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?