25.02.08 10:14 Uhr
 1.001
 

Steuerskandal: Ausland hat Interesse an Informationen der Steuersünder-CD

An den Informationen, welche sich auf der Daten-CD aus Liechtenstein befinden, sind offenbar auch andere Länder interessiert. Denn neben den Daten von deutschen Staatsbürgern sollen auch Namen von ausländischen Bürgern auftauchen, die derzeit in Deutschland leben.

Diese müssten sich im Falle einer Weiterleitung der Informationen gegenüber ihren heimatlichen Finanzbehörden rechtfertigen. Nach derzeitigem Stand sollen Finnland, Schweden und Norwegen nach möglichen Daten angefragt haben.

Ein Austausch der Daten wäre im Rahmen des Rechtshilfeabkommens möglich.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ausland, Steuer, CD, Interesse, Info, Steuersünder
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 10:48 Uhr von RENAURUS
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2008 10:50 Uhr von FyodorS
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
super weiter so ....
Kommentar ansehen
25.02.2008 10:53 Uhr von ghost2005
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2008 10:53 Uhr von shikk
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:09 Uhr von Haschki
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wie kommt der BND an Daten? glaubt denn einer, der BND (oder irgendein Nachrichtendienst) kommt auf legale Weise an Daten? Es handelt sich meist/immer über Geheimnissverrat, oder sonstige illegale Aktionen. Wenn ein Nachrichtendienst millitärische Pläne kauft ist das Ok. Aber bei Bankdaten soll das illegal sein?

Und welche Daten sollen mit anderen geteilt werden? Nur die, über Terrorverdächtige und Anschläge? Oder doch auch die über andere Straftäter? (wie Steuerflüchtlinge)
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:32 Uhr von Yes-Well
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde das richtig !! Es kann doch nicht sein das wir Steuersünder nicht belangen können, weil wir nicht an die Daten kommen. Wenn solche Verbrecherstaaten wie Lichtenstein nicht mit uns zusammenarbeiten, müßen wir halt zu solchen Mitteln greifen. Und für die Datenschützer, ein Datenschützer soll ja mit auf der CD sein. Ich behaupte jetzt einfach mal, die Leute die am lautesten schreien das wir das nicht dürfen und gläßerner Bürger usw. (Auch ich bin gegen die Voratsdatenspeicherung) haben doch den meisten Dreck am stecken.

Datenschützer die diese Daten schützen wollen, hängen bestimmt mit Steuersündern unter einer Decke. Datenschützer die verhindern das Daten von Kinderschändern an die Öffentlichkeit kommen, ******(mir fällt nichts Jugendfreies ein um diesen Satz zu beendet). Oder sehe ich das was falsch?

Es geht hier ja nicht darum, das man sowas macht wie, wir speichern alles und sehen alles und gucken dann mal ob wir was finden! Es geht darum das Daten von Verbrechern gekauft wurden! Und dieses Geschrei mit der Helerware geht mir auf den Senkel. Es wurden hunderte Millionen versteckt und Illegal auf Konten gelagert. Und das in einem Verbrecherstaat der nicht bereit ist ,mit anderen zusammen zu Arbeiten. Wie sollen wir da den gegen vorgehen?

Und jetzt komt nicht mit, ja unser Steuersystem ist zu kompliziert und Steuern zu hoch usw. Wer hier nicht die Steuern zahlen möchte die unser Staat verlangt, kann ja gerne mit Kabel1 auswandern und woanders arbeiten. Wer hier lebt, hier arbeiten muß hier Steuern zahlen. Wer daran etwas änder will, GEHT WÄHLEN IHR IDIO*** Wir haben immer weniger Wahlbeteiligung, aber immer mehr Leute die sich beschweren. Wer nicht Wählen war, darf sich nicht darüber beschweren das es nicht so läuft wie er es gerne hätte.

Und wer meint Wählen bringt nichts, geht doch in die Politik und macht es besser. Ach ne, das geht ja nicht, dafür habt Ihr nichts drauf -.-

Hm jetzt für jeden Minuspunkt der kommt en € und ich werde Reich ^^
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:46 Uhr von meyerh
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so: Einige Poster hier scheinen wohl eigene Konten in Lichtenstein zuhaben, anders kann man sich ja wohl nicht ihre agressive Ablehnung der Verbrechensbekämpfung werten.
Ich finds nur lustig wie mit einem mal nach Datenschutz geschriehen wird, aber in anderen Bereichen wäre es den gleichen Leute völlig egal.

Nur eines noch, sie haben euch bei den Eiern ihr kriminelles Pack und das ist auch gut so. :-)
Kommentar ansehen
25.02.2008 12:00 Uhr von lilalinux
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Datensicherheit: Vielleicht haette die Bank sich mehr Gedanken zu ihrer IT-Sicherheit machen sollen.

Es ist moegliche Datenbanken zu entwerfen, die gegen Datamining geschuetzt sind.
Dieses Verfahren nennt man "Negative Datenbanken". Vereinfacht gesagt kann man an solche Datenbanken nur Fragen stellen wie: "Wie hoch ist das Guthaben von Herr Mustermanns Konto?", allerdings nicht: "Welche Personen haben ein Konto?". Selbst der Datenbankadministrator koennte solche Abfragen nicht machen.

Wer sich dafuer Interessiert:
http://www.sec.informatik.tu-darmstadt.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:12 Uhr von esopherah
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
richtig so, es bestehen abkommen mit diesen staaten die uns sogar dazu verpfilichten!
Nur weil ein 2´kriminelle schurkenstaaten meinen sie hätten das recht, mit geldwäsche aus organisiertem finanzbetrug sowie drogen / menschenhandel ihren staat zu finanzieren, müssen wir das nicht akzeptieren.
Lichtenstein und die Schweiz gehören für ihr handeln geächtet..
Kommentar ansehen
25.02.2008 15:01 Uhr von Yes-Well
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Was meinst du wie der BND sonst an Informationen kommt? Durch normale Anfragen? Sehr geehrter Herr Waffenhersteller, können Sie uns sagen wer, wann und wieviel Waffen bei Ihnen gekauft hat? Oder Hallo Drogenboss. Sag uns bescheid wenn du einen umlegst, wir verfolgen dich dann.

Der BND ist eine Spionage Abteilung! Jedes Land hat sowas. Und die arbeiten halt immer im Untergrund und mit Leuten zuammen die eigentlich in den Knast gehören. Und jetzt hör doch mal auf direkt ins extreme zu gehen und das mit Folter zu vergleichen. Solche Aktionen macht nicht nur der BND sondern auch viele andere Organisationen vieler Staaten täglich.

Die Amis lassen Mörder/Kinderschänder/Drogendealer laufen um an die Bosse dieser Organisationen zu kommen. China setzt Hacker ein um in Regierungscomputer zu kommen und wir kaufen halt ne DVD ein. Wo ist da der Unterschied? Wieso regt sich jetzt auf einmal halb Deutschland auf, für etwas was der BDN und andere schon seit Jahren machen es nur nicht an die öffentlichkeit kommt?

Und den Staat nun als Verbrecher darzustellen weil er ne DVD von nem Krimminellen gekauft hat finde ich einfach nur dumm. Was meinst du macht der BND jeden Tag? Rumsitzen und auf Shortnews nach neuen Infos suchen? Die hören Telefone ab, überwachen Handys, E-Mails, bringen Wanzen in Wohnungen an, geben V-Leuten Geld um an Infos zu kommen usw.

Und wie schon jemand gesagt hat, diesmal regen sich alle auf weils ne DVD mit Daten ist. Würden die jemanden Geld geben, damit derDaten per Telefon durchgibt, würden sich nicht soviele aufregen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?