25.02.08 10:38 Uhr
 1.072
 

Oscar für "Die Fälscher"

Die deutsch/österreichische Produktion "Die Fälscher" durfte sich über den Oscar für den besten fremdsprachigen Film freuen.

Dieser Oscar war die erste Auszeichnung der "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" für Österreich überhaupt.

Regisseur und Drehbuchautor Stefan Ruzowitzky drehte diesen Film aufgrund wahrer Begebenheiten und brachte wertvolle Einblicke in das Geldfälschungsprogramm der Nazis.


WebReporter: Balistoman
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Oscar
Quelle: www.cineblogs.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 10:00 Uhr von Balistoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein erstklassiger Film mit vielen schockierenden und ergreifenden Bildern die einen zum Nachdenken anregen. Eine Sehr gute Wahl!
Kommentar ansehen
25.02.2008 10:55 Uhr von meisterallerklassen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1. Oscar für Österreich: Fred Zinnemann war auch Österreicher und bekam Oscars - musste aber fliehen und nahm die amerik. Staatsbürgerschaft an!
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:04 Uhr von Balistoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entscheidung: Mit seiner Einbürgerungsentscheidung hat er denke ich klar gemacht welches Land er in Zukunft Repräsentieren möchte, zu verdenken ist es ihm auch nicht.
Ob er das genauso sieht kann ich natürlich nur Spekulieren.
Statistisch gesehen ist es der 1. Oscar für Österreich
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:42 Uhr von MichaelaB
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
deutsch/österreichische Produktion: finde ich lustig. der Autor war Österreicher. da schmücken sich die deutschen wieder mit unseren Lorbeeren
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:56 Uhr von Balistoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch, als es ans Finanzieren und die Darsteller ging waren "die deutschen" Grade noch gut genug...
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:05 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Die deutsch/österreichische Produktion "Die Fälsc: Die österreichische/deutscheProduktion "Die Fälscher", wäre wohl richtiger.
Aber D kommt vor Ö im Alphabet wa ?
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:13 Uhr von Balistoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht eigentlich vollkommen egal wer vorne und wer hinten steht. Ich find nur Klasse was bei Rauskommt wenn "Österreich" und "Deutschland" auf Positiven Wege zusammenarbeiten! Ist deutlich ausbaubar und beiden Ländern nur ein Gewinn.
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:23 Uhr von Maqz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Krimi goes KZ: Wäre dieser Film nicht mit einer wahren Begebenheit "untermauert" wäre der Sturm im Political Correctness-Blätterwald enorm!

http://www.dvdmaniacs.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2008 17:46 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fälscher / The Counterfeiters: Hab den Film auch erst letzte Woche gesehen. Kann ihn ebenfalls nur weiter empfehlen.
Kommentar ansehen
25.02.2008 21:06 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hätte nicht damit gerechnet wie schon beim anderen Oscar-Thema geschrieben, war ich doch recht überrascht über diese Entscheidung. Das bezieht sich aber v.a. darauf, noch einen Film in deutscher Sprache über kritische geschichtliche Themen auszuzeichnen.
Respekt, ich freue mich!

Zum Thema deutsch-österreichisch: Der Film kommt aus Österreich, das Geld kommt aber zu großen Teilen aus Deutschland. In diesem Fall sollte man doch auch mal zusammen halten, nicht wie sonst beim GRand Prix oder auf der Skipiste ;-()

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?