25.02.08 11:46 Uhr
 1.705
 

Auf der Linie laufen - Mensch gegen Roboter

Am Wochenende fand in Magdeburg der "Roboter Cup Junior" statt. Junge "Maschinenbauer" versuchten sich an Konstruktion und Programmierung von Robotern.

Das Ziel war es, ihre Vehikel an einer schwarzen Linie zu führen. Wie auch beim Menschen, schluderten einige Maschinen. Was sich so einfach anhört, ist für Programmierer ein richtiges Problem.

Die Herausforderung für die "jungen Wilden" (Durchschnittsalter 14-19) liegt aber nicht unbedingt an der Erkennung von Hindernissen. Auch sogenannte "menschliche Opfer" sollen gezielt umfahren werden.


WebReporter: dogelchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mensch, Roboter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2008 11:32 Uhr von dogelchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es schade das derartige Projekte von Staat viel zu wenig unterstützt werden.
Intelligente Köpfe scheitern daran das in Deutschland Geld undifferenziert ausgegeben wird!
Kommentar ansehen
25.02.2008 12:29 Uhr von Howard2k
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
.. muss ich dem Auto recht geben. Unser Staat investiert lieber in Überwachung als in die Hellen Köpfe seiner Einwohner....
Kommentar ansehen
25.02.2008 12:41 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde euch Beiden beipflichten, wenn ihr zwecks Bildung, Aus- und Weiterbildung nach dem Staat schreien würdet, aber gerade solche Projekte, wie das in der news beschriebene, sind bereits bestens gesponsort, von denen, die auch hauptsächlich davon profitieren...

http://www.robocup-german-open.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2008 16:38 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der Linie laufen heißt das sonst nicht auf den Strich gehen?! XD
Kommentar ansehen
26.02.2008 01:08 Uhr von Zaltaal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: Und deswegen sind sie die einzigen Plattformen die es für sowas gibt.
Und immer mehr oder weniger interessant für Firmen nicht aber immer 100% auf die Schüler hin abgestimmt.
Ich meine sicherlich ist es nicht schlecht wenn man dort gewinnt und schon früh Kontakte zu einem High-Tech Konzern knüpfen kann.... aber für Sachen wie Jugend Forscht oder wissenschaftliche Ausrüstung wird doch immer mehr gespart.

Ich hatte das Glück an einem der grösseren Gymnasien Abitur machen zu dürfen, wir hatten viel von dem Zeug - aber quasi 85% der anderen Schulen hat es nicht. Und die Real und Hauptschulen sowieso nicht.
Ich finde das einfach Schade. Wenn man sieht wieviel in überflüssige Verkehrschilder, an Drittstaaten, an bescheuerte Aktionen quer über den Globus verteilt draufgeht wundert man sich manchmal schon, ob man mit dem Geld vielleicht nicht unbedingt Windräder und Erdbeeren der Landwirte der EU subventionieren sollte sondern viel eher mal Kinderspielplätze bauen oder eine bessere schulische Betreuung ermöglichen.
Sogar der DFB hat diese "Bolzplatz" Aktion, was hat Vater Staat?
Kommentar ansehen
26.02.2008 13:34 Uhr von Praggy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@johnny cache: hätte der news auf jeden fall ne menge klicks gebracht... und ein schmunzeln meinerseits... das mit dem strich ging mir auch als erstes beim lesen der überschrift durch den kopf ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?