24.02.08 21:15 Uhr
 7.963
 

USA: Bieter für die Millionensammlung von Tonträgern wurde Betrugsopfer (Update)

Wie SN bereits berichtete, hatte ein Bieter aus Irland bei eBay die Rekordsumme von umgerechnet rund zwei Millionen Euro für eine umfangreiche Platten- und CD-Sammlung geboten.

Wie jetzt die "Pittsburgh Post-Gazette" mitteilt, hat der Mann aus Irland nichts von seinem Angebot gewusst und wurde vermutlich Opfer eines Datendiebstahls. Der Besitzer dieser riesigen Sammlung hat jedoch seine Hoffnung nicht aufgegeben, doch noch einen Käufer für seine Plattensammlung zu finden.

Nach seinen Angaben hätten schon sechs andere Personen daran ihr Interesse bekundet, die ihm dafür über zwei Millionen Euro geboten hätten. Davon unabhängig sind noch drei weitere Personen an ihn herangetreten. Der Agentur AP sagte er noch: "Das wird noch was".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Million, Update, Betrug, Bieter
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 20:22 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich da wohl ein üblen Scherz erlaubt hat? Für eBay zurzeit bestimmt kein willkommener Anlass, wieder durch die Medien gezogen zu werden.
Kommentar ansehen
25.02.2008 00:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe sie kommt in eine Bibliothek eine derartige Sammlung kann kaum von jemandem übernommen werden. Man sollte sie deshalb korrekt und klimatisiert lagern und schnellstens digitalisieren, damit sie der Nachwelt erhalten bleibt.
Da sind mit Sicherheit einige seltene Raritäten dabei.
Kommentar ansehen
25.02.2008 03:08 Uhr von Bibi66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich: Thomas Hambrecht rechtgeben.

Aber ich wage zu bezweifeln, dass dies der Fall ist....

Wenn ich mir anschau, was teilweise in Bibliotheken passiert...

Heutzutage brauchts keine Bücherverbrennung mehr...
es wird recycled...
Kommentar ansehen
25.02.2008 12:07 Uhr von mudface
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
... die Auktion mit einem Startgebot von $3.000.000 angefangen hat, kann von hochbieten wohl keine Rede sein.

Guckst du hier ...

http://cgi.ebay.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2008 19:37 Uhr von Blue_Crystal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gebot statt Angebot: "...hat der Mann aus Irland nichts von seinem Angebot gewusst... "

Richtig muss es heißen: "...hat der Mann aus Irland nichts von seinem Gebot gewusst ...". Schließlich hat er auf die Sammlung geboten, nicht die Sammlung zum Verkauf ANgeboten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?