24.02.08 20:12 Uhr
 1.102
 

Regierungschef Mugabe gibt Geburtstags-Feier für drei Billionen Simbabwe-Dollar

Auch die schwere Wirtschaftskrise in Simbabwe hat den autokratisch regierenden Staatspräsidenten Mugabe nicht aufgehalten, am vergangenen Wochenende seinen 84. Geburtstag aufwendig und luxuriös zu feiern. Umgerechnet kostete die Feier rund 165.000 Euro.

Nahe an der Grenze zu Südafrika fand diese Veranstaltung statt und diese wurde auch dazu genutzt, die Massen für die Ende März stattfindenden Präsidentenwahlen zu mobilisieren, bei der Mugabe erneut kandidiert.

Die seit Jahren andauernde gewaltige Wirtschaftkrise ließ im Januar die Inflationsrate auf die Rekordzahl von über 100.000 Prozent ansteigen. Auf südafrikanischer Seite demonstrierten einige hundert Exil-Simbabwer mit beschrifteten Luftballons: "Freie und faire Wahlen oder nur heiße Luft?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Regierung, Regie, Geburt, Geburtstag, Feier, Regierungschef, Simbabwe, Billion, Robert Mugabe
Quelle: www.baz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 19:48 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 165.000 Euro hören sich für eine Geburtstagsfeier wenig an, aber in einem krisengeschüttelten Land, trotz der schweren Krise das Geld so zum Fenster rauswerfen…Gutsherrenart auf afrikanisch.
Kommentar ansehen
24.02.2008 20:29 Uhr von skkoeln
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar: Der erste Satz in der zweiten Kernaussage hätte geschickter formuliert werden können !
@Topic: Was will man denn anderes von einem solchen Präsidenten erwarten ... der hat auch sicherlich keinen schlechten Fuhrpark in der Garage ;-)
Kommentar ansehen
25.02.2008 01:57 Uhr von booya
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
normal: es ist vollkommen normal das die Herrscher und Präsidenten besonders von den Konfliktstaaten in Afrika ihre Länder zumeist nur ausbeuten, auch die Nachfolger werden es nich anders machen. Wenn man sich mal überlegt wie "reich" der afrikanische Kontinent an Naturgütern ist und was damit wirklich in afrikanischen Profit umgesetzt wird, "un"normal ?!
Man lernt allerdings kaum draus, mal sehen wieviel Wirtschaftskraft die WM nach Afrika bringt.
Kommentar ansehen
25.02.2008 03:15 Uhr von Bibi66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind denn nun: auf einmal die ganzne Heiteiteis, welche den Mugabe so hooooch gelobt haben?
Unsere Grünen der ersten Stunde? Unsere Sippschaft der Antiimperalisten und -kolonialisten und -faschisten?

Smith war mit Sicherheit nicht das gelbe vom Ei, aber um einiges besser als dieser schwarze, rassistische Diktator (ooops, schwarz und rassistisich in einem Satz... auf ein und dieselbe Person bezogen... das is wohl nicht "political correct"... schei** drauf...).
Kommentar ansehen
25.02.2008 07:05 Uhr von Gegen alles
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
[...]Geburtstags-Feier für drei Billionen: Gebt ihnen kein Geld mehr.
Die sitzen da und warten auf Entwicklungshilfe und kaufen dann Waffen.
Geldhahn zu und Ruhe ist im Karton.
Kommentar ansehen
25.02.2008 07:14 Uhr von Bundeskasper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat mal: jemand gezeigt, wie dieser Blutsauger lebt.......?
Der hat ein recht hübsches Mehrfamilienhaus!
Ich kann hier leider kein Bild einstellen......


Ich kann bibi66 nur zustimmen !

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?