24.02.08 19:42 Uhr
 1.025
 

Intels neue Plattform für Highend-PCs mit 2x4 Prozessorkernen: "Skulltrail"

Intels neueste Plattform für Monsterrechner beeindruckt zunächst durch seinen Enrgiebedarf. 1.000 Watt und mehr verschlingen die PCs. Herkömmliche Rechner verbrauchen durchschnittlich 80 bis 200 Watt. Hardcorespieler dürften aber angesichts der Leistung in Verzückung geraten.

Herzstück des Rechners sind zwei modifizierte Quadcore-Server-CPUs mit 3,2 GHz und 12 MB Cache. Die Möglichkeiten zur Übertaktung sind, theoretisch, unbegrenzt. In das System lassen sich bis zu vier Grafikkarten einbauen.

Bisher gibt es allerdings kaum Software, die solche Rechenpower nutzen kann. Ebenfalls begrenzt dürfte die Zahl derer sein, die sich das Sytem leisten können. Für einen Komplett-PC werden zur Zeit fast 10.000 Euro fällig. Durch Eigenbau lassen sich die Kosten auf ca. 4.500 Euro reduzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheDent
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Intel, Prozessor, Plattform
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 19:20 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Gelegenheitsspieler ist der Reiz an dem System für mich begrenzt. Beeidruckend ist die Leistung allerdings, wie man hier sehen kann:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.02.2008 21:04 Uhr von Nester
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so viel ich weiß: hat die ps3 einen 7 kern prozessor. mit je 3,2 GHz.
war also nur eine frage der zeit bis 8kern prozessoren auf den markt kommen, wobei bei diesem system ja etwas geschummelt wird. einfach 2x 4kern prozessoren einbauen.. tztz ;)

aber laut analytikern werden in computern bis 2011 flächendeckend 8kern prozessoren vertreten sein. so wie jetzt 2kern standart ist.

liegt an der ungefähren verdopplung der hardware leistungen ca ale 18 monate.

in spätesten 10 jahren verlange ich computerspiele in phptorealismus zum echtzeit spielen xD
Kommentar ansehen
24.02.2008 21:15 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch overclocking: kann man die Dinger ohne Probleme mit über 4 Ghz laufen lassen und das luftgekühlt
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:04 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nestor: Das mit der PS3 stimmt so nicht ganz. Du kannst einen Intel Quadcore nicht mit einem PS3 Prozessor vergleichen. Das ist eine ganz andere Architektur.

Der PS3 Prozessor ist ein Cell Prozessor. Die von dir erwähnten 7 Kerne sind nicht mit den Kernen der Quadcores zu vergleichen. Theoretisch könnte jeder dieser 4 Kerne eines Quadcores ohne die anderen Kerne auskommen. Bei einer PS3 hängen alle 7 SPEs direkt am PPE. Keines dieser SPEs könnte alleine auch nur einen Rechenvorgang starten.

Allen anderen Aussagen von dir kann ich vorbehaltlos zustimmen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:24 Uhr von Nester
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@el indifferente: und wie wirkt sich das auf die leistung aus?
nur weil die einzelnen "kerne" ncihts alleine machen können heißt es ja nicht (?) das sie zusammen nicht eine ähnliche leistung erreichen wie 7 "reine" kerne?
Kommentar ansehen
24.02.2008 23:25 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nester: Von der reinen Rechenleistung in flops kommt der PS3 Cell Prozessor ungefähr auf 200 Gigaflops. Ein Core 2 Duo kommt ungefähr auf 50 Gigaflops. Also scheint ein Cell Prozessor schneller zu sein. In den Schatten stellt das ganze aber eine ATI HD2900. Diese Grafikkarte (bzw. deren Prozessor) hat hypothetische 96 Kerne und schafft 475 Gigaflops.
Hmmm. Kann man daraus folgern, dass man sich statt einer Quadcore CPU eine HD2900 als CPU einbauen sollte (kleiner Scherz)?

Das kann man nicht so betrachten.
Cell Prozessoren haben 2 Nachteile.
Nimmt man genaue Fliesskommaberechnungen vor (64 statt 32 bit), dann bricht die Leistung von Cell Prozessoren um den Faktor 10 ein.
Der anderer Nachteil ist aber gravierender. Um die Leistung eines 2 x Quadcore zu nutzen muss man ein Programm (z.B. SETI oder etwaiges) 8 mal starten bzw. man kann 8 verschiedene Programme laufen lassen um den Prozessor auszulasten (natürlich mehr, wenn die Progis nicht so leistungshungrig sind und sich einen Kern teilen) bei einem Cell Prozessor muss man ein optimiertes Programm haben, dass seine Aufgaben auf alle 7 Specs verteilen kann, so dass man sie parallel laufen lassen kann.
Deswegen werden Spielekonsolen mit so einem Prozessor nie Multitaskingmaschinen sein.
Kommentar ansehen
24.02.2008 23:33 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Übrigens, die Prozessoren, die in den PS3 Konsolen stecken sind eigentlich alle Ausschussware von IBM. Normalerweise hat das Ding 8 SPEs und kommt in die Bladeserver von IBM. Ist jetzt bei einem Prozessor eine SPE kaputt, dann kommen die nicht mehr in den Bladserver sondern in die PS3. Besser als wegschmeissen ist das allemal.
Kommentar ansehen
24.02.2008 23:53 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sach mal: der 4x4 PC ist dann nicht mehr weit und dazu noch 4 Dual-GPU Grafikkarten --- braucht man nicht mehr Heizen im Winter.
Kommentar ansehen
25.02.2008 03:18 Uhr von Ang3rfi5t
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DITO: Stimme TheDent da voll zu, ich hab meine Heizung seit 4Jahren im Winter nicht mehr an, weil mein PC fast immer läuft (15m² Zimmer). Da ich seit 2Monaten auch noch ne Xbox360 habe brauch ich jetzt nicht mal mehr mein Fenster zu schließen, wenn ich es warm haben will *gggg*
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:05 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Quatsch: Ich möchte mal gern wissen wann die aufhören eine 25 Jahre alte Technik weiter zu pushen.

Wenn ich 8 Motoren die vor 25 Jahre gebaut wurden in ein Auto baue wird die Kiste auch nicht soo viel schneller.

@El Indifferente

Wenn deine 8 Kerne alle allein arbeiten können, wieso kommen das 2 Kern-Proz. auf eine Geschwindigkeitszuwachs von max. 40 % und teilweise sind sie komplett ineffektiv gegenüber eines vergleichbaren 1 Kern-Proz. (Selber Hersteller).

Vielleicht hat es was damit zu tun das der Proz. nicht in der Lage ist seine Jobs KOMPLETT einen Kern zu übergeben und die Betriebssysteme das auch nicht hinbekommen solche Teile richtig zu unterstützen.

Ich kann mir eine wessendlich bessere Leistungsausbeute vorstellen wenn man gewisse Prozesse des Systems anhand der Leistung auf die Kerne KOMPLETT zuweisen kann.

1 Kern kümmert sich z.b. NUR um meine die AKTUELLE Anwendung und der andere Kern macht die Hintergrund-Jobs.

Aber wie will man so eine moderne Denkweise einer 25 Jahren alten Technologie beibringen. :)

Gogglet mal nach -> I386 <-

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:09 Uhr von Howard2k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also ich habe derzeit einen Intel Q6600 in meinem PC verbaut. Ergänzend dazu 2 GB DDR2-Ram und eine 8800 GT. Als Spieler von High-End-Games kann ich mich nicht beklagen. Die CPU taktet derzeit mit 2,8 GHz (Standarttakt: 2,4 GHz) und die Grafikkarte läuft mit Fabrikeinstellungen. Die Systemlast liegt im Durchschnitt bei weniger als 10%, bei grafisch aufwändigen Spielen bei ca. 45-60%. Da frage ich mich was ich mit einem PC soll, der insgesamt knappe 32 GHz hat, in dem 4 Grafikkarten verbaut sind (nehmen wir mal an 4x GeForce 8800 Ultra) und der alleine 1000 Watt frisst.

Für Privatanwender vollkommen überflüssige Investition in Rechenleistung die sowieso niemand braucht. Einzig für Teilnehmer von Forschungsprojekten wäre die Rechenleistung sinnvoll, aber was sollen diese Teilnehmer mit vier Grafikkarten? Solange noch keine Software auf dem Markt ist die einen solchen PC zu 100% ausnutzt kann man sich das Ged sparen und warten bis Intel die nächste Generation auf den Markt bringt und die Preise rapide fallen.

Übrigens, einen Q6600 gibt es derzeit schon für fast 175€. Diese CPU hat mit ihren 4 kernen schon fast 12 GHz, das sollte für jeden Hordcoregamer vollkommen ausreichen. Alles andere ist "Schwanzvergleich"....
Kommentar ansehen
25.02.2008 18:24 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: "Wenn deine 8 Kerne alle allein arbeiten können, wieso kommen das 2 Kern-Proz. auf eine Geschwindigkeitszuwachs von max. 40 % und teilweise sind sie komplett ineffektiv gegenüber eines vergleichbaren 1 Kern-Proz. (Selber Hersteller)."

Das der Geschwindigkeitszuwachs keine 100% beträgt hat mehrere Gründe aber die Rechenleistung der Kerne ist keiner davon. Natürlich müssen beide Kerne auf den Speicher zugreifen was den Zugriff verlangsamt und dann muss die "Arbeit" auf die Kerne verteilt werden, was auch wiederum Geschwindigkeitsverlust bedeutet. Teilweise ist es auch ineffektiv, wenn Anwendungen sich weigern mehr als einen Kern zu nutzen, was aber nicht unbedingt ein Problem der CPU sondern eher des Programmes bzw. des OS ist..

Was ich mit meinte, als ich sagte, dass jeder Kern alleine für sich arbeiten könnte war, dass ich per Software einen Kern quasi stillegen kann und der übriggebliebene (bei Zweikernern) trotzdem klaglos alle anfallenden Arbeiten verrichtet.
Kommentar ansehen
25.02.2008 23:15 Uhr von Ang3rfi5t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ BigPapa: Du hast wohl keine Ahnung, wie man den Taskmanager benutzt, ist nicht böse gemeint, aber im Gegensatz zu deinem Gedanken kann man sehr wohl jeden einzelnen Hintergrunddienst und jedes Prog auf einen oder mehrere bestimmte Kerne zuweisen. Damit das aber, was du wahrscheinlich meinst, immer so ist, schon wenn ich den PC einschalte muss man etwas Ahnung haben und Dateien erstellen, ich weiß grad nicht welcher Typ, kann das nämlich nicht (glaube .ini) die dafür sorgen, dass die Progs immer so ausgeführt werden, dass sie nur einen bestimmten Kern beanspruchen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?