24.02.08 19:33 Uhr
 756
 

Essen: Ausländische Ärzte arbeiteten angeblich ohne Zulassung

Nach einem Bericht des Magazins "Focus" steht die Essener Uni-Klinik vor einem großen Problem. Mehrere osteuropäische als auch chinesische Ärzte sollen ohne entsprechende Zulassung Patienten behandelt haben.

Initiiert wurde das Ganze von einer Oberärztin und dem Transplanteur Christoph B., welche gemeinsam die ausländischen Mediziner privat engagiert und vergütet haben sollen. Nach außen hin gaben sie deren Behandlung als ihre eigene aus.

Gegen die beteiligten Personen hat die Staatsanwaltschaft bereits Ermittlungen eingeleitet. Gegen den Transplanteur B. läuft noch ein weiterer Vorwurf der Erpressung. Demnach soll er Patienten nur behandelt haben, falls diese ihn bezahlen.


WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Essen, Zulassung
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 19:11 Uhr von skkoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen dass die Patienten trotzdem ordnungsgemäß operiert wurden, auch wenn die Arbeit nicht von zugelassenen Ärzten erfolgte !
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:32 Uhr von jsbach
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hammer! Die gut ausgebildeten deutschen Ärzte gehen ins Ausland -warum brauche ich nicht näher erläutern - und "willige" Arbeitskräfte aus diesen Ländern werden hier angeheuert und sollen dann so nebenbei für andere die Kohle verdienen.
Krank sind nicht die Ärzte, sondern unser ganzes Gesundheitssystem, das früher oder später so wie bisher nicht mehr möglich ist!
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:50 Uhr von smile2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ärzte: Ich hoffe mal, dass da gewaltig Köpfe rollen werden. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn den "Ärzten" ein Fehler unterlaufen wäre.
Kommentar ansehen
25.02.2008 09:36 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: meinste als gründe z.B. das deutsche ärzte im ausland sehr begehrt sind und in anderen ländern viel bessere arbeitsbedingungen für mehr geld haben?

nicht so wie in DE 100 unbezahlte überstunden im monat?

da fällt mir nochwas ein, hab es letzt beim durchzappen die auswanderer gesehen da ist ein deutscher arzt nach schweden ausgewandert. die schwedische regierung hat den umzug und die sprachkurse bezahlt, da in deren land ärztemangel herrscht.

achso ganz nebenbei, das erste was die deutsche familie im fremden land gemacht hat, war sich angepasst und die landessprache gelernt.
Kommentar ansehen
25.02.2008 09:57 Uhr von Peterchn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese Land: verkommt immer mehr zur sogen. Bananenrepublik

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?